WLED + SK6812 // LED's leuchten nur bedingt

  • Hallöchen,

    ich bin schon länger hier im Forum, jedoch nur zum lesen und zum Informieren, da ich das Projekt schon länger äußerst interessant fand.


    Nun habe ich mich dazu entschlossen, mir ebenso ein Ambilight nachzurüsten.

    Nur stoße ich immer wieder auf (für mich) unüberwindbare Probleme, weshalb ich gerne euren Rat einholen möchte.


    Hier erstmal eine Liste meiner gekauften Hardware.

    Meanwell Netzteil LRS-75-5 (70W - 5V - 14A) - Link von Reichelt

    SK6812 RGBNW 60LED/m - 5 Meter - Link von Ebay

    ESP8266 NodeMCU - Link von Ebay

    Video Capture mit Loop - Link von Aliexpress

    Raspi 4B - 4GB - Link von Berrybase

    FireTV Stick von Amazon


    HDMI Splitter kommt noch, sobald die LED's vernünftig leuchten ^^


    Nun zu meinem Problem.

    Ich habe das Netzteil erst einmal alleine in Betrieb genommen um zu schauen, ob die Ausgangsspannung von 5V richtig eingestellt ist.

    Danach habe ich die WLED_0.11.1_ESP8266.bin von Aircookie auf den ESP8266 geflasht.

    Anschließen eingerichtet und in's WLAN verfrachtet.

    Soweit so gut.


    Die 2 Losen Kabel vom Stripe an's Netzteil angeschlossen und die 3 Kabel an dem der Stecker dran ist an's ESP8266.

    Dazu habe ich Jumperkabel genommen.

    V+ |-->| Vin

    V- |-->| GND

    Di |-->| D4 (GPIO2)


    Ja ich weiß, das ist nicht die feine Englische. Soll aber nur zum Test dienen. Verbaut wird dann alles verlötet sein. ;)


    Aber zu beginn leuchtet nur die aller erste LED Weiß.

    Nach einiger Zeit fangen weitere an zu Leuchten und die letzte leuchtende leuchtet Grün :/ Warum auch immer das so ist. Wobei die länge der leuchtenden LED's unterschiedlich und für mich nicht nachvollziehbar/reproduzierbar ist. Mal leuchten nur 10 mal aber 30.

    Gut.. Ich dachte, evtl. liegt es an zu vielen LED's bzw. an zu wenig Saft vom Netzteil.

    Dann habe ich eine Seite vom Fernseher abgemessen und den Stripe geteilt.

    Nun sind nur noch 34 LED's am Netzteil und keine 300 mehr. (Letztendlich landen 190 LED's hinter'm Fernseher, was ~11,4A entsprechen dürfte. Also sollte das Netzteil mit 14A genug Power haben.)

    Aber komischerweise lande ich immer bei dem selben Fehler und ich weiß absolut nicht, wo der Fehler liegt bzw. was ich falsch gemacht haben könnte.


    Ich hoffe echt, Ihr könnt mir helfen!

    Anbei mal noch 4 Fotos, damit ihr das mal sehen könnt.

    Etwas zu Lesen und zu Sehen ist dann doch etwas anderes. :saint:


    Schon im voraus vielen Dank für eure Zeit und noch schöne Oster-Feiertage!

    Grüße Sep

  • Hallo,


    ich habe ein ähnliches Setup. Wie lang ist die Datenverbindung zwischen dem NodeMCU und der ersten LED? Du kannst in WLED einstellen, wie viele LEDs angesteuert werden sollen. Die Zahl muss stimmen. Außerdem musst du die maximale Stromstärke an dein Netzteil anpassen.

  • Hi,

    die Datenleitung ist ein Jumperkabel lang + die Länge des Original Kabels. Also ca. 20cm Jumperkabel + ca. 10cm Original Kabel.


    im WLED ist die Anzahl auf 34 LED's eingestellt. (Der Stripe kommt später an die Linke Seite des Fernsehers)

    Links und Rechts jeweils 34 LED's + Oben und Unten jeweils 61 LED's = 190 LED's.


    Wie meinst du das, dass ich die maximale Stromstärke an mein Netzteil anpassen muss?

    Das Netzteil liefert konstant 5V bzw. in meinem Fall ohne Last 5.15V (Da ich das unter Last noch nicht einstellen konnte)

    Ich hab ein Poti dran, womit ich das später unter Last auf ~5V einstellen möchte.

    Aber mehr kann ich daran auch nicht einstellen.

    Oder habe ich das Falsche Netzteil gekauft? :/


    Grüße Sep

  • Nein, das Netzteil passt schon, aber WLED begrenzt standardmäßig die Helligkeit pro LED, je nachdem, welche Leistung für das Netzteil hinterlegt ist. Daher solltest du da die Stromstärke (nicht die Spannung) die dein Netzteil liefern kann hinterlegen.


    Versuch mal das Datenkabel möglichst kurz zu halten (5-10 cm) eventuell musst du eine OpferLED verwenden. Gibt’s mehrere Beiträge zu.

  • Post by StraydogLP ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Ich lese mich gerade durch die Ergebnisse von Google und bin u.a. auf das Wiki von WLED gestoßen, indem ich gerade gelesen habe, dass viele ähnliche Probleme haben und das lösen konnten, indem sie neue Controller gekauft haben.

    Denn die hatten die Probleme nur mit billigen nachbauten.


    Kann das evtl. schon das Problem sein? Denn ich habe ja auch ein ESP von AZDelivery, was ja auch nicht gerade das teuerste war und auch nicht das am besten verarbeitendste Board ist.

    Hab da (leider erst nach der Bestellung und ausprobieren) mehrfach gelesen, dass viele mit den Boards nicht zufrieden sind.


    Also doch lieber ein orig. Wemos D1 mini?

  • hab bis jetzt viele von az verbaut... was nichts zu heissen hat, da es bestimmt auch mal nen schlechten tag in der produktion gab...aber bevor du dir direkt nen controller kaufst, teste doch mal anderweitig (mit nem rpi oder arduino falls zur hand) obs überhaupt funktioniert... btw gibts von wled ne version seit heute nacht, wo du pin und led-chip nun in der GUI auswählen kannst.... try it!

  • ich gerade gelesen habe, dass viele ähnliche Probleme haben und das lösen konnten, indem sie neue Controller gekauft haben.

    Denn die hatten die Probleme nur mit billigen nachbauten.

    Mit meinen SK6812 RGBW, die ich gestern verbaute, habe ich die gleichen Probleme. Ich benutze einen ESP32 NodeMCU V4 auch vn AZ Delivery und der ist ganz und gar nicht billig. An der SK6812 RGB Leiste im Schlafzimmer funktioniert es ohne Probleme!

    Kann das evtl. schon das Problem sein? Denn ich habe ja auch ein ESP von AZDelivery, was ja auch nicht gerade das teuerste war und auch nicht das am besten verarbeitendste Board ist.

    Hab da (leider erst nach der Bestellung und ausprobieren) mehrfach gelesen, dass viele mit den Boards nicht zufrieden sind.

    Klemm doch mal die Stromversorgung an der LED Leiste ab und schliesse ein USB-Kabel an den Microcontroller und versorge den mit Strom. Ich würde lachen wenn es dann bei dir funktionieren sollte. Bei mir ist es nämlich so: Strom über Microcontroller (USB) und alles funktioniert!

  • Ich sehe auf deinem Multimeter 5,15V.

    Das war bei zu viel und ich hatte auch Probleme. Regel es mal auf ca. 4,95V runter.

    Das Probiere ich sofort aus, wenn ich nachher wieder zu Hause bin! Danke für den Tipp!



    Mit meinen SK6812 RGBW, die ich gestern verbaute, habe ich die gleichen Probleme. Ich benutze einen ESP32 NodeMCU V4 auch vn AZ Delivery und der ist ganz und gar nicht billig. An der SK6812 RGB Leiste im Schlafzimmer funktioniert es ohne Probleme!

    Auch das wird ausprobiert, wenn die anderen Lösungsvorschläge nicht funktionieren!


    Klemm doch mal die Stromversorgung an der LED Leiste ab und schliesse ein USB-Kabel an den Microcontroller und versorge den mit Strom. Ich würde lachen wenn es dann bei dir funktionieren sollte. Bei mir ist es nämlich so: Strom über Microcontroller (USB) und alles funktioniert!

    Kannst du mir das etwas präziser formulieren?
    Sorry, das ich ein bisschen dumm bin^^ Das ist mein erster Kontakt mit LED-Streifen :D

    Also ich hab das so verstanden, dass der Controller nur über USB mit Strom versorgt werden soll und dementsprechend nur 1 Leitung (D4) zum Stripe geht?


    Hab ich das richtig verstanden?

    Wenn ja, dann bringt das leider auch nichts, denn so hatte ich es am Anfang.. Bis ich gelesen habe, dass es wohl besser sein soll, den Controller und den Stripe mit dem gleichen Netzteil zu versorgen, um so Störungen zu vermeiden. (flackern, blinken usw.)


    Trotz allem, VIELEN VIELEN Dank für eure Mühe und eure Tips!

    Euch allen noch angenehme Ostern!

  • So meinte ich das:


    Klemme ich das Netzteil ab und versorge den ESP32 über die Micro-USB Buchse mit Strom, dann kann ich alle LEDs ansteuern. Schliesse ich das Netzteil zusätzlich an dann geht es wieder nicht.


    Jetzt geht noch nicht mal mehr die Steuerung wenn nur der ESP32 via USB mit Strom versorgt wird. Ich werde mal einen Level Shifter dazwischen klemmen.

  • btw gibts von wled ne version seit heute nacht, wo du pin und led-chip nun in der GUI auswählen kannst.... try it!

    Super! Danke für die Info.

    Hab das eben mal geupdated und siehe da.. es tut sich was..

    Allerdings auch nicht das gewünschte Ergebnis :/

    Nun leuchten von den 34 LED's konstant nur 25.

    Egal was ich in den Einstellungen einstelle.

    Dafür kann ich diese 25 LED's immerhin steuern in sämtlichen Farben und Effekten! :love:

    Also die Logik dahinter verstehe ich absolut nicht.


    Hab auch den Tipp befolgt und auf 4,95V geregelt. Und am Ende des Stripes kommen immer noch 4,94V an..

    Hätte ja sein können, dass nach der 25. LED im Stripe etwas kaputt ist.. ist ja nur dünnes Kupfer^^



    EDIT: ich hatte nach wie vor ESP und Stripe am selben Netzteil.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!