Platzierung Netzteil

  • Hallo zusammen,


    Bin gerade dabei mein Ambilight-Setup einzurichten. Dabei hätte ich ne Frage betreffend Platzierung des Netzteils: Ich habe bisher hauptsächlich Bilder gesehen, bei welchem das Netzteil für die LEDs hinten am TV montiert ist. Besteht darin ein besonderer Vorteil, im Vergleich zu einer entfernteren Platzierung?


    Bei uns hängt der TV an der Wand und sämtliche Kabel führen Unterputz zum Schrank mit AVR und Steckdose. Ich würde daher gerne das Netzteil (Meanwell 18A) ebenfalls in diesem Schrank platzieren und von da die Leitung zum D1 Mini und den LEDs (267 Stk.) am TV mittels 2,5mm2 Lautsprecherkabel legen. Spricht da was dagegen? Die Entfernung beträgt knapp 3m.


    Viele Grüsse,

    Rob

  • Ja, die Leitungslänge ist immer ein Thema, ich habe bei unterschiedlichen Situationen unterschiedliche Lösungen verbaut. Alle funktionieren bis jetzt.


    - Trafo für 12 oder 24 Volt im Schrank verbaut und mit Downstepper von 12/24V auf 5V direkt vor der Led Einspeisung die Spannung runter geregelt. Der Vorteil ist dass keine 2,5 2mm Kabel sondern nur 1 2mm zur Anwendung kamen, dafür aber ein Stepdown Modul dazu kommt. Die Steuerleitungen habe ich vernachlässigt da es funktioniert.


    - 5x2,5 2mm Kabel verlegt und zum Anschluss an der Led ein sehr kurzes Stück 1 2mm dazwischen gelötet. Es geht ja hier nur darum den Leitungsverlust zu minimieren . Der Vorteil ist, alle Geräte im Schrank


    - 5V Trafo und Raspi/Wled hinterm Fernseher an der Wand verbaut. Sehr kurze Zuleitung für die LED und Steuerleitungen.


    Was die Stromhöhe angeht, ich habe in allen Fällen um die 300 LED APA102 verbaut.

    Meine Messungen am Labornetzteil und mit Multimeter ergaben dass keine der Installationen über 8 Ampere gekommen sind, wohlgemerkt mit Farbe weiss (255,255,255) inklusive Raspi und Splitter.

    Ich hatte zwar auch ein Netzteil mit 20 A im Einsatz kaufe aber aktuell nach diesen Messergebnissen nur noch 10A / 5V


    Gruss

  • Habe es mal rüberkopiert



    Für Stepdown habe ich diesen verwendet DC DC Abwärtswandler Step down Spannungswandler Volt Regler Stromversorgung Konverter Modul wasserdicht (5V/5A), da der TV ein Riesenteil war 82" habe ich zwei verwendet, und 2 mal eingespeist. Minus überall verbunden. Gemessen habe ich komplett etwas über 8 Ampere, von daher passt es. Sicherungen nicht vergessen falls einer mal ausfällt.


    Im anderen Fall, das 5 Adrige Kabel habe ich verwendet da ich die Steuerleitungen (CI/DI) auch über das Kabel mitgenommen habe. Es hat vorher etwas geflickert, nachher war es gut.

  • Edit: Irgendwie liess mich das System keine Antworten posten, daher hatte ich sherpa direkt per PN angeschrieben und auf diese PN bezieht sich seine Antwort in Post #3. Damit der Kontext klar wird, hier mein vorhin beabsichtigter Post:



    =====================================================================================================


    Ah ok, das erklärt natürlich das 5-adrige Kabel. Ich habe vor einen Wemos D1 Mini mit WLED für die Steuerung hinten am TV festzumachen, somit reicht bei mir ein 2-Adriges.


    Danke für den Link zum Step-down Konverter!


    Gruss,

    Rob

  • Da es nur um die Spannungsversorgung geht, probier es aus und hänge ein Messgerät unter Last dran. Der D1 braucht eine Mindestspannung, weiss aber nicht mehr genau wo die Grenze lag, iergendwo bei 4,7V

    Wenn Du ein Meanwell Trafo hast könntest Du auch die Ausgangsspannung etwas erhöhen um die 5V am Ende des Kabels zu erhalten.

  • Meines Wissens beträgt die Betriebsspannung des D1 Mini 3,3V. Beim Anschluss von 5V wird autom. auf die 3,3V heruntergeregelt. Somit sollte der Wemos eigentlich kein Problem mit einem allfälligen Spannungsabfall bekommen.


    Das Meanwell-Netzteil kann zw. 4,5-5,5V geregelt werden, allerdings möchte ich die Ausgangsspannung nicht über 5V erhöhen, nicht dass ich mir am Ende noch die LEDs zerschiesse.


    Wieviel Spannungsabfall vertragen denn SK6812 LED-Strips, ohne dass es einen Einfluss auf die Optik hat? Konnte im Netz nichts dazu finden...

  • Meines Wissens beträgt die Betriebsspannung des D1 Mini 3,3V.

    Einen D1 Mini kannst du mit 5V über microUSB, oder über die Pins, oder mit 3V3 nur über die Pins befeuern.

    Ich würde aber eine der 5V Varianten bevorzugen, weil da der interne Spannungsregler und die Schutzschaltung aktiv ist.

    ...allerdings möchte ich die Ausgangsspannung nicht über 5V erhöhen, nicht dass ich mir am Ende noch die LEDs zerschiesse.

    SK6812RGBW vertragen 3,5 - 5,5V. Ich würde das MeanWell erst mal auf 5V, und dann stufenweise bis voller Leistung (weiß 255) auf max. 5,2V einstellen, gemessen an der ersten und letzten LED. Vom Netzteil bis hinter den TV das 2,5 mm² Kabel, ab da ein 1 mm² zu den LEDs Anfang und Ende. Nach meiner Erfahrung sind Kabelquerschnitte darüber nicht mehr vernünftig an die LED-Stripes zu löten. Empfehlenswert wäre vlt auch ein Stromverteiler in der Art. Gibt's auch abgesichert.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - Don't wanna miss it anymore !

  • Ich glaube mit 2x1,5 solltest du keine Probleme haben. Wichtig ist das die Leitungen vom Wemo zum Stripe nicht zu lang sind.


    Ich würde einmal 2x1,5 Querschnitt hoch ziehen und dann noch ein kleinen Verteiler basteln wo du mit 0,5-0,75 Querschnitt weiter zum Stripe gehst. Am besten aber von beiden Seiten einspeisen.


    Da du ja sogar 2,5 Kabel nehmen möchtest würde ich mir da gar keine Gedanken machen.

  • @quepasa, stimmt natürlich, D1 - 3,3V. Aber ich würde auch wie Mike beschreibt das Teil mit 5V via USB betreiben.

    Was den Spannungsabfall betrifft, hilft einfaches Messen. Speise 5V ein und Messe an den LED.

    Kommt weniger als 5V an etwas hoch schrauben.


    Ich hatte mal Probleme bei einer Installation (flackern und helle Blitze) wegen zu grossem Spannungsabfall.

    gruss

  • Also ich hab all meinen Kram bis auf ESP und Stripe in einer Schublade unter dem TV. Der TV hängt an der Wand, die Schublade ist 30 bis 50cm darunter grob geschätzt.


    Mein Meanwell musste ich für die 6812 übrigens auf knapp unter 5V einstellen, so 4,95 bis 4,98.


    Der Wemos lief direkt am Netzteil auch gut, mittlerweile bekommt er aber seinen Strom vom Pi, da ich HyperSerialWLED laufen habe und ihn per USB mit Daten versorge.

  • Sorry, bin beruflich unterwegs und kam die letzten Tage nicht zum Antworten.


    Vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps!! Wenn ich wieder zuhause bin, werde ich es einfach mal probieren mit dem Netzteil im Schrank und einer 2,5mm2 Leitung zu den LEDs am TV. Sollten die LEDs nicht wunschgemäss leuchten, ziehe ich eben ne 2. Leitung durch, anstelle des Verteilers am TV, und speise Anfang und Ende so.


    2 Einspeisungen (Anfang und Ende) sollten reichen bei ca. 4,5m Strip, also knapp 270 LEDs, oder?!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!