Umschalten zwischen internem und externen Grabber

  • Moin moin,
    mein Ambilight läuft. Sowohl in Libreelec, als auch von einer externen Quelle.
    Allerdings ist libreelec irgendwie immer aktiv und wenn ich mal eine externe Quelle anschließen möchte muss ich den internen Grabber ausschalten. Dann funktioniert der Externe.


    Ich habe alle möglichen Prioritäten ausprobiert, es bestimmt immer ausschließlich die Quelle das Ambilight welche den niedrigeren Wert hat, egal ob ein Video gespielt wird oder nicht.


    Wie kann ich, in Libreelec, oder sonstwie "am Gerät" zwischen den Quellen umschalten?
    Ich habe schon öfter etwas über "Favoriten" gelesen, finde aber nichts mehr dazu... Könnt ihr mir helfen? :)

  • In der Theorie sollte es folkgendermaßen funktionieren:


    Config mit internem und externem aktiviertem Grabber Grabber erstellen.
    Priorität für externen Grabber z.B auf 1000, internen Grabber auf 800. (niedrigerere Werte = höhere Priorität)
    Kodi Check aktivieren.


    Wenn nun von Kodi auf eine andere Bildquelle weggeschaltet wird, wird KODI als inaktive Quelle erkannt und der interne Grabber gestoppt.
    Dadurch sollte der im Hintergrund aktive externe Grabber Farben liefern.
    Sobald Kodi wieder als aktive Quelle läuft überschreibt die höhere Priorität des internen Grabbers die Werte vom externen Grabber.

  • Der Kodi Checker ist auf Deutsch "Kodi Überwachung" wenn ich den Screenshots glaube, oder?
    Der ist bei mir aktiviert, allerdings war das Menü ausgeschaltet. Ich teste das gleich nochmal mit Menü!


    Nachtrag: "menü" ebenfalls zugeschaltet.
    Hat leider auch nichts gebracht... :(
    Anbei mal meine Einstellugen, vielleicht habe ich ja nen grob fahrlässigen Fehler gemacht?

  • Wobei die analoge no signal detection nur zum tragen kommt, wenn v4l vor dem screen grabber is.
    Probier doch mal anders herum. V4l auf 800 und framegrabber auf 1000. Dann die rgb signal thresholds setzen. Z.b. bei blauem no signal bild die werte 0.1 0.1 0.9
    Dann wird immer auf extern umgeschaltet wenn ein signal anliegt. Also z.b. der bd player angeschaltet wird.
    Kleine vorwarnung, das ist jetzt wirklich analoge no signal detection das funzt leider nich bei jedem. Abhängig von hardware emv störungen und genauigkeit der werte in der konfig

  • Das ist ja interessant, werde ich nachher mal ausprobieren.
    Aktuell habe ich das bei mir so gelöst:


    interner grabber hat prio 1500, der v4l grabber initial "1234"
    dann dieses mini script
    [MEDIA=gist]b2un0/721b082a1c0727a444dae0eb421791f0[/MEDIA]


    getriggert wird das script von einem anderen RPI mit diesem cec watcher
    [MEDIA=gist]b2un0/d3b9f5b19351990a0a4478405fd51e90[/MEDIA]

  • Ja, deswegen läuft der cec-client auf einem RPI Zero der an HDMI1 bei mir hängt - der Zero übernimmt hier noch 1-2 andere Aufgaben weswegen der halt zusätzlich noch den cec State überwacht.


    Auf dem gleichen Host wo Kodi läuft funktioniert(e) das leider nicht wie gewünscht da du Kodi dann ja das CEC Device weg nimmst.

  • übrigends man kann auch mit hyperion kommunizieren ohne hyperion-remote :-)
    also ganz einfach über stink normale sockets und strings im json format.


    hier ein beispiel um die serverinfo zu holen:


    statt localhost geht natürlich auch die IP des pi. Damit muss das script welches hyperion bedient, nicht auf dem selben rechner sein wie der hyperiond ....


    den kommando string bekommst du mit:
    hyperion-remote --print <hier deine kommando argumente>
    also z.b. für serverinfo:
    hyperion-remote --print -l

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!