Posts by Allodo

    So, ich denke jetzt haben wir alles soweit zusammen, zumindest die Einkaufsliste steht jetzt mehr oder weniger.

    Mein Neffe hat sich allerdings vertan und wir reden hier über 16m und nicht über 12m.


    Da es ja meistfalls nur 5m-Rollen gibt, möchte er die restlichen 4m an seinem Schreibtisch verbauen und separiert steuern können mit einem eigenen NodeMCU.


    Einkaufsliste

    • 4 x 5m WS2811 30 LED/m 12V
    • NodeMCU's V3
    • Pegelwandler 12V > 5V
    • Netzteil 12V 20A (reicht das aus bei 20m)?
    • Levelshifter 3,3V > 5V
    • Doppellitze (Aderndurchschnitt)?
    • 390 Ohm Widerstand
    • 1000uF 16V Kondensator pro Einspeisepunkt

    Das Netzteil soll in der Ecke verbaut werden. und somit Anfang und Ende der Lichterkette einspeisen. Da die Decke neu eingezogen werden muss (Gipskarton), wegen Feuchteschaden, könnten wir Kabel kreuz und quer verlegen.


    Welche Variante der Einspeisung macht dann am meisten Sinn?

    Jede Wandlänge sind ca. 4m, also nicht von dem Rechteck irritieren lassen ;)

    Weg vom Netzteil zur Decke sind ca 2m.

    Variante A:


    Variannte B:


    Das Netzteil soll so weit unten verbaut werden, damit man jederzeit einen Austausch vornehmen kann. Der NodeMCU wird unter der Decke verbaut und soll dann ebenfalls von dem Netzteil mit Spannung versorgt werden. Deshalb der Pegenwandler.


    Da ich elektronisch nicht so bewandert bin, würde mich interessieren, welchen Adernquerschnitt die Versorgungsleitung haben und wie groß das Netzteil dimensioniert sein sollte.


    Für Eure Hilfe bedanke ich mich im Voraus :)


    Hallo,


    mein Neffe möchte gerne in seinem Zimmer eine indirekte RGB-Deckenbeleuchtung (Ambientelicht) haben. Da es hier um eine andere Dimension geht als beim Ambilight, wollte ich Euch mal wegen der Verkabelung und Stromeinspeisung fragen ;)


    Wir reden hier über einen ca 12m langen LED-Stripe, wobei 30LED/m wohl ausreichend sein sollte. Ich dachte da an WS2812b, da diese momentan wohl das Beste Preis-/Leistungsverhältnis darstellen. Ansteuerung sollte dann per NodeMCU V3 und WLED erfolgen.

    Er möchte das Ganze gerne per App steuern, was ja mit WLED kein Problem darstellt.
    Nice to Have wäre Ambilight vom PC, wird ja auch über die PC-Version von Hyperion abgedeckt.

    Womit ich mich jetzt etwas schwer tue, ist die Verkabelung bzw. die Stromeinspeisung bzw, wie ich an das Ganze heran gehen sollte.


    A.) Ich könnte in jede Ecke ein eigenes Netzteil packen, die Lichterkette wären nicht miteinander verbunden. Dann bräuchte ich aber auch 4 NodeMCU's und es ließe sich nicht mehr per WLED-App steuern, da 4 verschiedene IP-Adressen :(

    B.) Die Lichterkette zusammenlöten und Ansteuerung über einen NodeMCU. Steuerung per App wäre so möglich und auch mit dem PC klappt es dann, aber wie schließe ich die Netzteile an? Reicht die Ansteuerung mit einem NodeMCU bei der Länge?

    c:) Völlig falsche Rangehensweise?


    Ich hoffe ihr könnte mir weiterhelfen bei der Problematik :)

    Ich habe den Fehler mit dem fehlenden SPIDEV-Ordner herausgefunden.


    Ich hatte Copy & Paste den Eintrag in der cmdline.txt mit spidev.bufsize = 1024000 gemacht. Hier sind die Leerzeichen ein Genickbruch :(
    Habe diese entfernt und nun lassen sich meine 337 LED's im Testfall vorgeben. Ohne diesen Eintrag ist bei max 250 LEDs Schluss. Ist reproduzierbar.

    Mike72
    Nein, leider noch nicht, da ich gestern erst einmal das System komplett neu aufgesetzt habe, da der SPIDEV-Ordner gar nicht existierte.

    Wollte aber heute, wenn ich dazu komme, mit einem RPI3 und Reststücken der SK6812 herum probieren und ggf. auch den von Dir verlinkten Test machen :)

    pi@HyperBian:~ $ grep -i 'dtparam' /boot/config.txt

    Code
    #dtparam=i2c_arm=on
    #dtparam=i2s=on
    dtparam=spi=on
    dtparam=audio=off


    pi@HyperBian:~ $ ls /dev/spi*

    Code
    /dev/spidev0.0  /dev/spidev0.1


    Habe gerade das System allerdings neu aufgesetzt, da der spidev-Ordner definitv fehlte. Keine Ahnung, warum es noch nicht klappt :(


    Zum Test noch einmal WLED angeschlossen und alle LED's leuchten. Warum also nicht bei der Direktverbindung???

    Mike72
    Das hat leider auch nix gebracht, aber ich habe mal in den Log geschaut und dort stand folgendes:

    Code
    2021-09-14T04:29:03.964Z [hyperiond LEDDEVICE] (WARNING) SPI rate 5900000 outside recommended range (2050000 -> 4000000) 2021-09-14T04:29:04.079Z [hyperiond LEDDEVICE] (ERROR) Device disabled, device 'sk6812spi' signals error: 'Failed to open device (/dev/spidev0.0). Error message: No such file or directory'


    Kann man spidev nachinstallieren oder warum fehlt dieser Ordner?

    Ich habe das Datenkabel jetzt mal auf Pin 19 gesteckt und die Baudrate auf 5900000 eingestellt.

    Nix, da leuchtet nicht einmal eine LED :(


    Verkabelung selbst ist in Ordnung, da über WLED die LEDs geleuchtet haben. Also muss es noch irgendeine Einstellung geben, die ich übersehen haben könnte.

    Kann es vielleicht sein, das Spidev nicht installiert ist, oder noch irgendetwas nachinstalliert werden muss bei Hyperbian?

    Ich habe es jetzt doch getan und mir SK6812 RGBW geholt. Bin günstig daran gekommen. Insgesamt habe ich 336 LED's angebracht.


    Da ich den TV eh noch mal abnehmen musste, da ich ihn höher haben wollte, konnte ich sie gleich auf der Rückseite befestigen.


    Nur verstehe ich jetzt nicht so ganz, welche Einstellungen vorgenommen werden müssen für die SK6812. da sie bei mir nicht geleuchtet haben beim direkten anschließen an den PiZero. Per WLED haben sie komplett geleuchtet. Möchte Sie aber direkt an den Pi anschließen ;)


    Folgendes habe ich bereits gemacht:


    Code
    1. sudo nano /boot/cmdline.txt
    2. spidev.bufsiz = 1024000 ans Ende eingefügt
    3. sudo nano /boot/config.txt
    4. dtparam=audio=off gesetzt
    5. Als LED's die SK6812 SPI im WebUI ausgewählt


    Habe Sie genauso angeschlossen, wie die WB2812b, also auf GPIO 18 und natürlich an GND, oder müssen sie auf einen anderen GPIO angeschlossen werden.


    Muss noch etwas im WebUI anders eingestellt werden bzw. beachtet werden?


    Und nochmals Vielen Dank für Eure Geduld und Hilfe :)

    Mike72

    Danke :)

    Genau das Modell aus den Bilder.


    Habe aber festgestellt, daran allein lag es nicht :(


    Irgendwie kommt das CEC-Signal nicht durch.
    Ich hatte vorher einen Samsung UE75H6470 und einen RPi3 mit RasPlex.
    Der RPi3 geht in meinen Denon AVR-X2500H und von dort geht ein HDMI-Out zum TV (HDMI1 mit ARC) und der HDMI2 zum HDMI2USB-Grabber.


    Das war vorher auch schon so und funktionierte, sprich jetzt ist "nur" der TV (GU82TU8079) neu.


    Schließe ich den RPI3 direkt an den TV an, kann ich diesen per CEC steuern. Da ich aber auch mit Plex Ambilight haben möchte muss dieser in den AVR gehen. Ich bin mit meinem Latein am Ende :(

    So, der TV hängt und Ambilight funktioniert. Jetzt muss nur noch Feinjustage betrieben werden.

    Der Splitter kann ja kein CEC, aber man soll das mittels Kabel durchreichen können. Nur ich finde keine Anleitung dazu, oder ich suche falsch :(


    CEC ist für mich wichtig, da ich mein RasPlex über die FB steuere.

    Mike72
    Danke für das Angebot, aber ich werde dann wohl noch einen Meter von den WS2812b nachbestellen.


    pclin
    Mit WLED kann ich ja mal testen, kostet mich nix, da ich eh noch NodeMCU V3 und Wemos D1 Mini hier rumliegen habe.


    Sind die SK6812 RGBWN so wesentlich besser als die WS2812b, oder ist das nur wegen der Extra weißen LED?

    Das wäre mir dann das Geld nicht extra Wert, zumal ich insgesamt 6m bestellen müsste ;)


    Eine Überlegung ist auch die WS2812b zu mischen, das soll ja möglich sein, oder?

    Der TV hängt hängt normalerweise so an der Wand und wird nur gedreht, wenn die Sonne zu sehr drauf scheint. Dann wird der Winkel flacher gestellt.


    Wenn eine Mischung möglich ist, was wäre die Beste Lösung?

    a.) Seiten mit 60LED's\m und Ober- und Unterteil mit 30LED's\m

    b.) Oberteil mit 60 LED's\m und den Rest mit 30 LED's\m

    Quote

    Bonusantwort:

    Ich würde den LED Streifen nicht an den Pi sondern an einen WLED Controller (ich hab ESP32 und ESP8266 getestet und die ESP32 gingen aufgrund Verzögerungen zurück) hängen, um die Streifen außerhalb von Hyperion ebenfalls smart ansteuern zu können.

    DIe LED's sind ausschließlich für das Ambilight gedacht. Der Gedanke, noch ein Gerät, und dann noch per WLan, dazwischen zu hängen missfällt mir ehrlich gesagt.

    Ich habe ja insgesamt 10m von den WS2801 und 5m von den WS2812b mit 30 LED's. 30 sollte reichen, da der TV an einer schwenkbaren Wandhalterung montiert wird. (Vergaß ich zu erwähnen). Natürlich kann ich nicht die WS2801 und die WS2812b mischen, das weiß ich.

    Die Frage ist eher, WS2801 oder WS2812b? Von den WS2812b könnte ich noch 1m nachordern.

    Habe mir heute noch provilaktisch den Splitter bestellt. War um 10,- EUR günstiger, da musste ich zuschlagen ;)