Mehrfacheinspeisung bei 300 LEDs - reicht einmal am Anfang und am Ende? Sicherung?

  • Wemos (ESP) kann mit 5V vom Netzteil der Stripes versorgt werden.

    Es darf nur nicht mehr als 5V anliegen (ist auch für die Stripes besser).


    Data kann inzwischen an mehreren PINs abgegriffen werden Esp 8266 kann inzwischen 3 LED Stripes und ESP32 bis 10 LED Stripes betreiben.


    In WLED hast du optimale Einstellungen für SK6812 RGBW Stripes.


    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO
    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Lautsprecher ELAC
    LG 65' SUHD
    -
    Hyperion (classic) & Plugin HyperionControl (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian Buster)
    -
    6 x Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    5-Port HDMI Switch - FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon



    Ambilight for ever

  • Wenn du den Wemos an den PC anschliesst um ihn zu flashen:


    Die Spannung, die an den USB-Anschlüssen anliegt, ist immer gleich: Sie beträgt 5 Volt. Ich verstehe das so, dass die 5V vom Netzteil oder von irgendeinem Handy-Ladeteil 5V beträgt. Mit 1A oder 2A.

    n den USB-Anschlüssen anliegt, ist hingegen immer gleich: Sie beträgt 5 Volt., die an den USB-Anschlüssen anliegt, ist hingegen immer gleich: Sie beträgt 5 Volt.

    LG OLED65CX9LA

    RPi4 mit Libreelec und Hyperion-ng

    Splitter: FeinTech VSP01222 Grabber: DIGITNOW!

    Denon AVR-X3300W - Lautsprecher Gauder Akustik Arcona 100. DM920 Firestick 4k HTPC: Asus PN61 Samsung Blueray Player


    Schaltnetzteil 5V 20A/ 134 LEDs: WS2801 um den TV / oberhalb, hinter den Lautsprechern links und rechts Wemos D1 mini - WLED - mit SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m

  • Wenn du den Wemos an den PC anschliesst um ihn zu flashen:


    Die Spannung, die an den USB-Anschlüssen anliegt, ist immer gleich: Sie beträgt 5 Volt. Ich verstehe das so, dass die 5V vom Netzteil oder von irgendeinem Handy-Ladeteil 5V beträgt. Mit 1A oder 2A.

    n den USB-Anschlüssen anliegt, ist hingegen immer gleich: Sie beträgt 5 Volt., die an den USB-Anschlüssen anliegt, ist hingegen immer gleich: Sie beträgt 5 Volt.

    Das hab ich jetzt nicht verstanden. Was willst du sagen? Ein Netzteil hat bei 5V 2,4,8,10,20 A je nachdem

  • je nachdem was du für eines kaufst. Je mehr Ampere desto teurer.

    Schaust du z.B. hier.


    Für die LEDs brauchst du natürlich eines mit 5V. Je nachdem wie viele LEDs du einspeist nimmst du eines mit mehr oder weniger Ampere.

    Die verlinkten kann man auch nachjustieren, für die LEDs also knapp unter 5V. Overkill gibt es in meinen Augen nicht. Wenn du gleich ein stärkeres nimmst kannst du später problemlos erweitern. Am Anfang dachte ich auch nicht, dass das bei mir so ausufert. ;)

    LG OLED65CX9LA

    RPi4 mit Libreelec und Hyperion-ng

    Splitter: FeinTech VSP01222 Grabber: DIGITNOW!

    Denon AVR-X3300W - Lautsprecher Gauder Akustik Arcona 100. DM920 Firestick 4k HTPC: Asus PN61 Samsung Blueray Player


    Schaltnetzteil 5V 20A/ 134 LEDs: WS2801 um den TV / oberhalb, hinter den Lautsprechern links und rechts Wemos D1 mini - WLED - mit SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m

  • Ja so ein Netzteil hab ich auch. 20A.

    Es ist allerdings potenziell ziemlich gefährlich mit 20A rumzuhantieren.

    Wenn man die nicht unbedingt braucht sollte man sie auch nicht verwenden.

    Deswegen frag ich ja hier auch nach Sicherungen.

    Kabelquerschnitt muss man bei der Stromstärke auch beachten.

    Ich habe wie gesagt auch nicht vor meinen Strip hinterm TV als Lichtorgel zu benutzen.

    Bin einfach nur froh wenn ich das Original von Philips einigermaßen auf meinen Sony transferiert bekomme.

    Am Ende klappt es, wie es aussieht, sowieso nicht, wegen anderer Beschränkungen.

    Bin mal gespannt.

  • Ich möchte keinesfalls den WLED-Anhängern widersprechen, WLED ist eine feine Sache und es gibt unzählige Möglichkeiten:thumbup:.

    novalis: Wenn du LEDs aber nur hinter dem TV willst, kannst du die SK6812 auch direkt am RPi betreiben.

  • Ja das war/ist auch eigentlich meine Absicht.

    Das 'Problem' - hier im Thread ja diskutiert - ist die Stromversorgung.

    Ich möchte wenn es sich vermeiden lässt gerne mit weniger als einem 20A Netzteil arbeiten. Die Frage stellt sich: wieviel A werden denn in der Realität wirklich benötigt bei reinem Ambilight Betrieb. Ich würde es jetzt erst mal messen wenn ich alles in Betrieb habe. Aber rein gefühlsmäßig würde ich sagen 10A müssten ausreichen, vlt auch 12.

    WLED hat die Möglichkeit die Stromzufuhr per LED zu beschränken, das ist das Argument pro WLED. Ein gutes. Wenn das Endergebnuss mit 10A gut ist, dann mache ich das auch so.

    Lieber nicht mit dem Jumbo 30 Passagiere nach Mallorca fliegen.

    Ausserdem habe ich woanders gelesen, dass sich jemand den AVR zerschossen hat. Durch eine Überlastung irgendwo und dann über den Raspi zurück zum AVR. Das heißt, wenn mann diese Schnittstelle vermeiden kann, ist das auch positiv.


    Wir bestellen hier jede Menge Billigkram aus China. Wer weiß wie gut da auf Dauer die Qualität der einzelnen Komponenten ist. Oder wie konsistent zuverlässig ein Stripe oder ein Netzteil funktioniert. Wenn man dann noch mit Stromstärkn hantiert die schon von sich aus sehr anspruchsvoll sind, dann ist Vorsicht angesagt. Ich bin da eher mal Zweckpessimistisch und baue soviele Sicherheitsstufen wie möglich ein.

  • Die Faustregel wäre 20mA pro RGB-Einzel-LED, d.h. wenn du alle 300 verbauen würdest, entspräche das einem max. Gesamtstrom von 18 A, aber auch nur dann wenn alle LEDs gleichzeitig von 0 auf max. Weiß angesteuert würden. Kommt in der Praxis eher selten vor. Du könntest ja mal die Sportschau mit Ski Alpin laufen lassen und nebenbei ein Multimeter mit Hold-Funktion messen lassen. Dann kommst du dem realen Gesamtstrom am nächsten.

  • Das ist jetzt eine andere Baustelle, aber da wir gerade über Stromstärke reden wollte ich keinen neuen Thread aufmachen


    Bei mir hängt das 20A Netzteil an einer amazon smart plug wlan steckdose funktioniert mit alexa . Das soll mit max 10 A belastet werden. Ich habe ja teilweise viel mehr. (lut den WLED Angaben 27A. Bislang habe ich fast keine Probleme, bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Ich glaube das Ding hat sich schon mal aufgehängt und erst auf den 4. "ALEXA" -Schrei reagiert. Wäre ein 2. Netzteil an einer 2. WLAN Steckdose besser oder ist das egal?

    LG OLED65CX9LA

    RPi4 mit Libreelec und Hyperion-ng

    Splitter: FeinTech VSP01222 Grabber: DIGITNOW!

    Denon AVR-X3300W - Lautsprecher Gauder Akustik Arcona 100. DM920 Firestick 4k HTPC: Asus PN61 Samsung Blueray Player


    Schaltnetzteil 5V 20A/ 134 LEDs: WS2801 um den TV / oberhalb, hinter den Lautsprechern links und rechts Wemos D1 mini - WLED - mit SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m

  • die Steckdose hat bei 230v 10a

    Dein Netzteil ist 12v 20a.


    Bist also noch locker im grünen bereich;)


    @Te

    Ich würde dir wled nur für die Ordnung empfehlen. So hast du hinterm TV nur das led Band, wemos und das Netzteil. Alles andere kannst du dann schön im Schrank verstecken.

  • Bist also noch locker im grünen bereich;)

    ja danke dir , ich dachte mir die ganze Zeit, dass ich irgendwo einen Denkfehler habe. Vor allem, da mein Energy Checker mir sagt , dass ich nur zwischen 20 und 20 Watt verbrauche bei den LEDs. 12V :!::!::P<X:cursing:

    LG OLED65CX9LA

    RPi4 mit Libreelec und Hyperion-ng

    Splitter: FeinTech VSP01222 Grabber: DIGITNOW!

    Denon AVR-X3300W - Lautsprecher Gauder Akustik Arcona 100. DM920 Firestick 4k HTPC: Asus PN61 Samsung Blueray Player


    Schaltnetzteil 5V 20A/ 134 LEDs: WS2801 um den TV / oberhalb, hinter den Lautsprechern links und rechts Wemos D1 mini - WLED - mit SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m

  • Welcher Schrank? ^^


    Hast schon recht. Hat Vorteile.

    irgendwas wirst du doch haben.

    Willst dir doch nicht Splitter, Switch, Raspberry und Gräber hinterm TV kleben.

    ja danke dir , ich dachte mir die ganze Zeit, dass ich irgendwo einen Denkfehler habe. Vor allem, da mein Energy Checker mir sagt , dass ich nur zwischen 20 und 20 Watt verbrauche bei den LEDs. 12V :!::!::P<X:cursing:

    sorry du wirst auch nur 5v 20a haben also noch mehr Puffer ;)

  • irgendwas wirst du doch haben.

    Willst dir doch nicht Splitter, Switch, Raspberry und Gräber hinterm TV kleben.

    Ja klar, hab ein Lowboard.

    Dabei fällt mir ein, dass ich mir darüber noch gar keine richtigen Gedanken gemacht habe. Würde das ganze gerne in so einer Art Project Box verstauen, inkl. Netzteil. Benutzt ihr sowas? Habt ihr da evtl. sogar Vorschläge?

  • momentan hab ich viel mit Gartenarbeit zutun. Wollte aber eigentlich mal ein Gehäuse entwerfen für Pi, Grabber und Splitter.


    Hier hat aber schon jemand ein Gehäuse entworfen für dein Vorhaben. Allerdings teilt er es nicht. Evtl. Hilft es dir selbst was zu entwerfen.


  • Bis Full HD, also 1080p, wird der WisFox-Grabber am AVR funktionieren, darüber brauchst du einen Splitter mit Downscaler.

    Der Teil mit dem ESP passt soweit sekundärseitig, aber das Netzteil nicht so anschließen! Du gibst 230V auf die 5V Ausgänge!


  • ...hab die Bezeichnungen auf dem Bild gar nicht beachtet.

    Solltest du aber, zumindest dann beim anschließen. Ich habe beruflich damit zu tun und war schon mal dabei als ein Schaltnetzteil in Flammen aufgegangen ist. Ist wirklich nicht lustig...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!