WS2801 lassen sich nicht ansteuern

  • Hi Leute,


    seit Tagen versuche ich mein DIY-Ambilight zum Laufen zu bringen. Leider vergeblich.

    Der WS2801 LED Streifen leuchtet dauerhaft und das nur teilweise und teilweise auch nicht und generell in weiß.

    In unterschiedlichem Wechsel leuchten die LED's, mal 1, dann 3, dann 2, dann 5, ohne Muster und dazwischen sind Lücken.

    Offensichtlich bekomme ich die WS2801 einfach nicht angesteuert.


    Folgendes Setup:

    Raspberry Pi 3

    LogiLink Grabber mit UTV007 Chipsatz (hab noch einen zweiten Easier CAP mit UTV007) !!! beides kein UTVF007 !!!

    4K Splitter

    HDMI to AV für den Grabber

    Meanwell NT 10A


    Bisher hab ich diverse raspbian-, LibreELEC- und das HyperconBian Images erfolglos versucht.


    Hypercon oder HyperConV1.03.4 brachte auch keine Besserung.


    WS2801 hängt an Pin19 (DI), Pin23 (CI) und PIN25 (GND).

    Rest ist wie bei den üblichen Zeichnungen verbunden.


    Ich hab mich grundlegend mal an dieses VIDEO gehalten...


    Kann mir hier jemand weiterhelfen um unser Kinoerlebnis daheim zu steigern?


    HyperconBian:

    Da scheitert es bereits am Login. Sobald die SD Karte geflasht wurde und man sie in den

    Raspy steckt, diesen hochfährt, dann sieht man ja die etlichen Textzeilen.

    Irgendwann kommt der Punkt, an dem er einen Login möchte.

    Weder "pi" mit "raspberry" funktioniert, noch "hyperion" mit "ambientlight".

    • New
    • Official Post

    Irgendwann kommt der Punkt, an dem er einen Login möchte.

    Weder "pi" mit "raspberry" funktioniert, noch "hyperion" mit "ambientlight".

    Mach mal einen Screenshot von dieser Stelle. Wann hast Du HyperBian runtergeladen? Du solltest es nicht vor letztem Montag geladen haben.


    … und hast Du auch wirklich hyperion als User angegeben? Bedenke, dass auf der Deutschen Tastatur das y und z vertauscht sind.


    HyperCon etc. sind von Hyperion Classic. Das wird schon lange nicht mehr unterstützt. Der Teil des Videos ist also nicht hilfreich für Hyperion.NG.

  • Hi Lord-Grey,


    Hab HyperconBian nochmal aufgespielt.

    Nun konnte ich mich mit "hyperion" und "ambientlight" einloggen.


    Weiß nicht woran es liegt, aber ab und an generiert meine angeschlossene Logitech G410 einen doppelten Anschlag.


    Nun kann ich zumindest über den Browser drauf zugreifen und die LED's, 160Stk, mit dem KnightRider Effekt ansteuern.


    Aber mal generell gefragt...


    Im ganzen Ambilight DIY Dschungel blickt man einfach nicht mehr durch.

    Was ist denn aktuell der beste Weg, sprich welches Image (LibreELEC, HyperconBian), ist des aktuell der einfachste und "beste"?


    Wie ist das mit dem Hyperion.NG?

    Was kannst Du mir für mein Setup empfehlen?

    Gibt es ein aktuelles Tutorial oder so?

    Ein Leitfaden woran man sich halten kann?




    Ich möchte lediglich eine FireTV oder AppleTV Box grabben und eben Ambilight genießen.

    Perfekt wäre es, ohne Grabber aus zu kommen und den TV Inhalt zu nutzen. Hier gibt es ansätze, doch weiß ich nicht wie gut das alles funktioniert. Zumindest weiß ich nun, dass meine WS2801 allesamt funktionieren und können angebracht werden.


    Gruß und DANKe!

  • Auch hier kann ich nur sagen:


    Es gibt weder Schlecht noch Perfekt.

    Jeder nutzt das was er will. Ob Raspian OS, Libreelec, Hyperbian.

    Alles hat seine Vor aber auch Nachteile.

    Im Grunde genommen solltest du dir erst mal Gedanken machen was du willst.

    Mit Hyperbian kommt schon mal Hyperion mit. Bei anderen Distributionen musst du Hyperion per Konsole installieren.

  • TPmodding

    Es war schlichtweg ein Tippfehler. HyperBian ist gemeint. Ich kann es nur nicht mehr im Anfangspost editieren.


    Cosmicbase

    Das ist soweit einleuchtend.


    Grundlegend möchte ich, wie geschrieben, "einfach" nur grabben. Sprich, externe Quelle nutzen und Ambilight genießen.


    Alternative wäre etwas wie LibreELEC, mit Kodi. Hier bekomme ich aber Hyperion absolut nicht zum Laufen.


    Einzig was bisher auf anhieb ging, war HyperBian. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lief es nahezu direkt, hat aber leider keine klassische Oberfläche (z.B. Raspbian), noch Kodi. Seit gestern Abend funktioniert HyperBian auch nicht mehr, es löscht mir ständig die "wpa_supplicant.conf" heraus, somit bekomme ich keine WLAN Steuerung hin. Finde einfach den Fehler nicht, wobei ich auch nichts mehr geändert habe. Bekomme es auch nicht hin, dass sich Boot HyperBian (oder wie man es nennt) nicht dazu, sich automatisiert anzumelden. Hinzu kommt, hab nun 3 Tastaturen ausprobiert und jedesmal verursacht ein Tastenanschlag einen Mehrfachanschlag. Bsp. ich Tippe "M" und es wird "MM" eingegeben. Beim Passwort macht es einem das Leben sehr schwer.


    Allgemein sind viele Informationen im Netz veraltet, verwirrend und erschweren vieles. Es ist nicht so, dass ich zum Spaß frage, noch euch ärgern will. Aber nach mehreren Tagen, vergebenen Versuchen, sucht man sich Hilfe. Daher bitte ich um Entschuldigung, wenn ich als Neuling, für euch "komische Fragen" stelle.


    Cheers

    • New
    • Official Post

    es löscht mir ständig die "wpa_supplicant.conf" heraus, somit bekomme ich keine WLAN Steuerung hin.

    Das OS bewegt die Datei an die richtige Stelle während des Bootens. Es ist normal, dass die Datei nach einem Boot nicht mehr an der Stelle ist.

    In der Datei, hast Du GB durch DE ersetzt? Und passen alle anderen Werte zu Deinem Netzwerk?

  • Lord-Grey


    Ja, habe GB durch DE ersetzt. Und nach dem Login wurde mir Anfangs immer der Browser-Link "http://190.162.XXX.XX:8090/" in blau angezeigt. Dort findet sich nun nur noch "http://:8090/". Was die nicht mögliche Verbindung erklärt. Nur, ich hab rein gar nichts mehr verändert. Lediglich den Raspi ausgeschaltet um am nächsten Tag weiter zu machen. Seitdem keine Verbindung möglich. Leider.


    Hatte mich an folgenden Link gehalten...

    Hyperion-project.org - HyperBian Installation


    Danke weiterhin für Deinen und euren suport!

    • New
    • Official Post

    Dort findet sich nun nur noch "http://:8090/". Was die nicht mögliche Verbindung erklärt. Nur, ich hab rein gar nichts mehr verändert.

    Das zeigt auf jeden Fall an, dass zu dem Zeitpunkt noch keine IP-Adresse vergeben wurde.
    Da must Du auf OS Ebene und in Kontext Deines WiFi-Routers weiterforschen; das hat nichts mit Hyperion zu tun.
    Vielleicht braucht es aktuell auch nur länger? Hast Du mal geschaut, ob später eine IP-Adresse vergeben wurde?
    Achtung: Der Hyperion-Service startet nicht, wenn noch kein Netzwerk da ist....

  • Lord-Grey


    Dein Hinweis ist Gold wert.


    Ich hab mal in meinem Router die Option

    "WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken" auf

    "Alle neuen WLAN-Geräte zulassen" gestellt, und siehe da es wird die IP wieder erfolgreich vergeben.

    Das obwohl die IP-Statisch vergeben ist und die Fritzbox autom. die gleiche IP zuteilt.


    Was könnte ich machen, um wieder auf bekannte Geräte zu begrenzen?

    Immerhin funktioniert der Rest des Hauses einwandfrei und das seit jeher.


    Danke Dir vielmals!

    • New
    • Official Post

    Ist schon länger her, dass ich das auf der Fritzbox konfiguriert hatte. Ja ch glaube Du kannst das Gerät whitelisten… Wahrscheinlich über die MAC Adresse.

    Mir war das aber am Ende zu umständlich und habe alle Geräte zugelassen…

    • New
    • Official Post

    "WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken" auf

    "Alle neuen WLAN-Geräte zulassen" gestellt, und siehe da es wird die IP wieder erfolgreich vergeben.


    ist die beschränkung aktiv, werden nur bekannte geräte die bereits verbunden sind akzeptiert...wenn man neue geräte hinzufügen möchte in deinem fall der rpi, musst du entweder die beschränkung aufheben, gerät verbinden, beschränkung wieder aktivieren.

    oder du lässt die beschränkung aktiv, und kannst die MAC adresse des wifi vom rpi manuell auf der fritzbox als erlaubtes gerät aktivieren...

  • TPmodding


    Genau das hatte ich vor ein paar Tagen gemacht. Alle Geräte zugelassen, rpi hinzugefügt und im Router eine statische Adresse zugeteilt und wieder auf "nur bekannte Geräte" umgestellt. Lief den Tag über. Bis zum Ausschalten und am nächsten Tag ging es nicht mehr. Dank Lord-Grey kam ich dann drauf und hab es nochmals versucht. Aktuell geht es.


    @All


    Nun ist es so, dass diverse LED zwischendrinn flackern, oder mal gar nichts machen usw. 138 LED und das NT hat 5V/10A (ist auf 5,001V fein eingestellt). Hab am Anfang, Ende und an der Verbindung von 2tem zu 3tem LED Strang Masse und V+ angelegt. Mir scheint der Fehler nicht vom NT zu kommen, sondern irgendwas mit der Ansteuerung stimmt nicht. Muss mich noch durch die Werte wie Baudrate etc. hindurch arbeiten.


    Des weiteren wird Rot, Grün und Blau super angezeigt. Nur Gelb ist noch nicht so dolle.

  • @Cosimicbase


    Das mit dem Abschirmen werde ich nachher versuchen.


    Hab zum Testen ein 5V 14A NT besorgt, da ich nicht 100%ig sicher bin, ob die 10A bei 138 LED, bei voller Weiß- bzw. Farbbelastung, ausreichen.


    Und ... hab ein Apa102 LED Strang geordert um gegen zu testen oder heraus zu finden, ob es damit generell besser läuft.


    Ich werde berichten. Danke!

  • So ... hab das mit dem Abschirmen ausprobiert. Leider ohne Erfolg.


    Nach wie vor flackern die LED, oder erzeugen wild falsche Farben. Sehr abrupt und unvorhersehbar.

    Die APA102 haben das gleiche Problem. Einen zweiten Grabber habe ich auch hier und Problem bleibt.


    Somit bleibt Jetzt nur noch das NT, ist allerdings noch nicht geliefert worden.


    Was mir aufgefallen ist, sobald ich bei der Glättung mit den Hz herunter gehe und den ms spiele,

    wird es etwas besser. Aber unterbinden kann ich das Fehlerbild leider nicht.


    Noch eine Idee???


    Cheers

  • Ich kann im Moment nur von meinen SK6812 RGBW sprechen.

    Habe aber auch schon APA102 und WS2801 ohne Probleme in Betrieb gehabt.


    Meine SK6812 laufen seit 3 Jahren Störungsfrei.


    Hier mal meine Einstellungen. Könnte dir auch die Config schicken.

    Achtung bufsiz muss in der cmdline.txt angepasst bzw. eingefügt werden. Habe dafür auch schon mal eine genaue Beschreibung ins Board gestellt.


    Das Netzteil auszutauschen ist in jedem Fall ne gute Idee.

    Habe mir eins von Meanwell geholt mit 2 Ausgängen. Die Spannung habe ich in etwa auf 4.9V angepasst. Viele LED Stripes zicken mit 5V +..

  • Cosmicbase

    Hier ist der Link zu Deiner config.txt und cmdline.txt


    Sobald ich in der cmdline.txt den Wert "spidev.bufsiz = 1000000" am Ende beifüge, die SD-Karte einlege, raspi hochfahre, dann bleibt alles dunkel. Dann geht der Streifen überhaupt nicht mehr und im Webinterface kann ich ihn nicht mehr anwählen.



    Den Wert 1000000 habe ich aus dem hyperion.ng Webinterface von der Baudrate übernommen. Auch Deine 1024000 funktionieren nicht.


    Noch eine Idee?


    Sobald ich den Befehl "spidev.bufsiz" aus der cmdline.txt lösche, geht alles wieder.



    Wie ermittelt man den richtigen Buffersize? Oder gibt es da feste Vorgaben?


    PS.: das aktuelle NT ist ein Meanwell. Hat damals mit meinen alten WS2812B und Arduino sehr gut funktioniert. Aber das Setup gibt es so nicht mehr.


    #########################################


    config.txt oder cmdline.txt mit folgendem Befehl öffnen


    Code
    sudo nano /boot/config.txt

    oder

    Code
    sudo nano /boot/cmdline.txt

    Edited 6 times, last by RaspyMeO: Ein Beitrag von RaspyMeO mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Ich weiß nicht welche SPI Bufsiz die verschiedenen LED Strips haben.

    Ich glaube man braucht da nur was bei Ansteuerung via SPI ändern.

    1000000 wäre in der cmdline.txt ohnehin zuviel.

    Wenn, dann 1024000. Du musst auch wissen ob PWM oder SPI.


    Vielleicht hilft dir das weiter.

    Grüße aus Bayern / Greatings from Bavaria

    Edited 3 times, last by Cosmicbase: Ein Beitrag von Cosmicbase mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Post by RaspyMeO ().

    This post was deleted by the author themselves ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!