ESP32 (WLED) + SK6812 + Netzteil = helles weiss aber keine Ansteuerung möglich

  • Heute wurden meine ESP32 Controller geliefert, die nach dem Flashen auch wunderbar mit der alten SK6812 RGB LEDs funktionieren. Ich hatte an den Controller die LED Buchse dran gelötet damit ich so die Controller tauschen kann.


    Dann habe ich mich heute nachmittag dran gesetzt und meine SK6812-RGB gelötet und an den TV geklebt. Hat auch alles super funkioniert.


    Dann zum Schluss die LEDs mit dem Netzteil verbunden, Controller über den Stecker dran geklemmt und die LEDs leuchte hell weiss aber lassen sich nicht ansteuern. Der Controller bekommt anscheinend zu wenig Strom.


    Versorge ich den ESP32 über USB-Kabel mit Strom dann kann ich alles wunderbar ansteuern. Schalte ich das Netzteil hinzu, dann geht wieder nichts zu steuern.


    Angeschlossen ist das Netzteil mit roter und schwarzer Ader an der LED-Leiste; der Controller an der LED-Leiste über den Stecker mit 5V, Ground und Data. Der Controller sollte ja so gesehen auch über das Netzteil mit Strom versorgt werden.


    Aber wenn ich das Netzteil einschalte dann leuchten die LEDs schön weiss, lassen sich aber nicht ansteuern.


    Klemme ich das Netzteil ab und versorge den ESP32 über die Micro-USB Buchse mit Strom, dann kann ich alle LEDs ansteuern. Schliesse ich das Netzteil zusätzlich an dann geht es wieder nicht.


    Klemme ich den Controller komplett ab, dann leuchten die LEDs (natürlich) weiss. Mir scheint fast der ESP32 bekommt bei der Standardverkabelung nicht ausreichend Strom ab.


    Edit: die erste LED lässt sich steuern, alle anderen nicht. teilweise flackert bzw. ändert die zweite LED ihre farbe aber nicht nach der steuerung.

  • Habe den Schrumpfschlauch entfernt, Lötstellen (ab Werk) sehen okay aus. Ich löte das jetzt aber trotzdem mal ab und mache neue Kabel dran.


    An der anderen LED Leiste gerade mal provisorisch das Netzteil dran gemacht. Da funktioniert es sofort. EPS32 und LEDs bekommen Strom und lassen sich auch steuern.


    Es ist echt seltsam. Mit dem Netzteil flackern ein paar LEDs, reagieren auch teilweise - zwar nicht wie sie sollen aber es gibt eine Reaktion.


    Sobald ich den ESP32 über die USB-Buchse mit Strom versorge dann funktioniert es so wie es sollte.

  • Lightstripper: Mach' die Stromversorgung vom ESP am besten dauerhaft über den USB-Port, z.B. mit einem alten

    MicroUSB-Kabel. Den USB-A abschneiden, Rot an +5V, Schwarz an GND, Weiß und Grün bleiben frei. Oder kauf z.B. Sowas.

    Wenn du über Vin Strom gibst geht das über einen Spannungsregler auf der Platine. Ich glaube irgendwo mal gelesen zu haben

    bei V2 bis max. 9V. Bei 5V auf Vin kommen da intern wahrscheinlich nur mehr so um die 3V raus.

  • Mach' die Stromversorgung vom ESP am besten dauerhaft über den USB-Port

    Hab ich jetzt auch mal so gemacht aber das soll kein Dauerzustand bleiben. Wie ich fest stellte, gabs wohl auch einen Wackler gleich bei der ersten LED mit der Datenleitung. Die hab ich dann abgeknippelt.


    Über USB leuchtet es und lässt sich ansteuern wie es sein sollte. Wenn ich das LED Netzteil 40W 5V 8A (MeanWell, LPV-60-5) anschliesse, dann flackern die LEDs und lassen sich nur bedingt ansteuern. Ich tippe mal, dass die LEDs mehr Saft brauchen aber momentan keine Lust mehr da noch mehr zu machen und fürs erste geht es ja.

  • Ich kenne dieses Teil nicht wirklich, sieht aber ehrlich gesagt nicht besonders hochwertig aus...:/

    Schon mal gemessen wieviel Spannung da wirklich rauskommt? Genügend Strom für's ESP?

    Die ESP32 wollen ziemlich konstante 5V am USB.

  • Die habe ich mal bei Obi gekauft und sind schon okay so. Die Spannung reicht für die LEDs und den ESP32 für Ambilight vollkommen aus. Das läuft ja auch nicht etliche Stunden.


    Deswegen wunderte es mich, dass der Stripe mit dem Meanwell Netzteil Probleme macht. Die RGB im Schlafzimmer gehen mit dem gleichen Netzteil wunderbar.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!