Alles richtig, bis zum Raspberry Pi?

  • Hallo Community,


    wie sicher bereits viele Anfänger vor mir, habe ich Probleme damit, das Ambient Light zum laufen zu bekommen. ;(

    Ich bin, wie gesagt, Anfänger, allerdings bin ich auch nicht auf den Kopf gefallen. 8o Ich habe bereits diverse andere Projekte mit dem Pi verwirklicht, aber seid mir bitte nicht böse, wenn ich etwas auf anhieb nicht gleich verstehe ^^


    Ich bin nach den Anleitungen in diesem und diesem Video vorgegangen und habe beide Varianten ausprobiert und ein wenig miteinander vermischt. Dabei ist folgendes Setup zustande gekommen:


    1. Hyperbian (Hyperion 2.0.0 Alpha 9)

    2. WS2812 LEDs (insgesamt 134 LEDs um den TV herum)

    3. Statt eines HDMI2AV-Converters nutze ich einen HDMI Video Capture mit Loop

    4. Raspberry Pi 2B (hatte den noch über)

    5. 5V10A Netzteil

    6. Feintech HDMI Splitter

    7. 8GB MicroSDHC Karte Class 10



    Problembeschreibung:


    Es scheint so, als ob bis zum Pi alles Glatt läuft. In der LED Visualisierung im Hyperion WebUI sehe ich das TV Bild der Eingansquelle und auch die dort gezeigten LEDs zeigen die richtige Farbe an. Jedoch ist davon nichts an den LED Stripes zu sehen, sie bleiben einfach komplett aus. Auch beim starten von Hyperion wird kein "Rainbow" angezeigt. Die Stripes habe ich sowohl am Anfang, als auch am Ende jeweils an 5V und GND mit dem Netzteil verbunden. Außerdem habe ich noch das grüne Kabel der Stripes (Data IN) und das blaue Kabel der Stripes (Clock IN) über GPIO-Kabel mit den entsprechenden Pins auf dem Pi verbunden. Auch habe ich die Variante aus dem zweiten Video versucht, wo ich nur das Data IN-Kabel mit dem GPIO18 des Pis verbinde. Das einzige, was bei beiden Methoden heraus kam war, dass die Stripes durchgehend weiß geleuchtet haben, wenn ich zuvor einmal die Verbindung des Data IN getrennt und wieder hergestellt habe. Jedoch sah ich keinerlei Effekt oder flackern.


    Ich füge noch ein Bild an, welches den Aufbau eines Mixes aus beiden Videos zeigt. Hier ist der Pi noch mit an das Netzteil angeschlossen, dieser hat aber mittlerweile sein eigenes Netzteil, da der Steckplatz in der Steckdosenleiste noch frei war.


    Ich hoffe mir kann jemand helfen, dass ich dieses geile Projekt endlich zum laufen bekomme. Ich bin total gehyped, seit ich zum ersten Mal davon gehört habe aber momentan leider auch etwas frustriert ;(


    Ich hoffe, das war alles deutlich und ausführlich genug. Wenn noch Unklarheiten bestehen, versuche ich diese natürlich zu beantworten.


    Vielen Dank

    Euer totti



  • 1.) Hast du den GND (-) vom LED-Netzteil mit einem freien GND-Pin des RPi verbunden? Ist auf dem Bild nicht wirklich erkennbar.


    Falls das Problem dann noch immer auftritt:


    2.) ‎Gehe ins WebUI zum Menü USB-Grabber.

    Bei den Loop-Grabbern solltest du folgendes einstellen.

    Gerät: USB-Video

    Eingang: Kamera1 (oder höher)

    Max. Auflösung 1280 x 720 Px in 16/9 bei 30 Hz sollten reichen, eher weniger, einfach ausprobieren.

    Size Decimation auf mind. 4 bis max. 12 einstellen > je höher der Wert, desto schlechter wird aber das Bild.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - I don't wanna miss it anymore !

    Edited once, last by Mike72 ().

  • Hast du den GND (-) vom LED-Netzteil mit einem freien GND-Pin des RPi verbunden? Ist auf dem Bild nicht wirklich erkennbar.

    Auf dem Bild ist dies tatsächlich (noch) nicht der Fall gewesen, da hatte ich noch das Setup aus dem zweiten Video. Nach Anleitung des ersten Videos habe ich das aber mittlerweile gemacht.

    Gerät: USB-Video

    Eingang: Kamera1 (oder höher)

    Max. Auflösung 1280 x 720 Px in 16/9 bei 30 Hz sollten reichen, eher weniger, einfach ausprobieren.

    Size Decimation auf mind. 4 bis max. 12 einstellen > je höher der Wert, desto schlechter wird aber das Bild.

    Die Einstellungen habe ich übernommen, gespeichert und danach den Pi via SSH rebootet.

    Leider keine Veränderung. Die LEDs starten nicht...

    Habe dann wieder ein wenig mit den Pins gespielt, wobei die LEDs dann wieder auf weiß angegangen sind.

    Dabei fiel noch auf, dass die Steckverbindung (siehe Foto), die ich benutze um die Kabel (5V + GND) mit dem Netzteil zu verbinden, sehr sehr heiß wird. So sehr, dass man das Teil kaum anfassen kann.


    Noch jemand eine Idee?

  • ...sehr sehr heiß...

    bedeutet eigentlich Kurzschluss. Bei 50W kann's schon mal zum kochen anfangen.

    Vlt mal die Verbindung abstecken, die Spannung vom Netzteil kommend messen und die Buchse die zu den LEDs geht auf Durchgang bzw. Widerstand messen. Ich hoffe dein Netzteil hat's überlebt...

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - I don't wanna miss it anymore !

    Edited once, last by Mike72 ().

  • die Spannung vom Netzteil kommend messen und die Buchse die zu den LEDs geht auf Durchgang bzw. Widerstand messen. Ich hoffe dein Netzteil hat's überlebt...

    Ohje und da kommen wir jetzt zu etwas, von dem ich nur wenig Ahnung habe. 😅


    Ich besitze zwar ein digitales Multimeter und weiß auch, wie ich das benutzen muss (steht zum Glück in der Anleitung), aber mit den Werten weiß ich leider nichts anzufangen...




    Kannst du mir evtl. ein Netzteil für mein Setup empfehlen? Wie gesagt, ich habe die WS2812, davon 134 Stück und angeschlossenen sind sie am Start- und am Endpunkt

    Kurzschluss

    Aber würde das nicht bedeuten, dass die Stripes nicht mehr angehen?

    Weiter oben habe ich ja beschrieben, dass die Stripes weiß leuchten, wenn ich etwas mit den GPIO Pins herum spiele...

  • So wirds schwierig. Es hilft dir ja nichts wenn du ein neues Netzteil kaufst und der Kurzschluss immer noch besteht. Dann ist das neue evtl. auch Schrott. Vlt kann ja jemand aus deinem Bekanntenkreis die Messungen durchführen.

  • Mach mal Fotos von allen Verbindungen.

    Damit meinst du sicher alle Verbindungen, die ich selber gemacht habe, richtig?


    GPIO Pins am Pi


    Steckverbindung vom Netzteil an den Start- und Endpunkt des LED Stripes sowie GND zum Pi


    Hier noch meine Lötverbindungen (ich weiß, nicht sehr schön)








    Verbindung abstecken, die Spannung vom Netzteil kommend messen und die Buchse die zu den LEDs geht auf Durchgang bzw. Widerstand messen.

    Habe mi r Hilfe geholt, hoffe, das entspricht dem, was du brauchst




    Obwohl mein Problem noch nicht behoben ist, schonmal vielen Dank für eure Unterstützung.

  • Das Netzteil scheint in Ordnung zu sein. Die Lötverbindungen würde ich sicherheitshalber durchmessen.

    Multimeter auf "Piepsen", GND → GND, CO → CI, DO → DI und 5V → 5V, sollte dann piepsen und um die 0 Ω haben.

    Dann die benachbarten Lötpunkte messen. Da darf dann nichts piepsen, die Werte im Display kannst du vernachlässigen.

    Anschließend stell' das Multimeter wieder auf...

    und den Messbereich auf Ω bzw. Auto. Bei abgestecktem (!) Netzteil an diesen zwei Punkten den Widerstand messen...

    sollte irgendwo im KiloOhm-Bereich liegen. Dann kannst du einen Kurzschluss ausschließen.


    Edit:

    In Post #1 schreibst du WS2812, die haben 5V, GND und eine Datenleitung. Auf den Pics sind aber LEDs mit Data & Clock...:/

    Bist du dir ganz sicher, dass das WS2812 und keine APA102 sind?

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - I don't wanna miss it anymore !

    Edited 6 times, last by Mike72 ().

  • Lötverbindungen würde ich sicherheitshalber durchmessen

    Das ist bereits beim verbauen geschehen. Auch wenn die Verbindung en nicht schön sind, bin ich noch so clever gewesen, die vorher durchzumessen :saint:


    DayOne  Mike72

    ihr seid beide wirkliche Adleraugen. Ich habe meine Bestellung eben nochmal kontrolliert, es sind tatsächlich doch die APA102, nicht die ws2812.


    Ich glaube, dann muss ich auch mein Konfiguration in Hyperion nochmal kontrollieren 🤦


    Ich melde mich dazu heute Abend nach der Arbeit nochmal. Wenn es das nun gewesen ist, muss ich mich verbuddeln 😅

  • kann das evtl daran gelegen haben, dass ich Start- und Endpunkt mit 5V und GND des Stripes an das Netzteil angeschlossen und somit selber einen Kurzschluss verursacht habe?

    Wenn du am Endpunkt + und - verwechselt hast ja. Könnte auch sein, dass die Steckverbindung keine 8 A aushält.

  • Nein, vertauscht habe ich da definitiv nichts...

    bis auf die WS2812-LEDs...:D

    Ansonsten macht das aber nichts aus, wenn ich den Streifen am Anfang und Ende jeweils mit 5V und GND anschließe?

    Das solltest du sogar machen. Sonst hast du bei den ersten 34 LEDs wahrscheinlich noch 5V, bei den nächsten 50 noch 4V und bei den letzten 50 nur noch 3V. Nennt man Spannungsabfall.

  • Liebe Leute, ich bin fast am Ziel. Schon mal vielen Dank für die bisherige Hilfe.


    Ich habe eure Tipps befolgt und dann auch noch in Hyperion die richtigen LED Stripes eingestellt und jetzt geht es endlich... fast...


    Hin und wieder, besonders bei dunklen oder stehenden Bildern, flackern die LEDs kurz auf. Des weiteren ist mir aufgefallen, dass das Licht bei schnellem Bildwechsel ein wenig hinterher hinkt, sodass der Eindruck eines falschen Farbeffekts entsteht.


    Ich bitte euch ein weitere Mal um eure Hilfe.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!