Netzteile zusammenfassen

  • Hier die Leistungsdaten der Geräte:


    1. Raspberry Pi: 5 ,1V * 2,5A = 12,75W
    2. WLED-Board: Netzteil für die LEDs kommt hier ran.
    3. LEDs SK6812 RGBW: 5V * 18A = 90W bei 300 LEDs
    4. HDMI-Splitter: 5V * 1A = 5W
    5. Summe: 107,75 W


    • Die Angaben für RPi habe ich vom Netzteil (offizielles microUSB Netzteil).
    • Für die LEDs rechnen wir 0,3 W/LED * 300 LEDs = 90W. Und 90W / 5A = 18 A.
    • Ich werde aber nur ca. 216 LEDs brauchen, also reduzieren wir das auf 0,3 * 216 = 64,8W. Und 64,8W / 5V = 12,96A ~ 13A.
    • Ich bin mir nicht sicher, ob das Netzteil beim HDMI-Splitter nur optional ist.
    • Da alles 5 V ist, interessiert mich das Thema Level Shifter (Pegelumsetzer) nicht.


    Blöde Zwischenfrage: Ist 18 A nicht etwas viel für die dünnen Kabel? Ja ich weiß, ist Gleichstrom. Aber eine Seite (Gefahr durch hohe Ströme) hat mich verunsichert und für 24V gesprochen, weil dann bei gleicher Leistung die Stromstärke niedriger sein kann. :/ Die selbe Seite hat mich aber auch davon überzeugt, für die Ecken keine Schnellverbinder zu nutzen, sondern zu Löten, weil die Verbinder zu unsicher/ungenau sind.


    Meine Frage lautet: Ich weiß nicht so recht, welche Möglichkeiten es gibt, das alles unter einen Hut zu bekommen. Ich will doch keine 3 Netzteile dafür einsetzen! Da ich ja eh überall 5 V habe, wie wäre es alles zu 2,5 A + 13 A + 1A = 16,5A zusammenzufassen? Bei 20A gäbe es noch 21% Puffer. Was haltet ihr davon, wenn ich Supply Netzteil WS2801 WS2812 WS2812B für alles nehme und entsprechende Kabel an die 3 Geräte anbringe (normale Löt- oder Steckverbindungen)? Mal davon abgesehen, dass ich noch ein Netzteil suchen muss, das nicht brummt oder fiept. Es muss doch einen Grund geben, warum ich das nirgends sehe? Vielleicht wegen der Qualität des LED-Netzteils?


    Am liebsten möchte ich am Schluss alles in ein einziges Gehäuse packen ^^

  • Das kommt drauf an ob du dann alles hinter den TV packen willst, oder nur das WLED-Board, Netzteil und die LEDs.

    Wenn alle Komponenten hinter den TV sollen, kann ich das MeanWell LRS-100-5 empfehlen. Gute Qualität, fiept nicht, brummt nicht und billiger als dein verlinktes.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - Don't wanna miss it anymore !

    Edited once, last by Mike72 ().

  • Cool, danke. Sind dann halt nur 9% Puffer bei 18 A. Würde dann vielleicht zur DC Netzteilbaustein geschlossen MeanWell RSP 100 5 100 greifen. Wäre deutlich größer und teurer. Ich denke 9% reichen. Nur deine Logik erschließt sich mir nicht. Also ich werde das Netzteil nutzen, egal ob alles hinter den TV kommt oder nicht, und egal ob das Netzteil nur die LEDs oder auch RPi und HDMI-Splitter bedient. Und ich werde so oder so nach einem Gehäuse suchen, wo das Netzteil allein oder mit anderen Komponenten rein kann, natürlich mit Lüftungslöchern.


    Danke soweit. Ich hoffe halt, dass mein Vorhaben aus elektrotechnischer Sicht in Ordnung ist. Hab in anderen Threads von Problemen mit bestimmten Komponenten gelesen.

  • Ach, jetzt hab ich den Thread gefunden. In Projektvorstellung: Hyperion NG verpackt in einer Box wird schon erklärt, dass alles mit einem Netzteil passt. Ist erledigt, ich bestelle mir jetzt zur Sicherheit doch das 100 W Netzteil. Und falls ich irgendwas falsches geschrieben habe, bitte ich um Korrektur :)

    Edited 3 times, last by Hypo: Ein Beitrag von Hypo mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Nochmal, pro LED 0,06 Amp. einrechnen, das ist der max. Strom bei voll weiß, kommt also eher selten vor, außer du siehst viel Skisport😉. Außerdem kannst du den max. Strom in WLED begrenzen. Für das ESP würde ich 1 Amp. einrechnen. Die 2,5 Amp. für den RPi kommen auch hin, dazu ca. 0,5 Amp. für den am RPi angeschlossenen HDMI2USB, HDMI-Splitter um die 0,5 Amp.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - Don't wanna miss it anymore !

    Edited once, last by Mike72 ().

  • SK6812 RGBW benötigen maximal 49 mA / LED.

    300 LED 5V 15A max. 75 W


    Datasheet SK6812 RGBW


    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO
    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Lautsprecher ELAC
    LG 65' SUHD
    -
    hyperion (classic) & Plugin HyperionControl | hyperion-ng alpha.10 (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian Buster)
    -
    6 x Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    5-Port HDMI Switch - FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon


    snoozer_likelinux_manvtkns.gif


    Ambilight for ever

    Edited 5 times, last by pclin ().

  • Das ist ein sehr sehr kluger Gedanke :huh: Aber danke, dass du meine Idealvorstellung damit (ein wenig) zunichte gemacht hast :D


    Ich habe ein RPi 3 B+. Einen Levelshifter brauche ich meines Wissens nicht. Ich denke kein Kabel bei mir wird 1 m lang werden.

  • Ich hab ne etwas dumme Frage zum Netzteil, die ich mir selbst nicht googeln kann.


    Ich habe das Netzteil MeanWell LRS-100-5 und ein Universalgehäuse aus Kunststoff. Ich weiß nicht, wie ich das Netzteil damit verschrauben kann. Es hat auf der Unterseite und rechts einige Löcher, teils mit Gewinde drin. Aber dann muss ich für das Loch für die Schraube ja von außen durch das Gehäuse nach innen bohren. Geht das nicht, ohne dass man was von außen sieht? ?(

  • Netzteile die durch Luftkonvektion gekühlt werden sollte man generell nicht in Kunststoffgehäuse einbauen.

    Ein Berührungsschutz auf der Anschlussleiste sollte reichen. Wenn sich das nicht vermeiden lässt, auf ausreichende Belüftung im Gehäuse achten (Lüftungslöcher bohren bzw. einen Lüfter einbauen).

    Also mein LRS hat unten links und oben rechts Löcher zur Befestigung. Vlt Senkkopfschrauben von außen durch und innen mit Gegenmuttern und Beilagscheiben festschrauben. Wenn du das ganze auf der Unterseite des Gehäuses machst sieht man nachher gar nichts.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - Don't wanna miss it anymore !

    Edited 3 times, last by Mike72 ().

  • Also ich hatte schon vor, paar Lüftungsschlitze zu bohren. Ok, sollten mehr sein, am besten so groß wie das Netzteil selbst. Ich sehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Hab ich nicht die freie Wahl zwischen Schutzklasse I und II? (Edit: Nein.) Zugegeben, PE reicht nur von der Stecksose bis zum Netzteil. Was hast du denn für ein Gehäuse verwendet?


    Hmm, ok, dann Senkkopfschrauben, wenn ich bei dem Gehäuse bleibe.

  • Netzteile die durch Luftkonvektion gekühlt werden sollte man generell nicht in Kunststoffgehäuse einbauen.

    Ein Berührungsschutz auf der Anschlussleiste sollte reichen.

    Im Datenblatt steht eindeutig, dass dieses Netzteil für Einbau in Geräte bestimmt ist. Da steht sogar wie. Formal gesehen, wenn man die Herstellervorgsben misachtet, ist man selber Schuld wenn was passiert (oder man verklagt dann jemanden auf Schadenersatz, der so empfohlen hat :))).

  • Hypo: Da ich Elektrotechniker bin kann (darf) ich gar nichts anderes dazu sagen. Aber was du dir im Endeffekt zusammenbaust kann ich sowieso nicht beeinflussen.;) Ich selbst hab' gar kein Gehäuse verbaut. Bei mir ist die ganze Elektronik an der Wand montiert. Holzrahmen mit reichlich Lüftungsschlitzen drumherum und darauf der TV. Ging auch nicht anders. Auch die LEDs sind am Holzrahmen montiert.


    wladi: Mit dem Einbau in Geräte meinen die wahrscheinlich Endgeräte, aber sicher kein Kunststoffgehäuse.

    Bei uns in der Firma bauen wir u.a. Computertomographen. Auch da kommen tlw. Netzteile von MeanWell zum Einsatz.

    Durchschnittlich sind in einem CT bis zu 40 Stück 200mm Lüfter. Nur zur Veranschaulichung...;)

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - Don't wanna miss it anymore !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!