Posts by jochenf

    Hi,


    klar geht das, ich würde mal behaupten, der DIVA ist das Nonplusultra, was es an Splitter, Scaler auf dem Markt gibt. Die Geschichte mit den blassen HDR Farben ist damit auch Vergangenheit. Mit DV musst du mal schauen, wenn dein TV low latency DV kann, müsste selbst das funktionieren.


    Grüße

    Micha

    Hi,


    Hyperion musst du dafür eigentlich nicht besonders konfigurieren. Welcher interne Grabber eingesteellt ist, ist auch egal. Unter der Annahme, dass Hyperion korrekt funktioniert, musst du nur die Priorität bei den Servereinstellungen vom Screengrabber auf einem Wert einstellen, der kleiner als die der restlichen Grabber ist, bei mir z.B. 180. Eventuell Port 19445 angeben, ist glaubich aber eh voreingestellt. Wenn der Screengrabber korrekt läuft und verbunden ist, sieht du diesen im Webinterface unter Fernbedienung als Quelle und könntest ihn im Falle einer falschen Prioritätseinstellung da auch manuell aktivieren.


    Grüße

    Micha

    Quote
    ich habe mir folgenden Grabber gekauft, weil dieser hier von einem User auch empfohlen wurde: Composite USB 2.0 Grabber UTVF007


    Hi,


    der zumindest, ist schon mal kein Digitaler. ;) Ist ein alter UTFV007, der den HDMI/Analog Wandler halt in seinem Gehäuse integriert hat. Wenn du eh 4 neue bestellt hast, wird schon was passendes bei sein. Sobald der Grabber 1080p recorden (nicht nur entgegennehmen) kann, passt das schon.


    Grüße

    Micha

    Hallo Dev-Team,


    dass, dass Thema HDR für viele einen sehr großen Stellenwert hat, sieht man ja an den zahlreichen Diskussionen zu diesem Thema.


    Bei meinen laienhaften Überlegung bezüglich der HDR Geschichte kam mir in den Sinn, dass es programmiertechnisch vielleicht garnicht so einen großen Aufwand darstellen könnte, mal eine kleine Testversion für HDR zusammenzustriken und an den 3 richtigen Stellen im Quellcode eine Multiplikation mit x4 einzufügen.


    Meine Überlegung:


    REC 709 SDR 8 Bit Signal, zb. 90% rot


    230 0 0 8bit


    REC 2020 10 Bit Signal, zb 90% rot


    920 0 0 10bit


    funktionierende REC 2020 - REC 709 Farbraumkonvertierung durch den Splitter (z.b. Diva)


    920 0 0 10bit
    gewandelt nach
    230 0 0 8bit


    nicht funktionierende Farbraumkonvertiereung, also blasse Farben


    90% rot -> 25% rot -> 25% rot
    920 0 0 10bit -> 230 0 0 10Bit -> 57 0 0 8Bit


    Meiner Milchmädchenrechnung nach, könnte man bei der Berechnung des RGB Farbwertes, einfach mal testweise mit 4 multiplizieren und das Resultat bei 255 deckeln.


    Denke ich da vielleicht zu einfach oder könnte das Ganze so vielleicht als ein simples nachträgliches Tonemapping mit Hyperion funktionieren.


    Danke und Grüße
    Micha

    Hi,


    Danke für die Rückmeldung derSmutje. Hatte die letzten Seiten nur auf die Beiträge von DayOne konzentriert und deine Aussagen überlesen. ;)


    Der beste Test wäre vielleicht, ein und das selbe Video, aber nicht HDR sein, mit dem Infuse Player abzuspielen. 1x mit aktivierter HDR Umwandlung durch den Apple TV und einmal ohne. Selbst die DV Umwandlung ließe sich ja damit forcieren. Ein Standbild oder der Apple Screensaver täte es sicherlich auch.


    Für mein Verständnis nimmt der Applet TV im Falle der Auto HDR Einstellung ein REC709/8Bit SDR Bild führt ein Konvertierung 8Bit->10Bit durch und packt es dann in einen REC2020/10Bit Container. Farbe 200/255 in REC709 wir also korrekt auf 805/1024 in REC2020 konvertiert. Ohne Tonemapping wird daraus Farbe 200/1024 in REC2020 oder 64/255 REC709 Container, also beides deutlich zu blass.


    Grüße Micha

    Hi,


    da es mir schwerfällt, die Erkenntnisse der letzten 2 Seiten mental zu verarbeiten, muss ich mal direkt fragen, also @DayOne:


    Verstehe ich es richtig, dass du folgenden Grabber im Einsatz hast und dieser auch bei HDR, evtl. durch statfindes Tonmapping oder wasauchimmer gesättigte Farben an Hyperion liefert. Die Umstellung der Satturation über v4l2 fiele also weg.


    Oder resultiert das Ganze eventuell doch aus der Kombination mit deinem Splitter, der das HDR/SDR Tonamapping macht?


    https://www.amazon.de/dp/B08DF…share&tag=hyperioforum-21


    Der Grabber wäre dann ja der "Stein der Weisen" bezüglich HDR wenn das so klappt.


    Grüße
    Micha

    Hi,



    ja, sollte eigentlich plug&play sein. An Port 0 den TV und an die 1 den Grabber. In diesem Fall gibt der TV den Ton an und der Grabber bekommt ein für ihn korrekt aufbereitetes Signal. Sollte der Grabber per EDID seine Fähigkeiten nicht korrekt melden, kannst du den 2. Ausgang ja immer noch manuell auf 1080p/60/sdr stellen. In diesem Fall müsste der hdfury alles korrekt umwandeln. Also 4k/24p/hdr wir 1080/24/sdr mit korrekter Farbraumkonvertierung.


    Bezüglich DV bin ich leider raus, da mein LG LLDV leider nicht beherrscht. Gibt im Board aber irgendwo einen Thread, wo steht, wie es gehen sollte. Auch im AVS Forum findest du sicherlich weitere Info's dazu. Es gibt da einen dedizierten Thread, wo auch der Hersteller mit unterstützt.


    Grüße
    Micha

    Morgen,


    Empfehlen kann mein ein Gerät für über 100 Euro eigentlich nicht. ;) Da muss man schon sehr entuasiatisch sein, wegen ein paar bunten Lämpchen so tief in die Tasche zu greifen. Um das Ganze im Kostenrahmen zu halten, würde ich eher auf einen halbwegs funktionierenden HDMI Splitter (gibt ja im Forum einige Empfehlungen) und einen 10€ HDMI Grabber setzen. Kostenmäßig landest du incl. Raspi bei um die 100 Euro. Für knackige Farben bei HDR Zuspielung bedarf es bei Hyperion einer kleinen Anpassung der Grabberkonfiguration über v4l2ctl. Perspektivisch wird dies vielleicht sogar in Hyperion integriert.


    Wenn Geld wirklich keine Rolle spielt und du das Ganze vielleicht eher als Hobbyprojekt siehst, wäre meiner Meinung der HDFury DIVA das Optimum. Hyperion würde ich mir dann allerdings ganz sparen und die LED's direkt über den DIVA ansteuern.


    Ich persönlich hatte mir den hdfury hauptsächlich wegen meinem Spielbetrieb und seiner Möglichkeiten abseits Hyperion zugelegt und für über 100 Euro vermutlich nie gekauft. Hatte bei eBay eine Suchbenachrichtigung drin und konnte bei 75 Euro einfach nicht wiederstehen.


    Grüße
    Micha

    Das ist mir bewusst deswegen dachte ich an ein Gerät was zwischen Gräber und AVR kommt damit er denkt der Grabber kann 4k


    Naja, anscheinend fanden die Hersteller, ein Gerät mit mehreren Ein- und Ausgängen verkauft sich als Splitter oder Matrix vielleicht besser. An meinem Yamaha mit 2 HDMI Outs nutze ich den Vertex im Prinzip so, wie von dir angedacht. Der 2. Ausgang vom Vertex geht bei mir zwar an den TV, nutzen tue ich diesen jedoch nicht. Theoretisch müsste der hdfury auch in der von dir gewünschten Betriebsart funktionieren. Schließt halt am zweiten Ausgang einfach nichts an und stellst einfach ne EDID ein, die 4k und HDR kann.


    Also mit ein HD Fury Vertex könnte ich das auch mit HDR?


    Der Vertex, so halb. Da der Vertex leider keine Farbraumkonvertierung HDR/SDR kann, kommt beim Graber ein entsättigtes Bild an. Über v4ctl2 gibt es dafür aber einen Workaround. 100% HDR geht dann nur mit dem DIVA oder dergleichen, gibt einige Beiträge im Forum dazu.


    Meinen Vertex habe ich übrigends gebraucht bei eBay für 75 Euro geschossen. ;)


    Grüße
    Micha

    Hi,


    bei den Stripes gibt es verschiedene Meinungen, haben alle ihre Vor und Nachteile. Da gibt es im Internet anschauliche Vergleiche. Ich persönlich fand die 6812 bezüglich Preis/Leistung als den besten Kompromiss. Musst nur schauen, dass du RGBNW (neutral weiß) oder eventuell RGBWW (warm weiß) nimmst. Mein 8A Netzteil für 130 LED's ist rein rechnerisch eigentlich auch unterdimensioniert, läuft aber einwandfrei. 19 Euro für nen ESP finde ich ganz schön happig, hatte ich damals für 5 Stück gezahlt.


    Grüße
    Micha

    Hi,


    meines Wissens nicht, dein Reciver sagt der Quelle, welche Auflösung (EDID) das "schelchteste" Gerät an den 2 Ausgängen kann. Diese wird dann an beiden Ausgängen angelegt. Da der Grabber kein DV und HDR kann, kommt dies dann auch nicht mehr am TV. Bei einem hdfury z.B. kannst du die EDID Informationen, die an den TV gesendet werden beeinflussen. Er nimmt z.B. 4k HDR entgegen und gibt es an den TV weiter, stellt dies gewandelt als 1080p (ohne HDR) am Ausgang für den Grabber bereit. Ein hdfury diva z.B. kann sogar den Farbraum von REC 2020 HDR nach REC 709 non HDR konvertieren, der Workaround über v4ctl2 entfällt damit komplett.


    Quote

    Es gibt aber ein Workaround für die Vertex mit einem LLDV Edid.


    Danke, Genau, jetzt entsinne ich mich wieder. ;) Schied bei mir damals leider aus, weil mein LG E6 kein LLDV kann.


    @e.cubas84


    https://hyperion-project.org/t…it-4k-grabber.3649/page-9


    Grüße
    Micha

    Da ich aber noch den Splitter zwischen Fire-TV und Fernseher habe, funktioniert das mit dem Standby beim Fire-TV nicht, wenn der Fernseher aus ist.


    Meine Überlegung ist, dass man das Videosignal doch bestimmt vom HDMI-In des Grabbers zum HDMI-Out der Beere durchschleifen kann.


    Hi,


    so ganz kapiere ich zwar nicht, was du willst. Die Geschichte mit dem durchschleifen des Videosignals kannst du auf alle Fälle vergessen. Was hat der Standby des FireTV mit dem Splitter und ausgeschalteten Fernseher zu tun? Mal davon abgesehen, dass der Bildschirm dunkel wird, macht der FireTV meines Wissens keinen Standby. Liegt das Problem vielleicht an deinem Splitter? Was wäre, wenn du diesen einfach mit USB Strom vom TV versorgst?


    Grüße
    Micha

    Hi,


    die Kombination aus HDMI Splitter (30€ - ???€) und HDMI Grabber (ab 10 Euro) funktioniert eigentlich einwandfrei. Gibt einige Threads, wo geeignete Geräte besprochen werden. Ein teurer hdfury Vertex, den ich als Splitter einsetze, muss es nicht unbedingt sein. Bezüglich HDR gibt es auch einige Threads, das angesprochene Problem mit den blassen Farben lässt sich umgehen.


    https://hyperion-project.org/t…s-digitale-grabber.10564/


    https://hyperion-project.org/t…3%BCr-4k-ambilight.10450/


    Grüße
    Micha

    Hi,


    stell einfach mal die Bildverkleinerung auf vielleicht 4 oder 8, Damit sollte die CPU Auslastung des Raspis deutlich sinken und der Lag, falls dieser nicht vom Grabber selbst kommt, deutlich sinken. Auf dem Raspi kannst du mit "top" schauen, wie die CPU Auslastung ist. Wenn diese unter 100% liegt, kannst du Hyperion als Ursache für die Verzögerung meines Wissens ausschließen. Die 640x480/30 sind ein guter Ausgangswert, mit Bildverkelinerung von 4 oder 8 sollte auch ein 3er Raspi halbwegs funktionieren. Nach meiner Erfahrung macht es performanceseitig auch einen Unterschied, ob der Grabber YUYV oder MJPEG kann, wobei letzteres eine etwas geringere CPU Auslastung erzeugt.


    Grüße
    Micha

    Hi,



    bezüglich DV sieht es meines Wissens leider schlecht aus. Mein hdfury Vertex kann zwar DV entgegennehmen und dem Grabber ein Bild zu spielen, während am 2. Ausgang DV zum TV weitergeleitet wird. Das am Grabber ankommende Bild weißt leider einen massiven Lila Stich auf. Also nix sinnvolles, was zur LED-Ansteuerung ausgewertet werden kann. "Normales" HDR funktioniert über die Sättigungs-Anpassung mittels v4l-ctl bei mir porblemlos.
    Ob ein DIVA oder Vertex 2 das besser hinbekommt, kann ich leider nicht sagen. Wenn ich mich richtig entsinne, hat die Diva, die nebenbei auch selbst LED`s ansteuern kann, allerdings das gleiche Problem. Müsstest du im Netz mal selbst recherchieren, ob es damit ginge. Wie sinnvoll es wäre, dafür hunderte Euro auszugeben, steht auf einem anderen Blatt.



    Grüße
    Micha

    einfach mal Danke sagen. ;)


    Ja, auch von mir an dieser Stelle einen herzlichen Dank für euer Engagement und den Support, den ihr im Board leistet.


    Das mit einer Hand voll aktiven Entwicklern, bei 187 Forks, war mir gar nicht bewusst.


    Grüße
    Micha