HDMI-Splitter oder HDMI-Matrix - was brauch ich für mein Vorhaben?

  • Verzeiht mir, es wurde hier vermutlich in etlichen Threads bereits ausgiebig diskutiert, die Menge an Input die man hier bekommt bringt mich durch das Lesen der einzelnen Threads jedoch nicht unbedingt weiter.


    Hier einmal die Auflistung meines derzeitigen Equipments:


    Onkyo TX NR-555 + Atmos Deckenlautsprecher

    LG TV-OLED55BX9LB (HDR + DV)

    Nvidia Shield Pro

    PS4 Pro

    (Raspberry Pi3B)


    An meinem alten TV hatte ich bereits ein fertiges Ambilight-System mit den Pi3 (HD only). Mit externen Grabber, HDMI-->AV Konverter und HDMI Splitter lief hier dann auch das Ambilight mit der PS4, dies wurde allerdings noch auf den analogen Weg umgesetzt.

    Zwischenzeitlich wurde der alte TV und AV dann mal mit den oben genannten Komponenten ersetzt.

    Auch der RPi3 wurde in Rente geschickt und durch eine Shield Pro ersetzt, auf dieser läuft Kodi.



    Ich möchte hier nun nicht auf jedes kleinste Detail eingehen, Lösungen für Probleme werde ich mir wohl aus den einzelnen Threads besorgen können.


    Aber ich hoffe, dass mir hier unter Umständen mit der Wahl der notwendigen Komponenten ausgeholfen werden kann, mir mangelts am Verständnis der technischen Umsetzung.


    Zur Steuerung der LEDs soll der Raspberry genutzt werden.

    Als Grabber soll der WisFox dienen, wie man lesen kann läuft dieser bei vielen vernünftig.


    Das Ambilight soll sowohl mit der Shield, primär Videos mit Kodi - gerne auch Apps wie Netflix, Prime, Disney+, AppleTV etc - als auch der PS4 angesprochen werden, mir stellt sich hier nun die Frage welches Gerät ich hier nehmen muss damit beide Geräte als Zuspieler dienen und die Signale für das Ambilight auch abgegriffen werden.


    Die Shield als auch PS4 sind derzeit am Onkyo angeschlossen, reicht hier nun ein HDMI Splitter oder muss ich eine HDMI Matrix (wie zB https://www.amazon.de/gp/produ…?tag=hyperioforum-21&th=1) nehmen? Die Einbindung weiterer Geräte ist soweit nicht geplant.

    CEC-Funktion sollte nach Möglichkeit erhalten bleiben (löten wie beim Ezcoo sollte kein Problem darstellen) um die Shield auch weiterhin mit der TV-Fernbedienung steuern zu können, auch sollte es keine Einschränkungen beim Ton geben um weiterhin die Atmos-Unterstützung zu haben.


    Danke euch vielmals im Voraus für Eure Hilfe.

  • Der Onkyo hat doch sechs HDMI-Eingänge, davon drei mit HDCP 2.2. Da würde ich die Zuspieler anschließen.

    Vom HDMI Out des Onkyo's gehts dann zum Splitter. Da kann ich dir den FeinTech VSP01201 empfehlen.

    Der reicht das 4K-Signal zum TV unverändert durch und kann bei Bedarf für einen HDMI2USB, der wiederum zum Raspberry Pi geht downscalen. CEC Pass funktioniert auch mit TV an HDMI 1 Out.

    Einziger Minuspunkt: ARC wird durch den Splitter nicht unterstützt, falls das benötigt wird.

    Wenn dein TV einen optischen SPDIF-Out hat wär das aber auch kein Problem. Probleme könnten auch auf dich zukommen bezüglich Dolby Vision und HDR. Aber dazu gibt's hier einige Threads.

  • Moin Mike,


    vielen Dank für deine Antwort.

    Ein optischen SPDIF-Out hat der TV zwar, aber dies würde ja HD-Audio wiederum ausgrenzen.


    Das fehlende ARC hätte dann doch eher Auswirkungen auf Apps (zB Netflix, Prime etc) die direkt am TV ausgeführt werden und somit der Ton nicht mehr zum Receiver übertragen wird. Sofern die Apps auf dem Zuspieler (Nvidia Shield) laufen und dieser direkt mit dem Onkyo verbunden ist, sollte Material mit HDAudio doch ohne Qualitätseinbußen abgespielt werden, sehe ich das richtig?



    Der FeinTech VSP01222 Splitter Eingänge AV Receiver FeinTech VSP01222 Splitter Eingänge AV Receiver sollte meinen Anforderungen dann ja eigentlich gerecht werden.

  • Ein optischen SPDIF-Out hat der TV zwar, aber dies würde ja HD-Audio wiederum ausgrenzen.

    Also bei dem optischem Ausgang von meinem TV zum AVR geht Dolby Digital 5.1, DTS 5.1 inkl. Master-HD.

    Aber vlt ist das von Hersteller zu Hersteller verschieden...?:/


    Edit: Okay, der VSP01222 kann doch eindeutig mehr. Müsstest du dann wahrscheinlich mit der Einstellung "MIXED" betreiben.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - I don't wanna miss it anymore !

    Edited once, last by Mike72 ().

  • Quote

    Also bei dem optischem Ausgang von meinem TV zum AVR geht Dolby Digital 5.1, DTS 5.1 inkl. Master-HD.

    Aber vlt ist das von Hersteller zu Hersteller verschieden...?:/


    EInmal von Wikipedia:

    Quote

    Aufgrund der limitierten maximalen S/PDIF-Datenrate von etwa 20 Mbit/s ist für neuere Audioformate wie Dolby Digital Plus oder DTS-HD ein Echtzeit-Downmix auf geringere Datenraten nötig bzw. es wird z. B. nur der im DTS-HD integrierte DTS-Kern übertragen. Mit entsprechend geringerer Tonqualität ist somit auch über S/PDIF eine Verwendung dieser Tonformate möglich.

    DD+ mit Atmos oder Dolby TrueHD / Atmos werden hier dann wohl auch nur den Dolby 5.1 Kern wiedergeben, alles darüber hinaus wird verloren gehen. Mein Bruder hatte mir kürzlich schon davon berichtet.



    Quote

    Edit: Okay, der VSP01222 kann doch eindeutig mehr. Müsstest du dann wahrscheinlich mit der Einstellung "MIXED" betreiben.

    Das werden wir dann sehen wie es genau funktioniert :-) Aber "Mixed" klingt schon realistisch.

    Sobald alles steht und funktioniert werde ich dann mal ein kleinen Bericht bringen und das Set-up vorstellen.
    Derzeit warte ich noch auf die LED-Stripes von Ali-Express, sobald die eingetroffen sind werde ich mir dann auch mal die restlichen Komponenten holen.


    Eine Frage kommt mir grad noch auf: Wenn der Splitter am Ausgang des AV-Receivers steckt und das Signal an den TV durchschleift, der muss dann ja auch immer eingeschaltet sein um ein Bild auf dem TV zu erzeugen?

    Ich muss bei dem ganzen Projekt auch an meine Frau denken, sollte möglichst unkompliziert sein damit sie ohne großen Schritte auch ein Bild bekommt und ihren Kram gucken kann. Allerdings möchte ich das ganze Equipment auch nicht unbenutzt den ganzen Tag laufen lassen.


    Eine Gute Idee fand ich die Lösung von dem Kollegen aus anderer Thread und das ganze mit einem Shelly ein und auszuschalten bzw. Raspi, Splitter und LEDs über ein gemeinsames Netzteil mit Strom zu versorgen, vor allem das kompakte Gehäuse für die VESA Verschraubung.

    Ambilight wird jedoch primär von mir genutzt, meine Frau schaut eher nur fern.
    Es würde hier dann wahrscheinlich mehr Sinn machen den Splitter getrennt von Shelly, Raspi und LED mit Strom zu versorgen, der Splitter wäre dann wohl dauerhaft mit Strom versorgt und der Rest wird mit dem Shelly gesteuert.



    Danke nochmals für deine Hilfe :thumbup:

  • Okay, das mit den "neueren" HD-Audio Formaten ist ein Argument. Da ich nur 5.1 Surround Sound habe kann ich da nicht wirklich mitreden.

    Wenn der Splitter am Ausgang des AV-Receivers steckt und das Signal an den TV durchschleift, der muss dann ja auch immer eingeschaltet sein um ein Bild auf dem TV zu erzeugen?

    Jein. Die FeinTech-Splitter haben anscheinend ein Problem damit, wenn eine Zeit lang kein Eingangssignal anliegt, bzw. der TV aus ist. Beim neuerlichen Einschalten der Zuspielquelle bzw. TV, also wenn Signal wieder anliegt, kann der Splitter dann die EDID nicht mehr richtig aushandeln und hängt sich zeitweise auf. Du solltest also nach Möglichkeit den Splitter mit dem TV ein-, bzw. ausschalten. Einfachste Lösung wäre die Versorgung über einen geschalteten USB-Port vom TV. Das ist aber bei jedem Hersteller anders, manche schalten im StandBy ab, manche nicht. Kommt also drauf an ob das dein Fernseher kann.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - I don't wanna miss it anymore !

    Edited once, last by Mike72 ().

  • EIne Frage hätte ich noch bzgl. HDMI-Kabel:

    Für die Verbindung AV --> HDMI-Splitter --> TV ist auf beiden Strecken ein passendes HDMI Kabel notwendig um die volle Unterstützung zu erhalten.


    Wie schaut das aus mit der Verbindung vom HDMI-Splitter zum USB-Grabber, reicht da ein älteres HDMI Kabel (v1.4) ? Letztendlich verarbeitet der WisFox ja eh nur 1920x1080@30hz am Ausgang, da sollte dass doch eigentlich nix ausmachen? Oder sollte ich hier auch lieber auf ein Kabel mit v2.1 zurückgreifen?

  • Letztendlich verarbeitet der WisFox ja eh nur 1920x1080@30hz am Ausgang, da sollte dass doch eigentlich nix ausmachen?

    Stimmt schon, aber die volle 4K Auflösung geht ja in den WisFox hinein. Evtl. könnte der Splitter dann die EDID nicht mehr richtig aushandeln. Und ehrlich gesagt, auf die paar Euronen für ein neues Kabel kommt's dann auch nicht mehr an, oder? ;)

    So eins würde ja schon reichen.

  • Quote

    Stimmt schon, aber die volle 4K Auflösung geht ja in den WisFox hinein. Evtl. könnte der Splitter dann die EDID nicht mehr richtig aushandeln. Und ehrlich gesagt, auf die paar Euronen für ein neues Kabel kommt's dann auch nicht mehr an, oder? ;)

    So eins würde ja schon reichen.

    danke fürs Feedback. Aber stimmt wohl, auf die paar Euro Unterschied kommt es dann tatsächlich nicht mehr an ^^

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!