1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

DIY-Lampenbau // LED-Ring-Modul & integrierte Stromversorgung

Discussion in 'German Talk' started by Timmy, 1 December 2020.

  1. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19

    Hallo @TPmodding ,

    die von Dir >> hier im ursprünglichen Thread geposteten Bilder Deines Wohnzimmer-Setups sind leider nicht mehr abrufbar :(


    1) IKEA Fado ... Ringmodul statt Strips?


    Da Du hier statt der üblichen RGB-Strips einen angepassten Formfaktor (LED-Ring) verwendest, wäre ich sehr neugierig wie die IKEA-Leuchten bei Dir aussehen.

    1. mich würde die statische Ausleuchtung interessieren, ob es da zu einer schönen, inneren Ausleuchtung der Glaskugel kommt.

    2. Werden Deine LED-Ringe auch dynamisch angesteuert?
      Einen langsamen, rotierenden Effekt kann ich mir in den Leuchten mit dem Ring gut vorstellen, das müsste räumlich und in der Ring-Ebene recht hübsch "oszillieren".

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir nochmal Einblick gewähren würdest! :thumbsup:



    2) Integrierte Stromversorgung


    Noch eine für mich wichtige, allgemeine Frage, diesmal an die @Allgemeinheit gestellt:
    Auf Amazon habe ich von AZdelivery diese >> Mini-Netzteile gefunden.

    Mini-PSU-5V-3W.jpg Dimension: 35 x 20 x 15 mm

    Ich möchte mehrere kleine Lampen und Spots bauen.
    Ideal wäre eine Stromversorgung, die man zusammen mit dem IC ins Gehäuse integrieren kann.
    Dann bliebe nach aussen nur noch ein einziges Strom-Anschlußkabel pro Lampe übrig, so das man sie unabhängig voneinander im Raum platzieren kann.

    Allerdings sind die oben gezeigten Mini-Netzteile bis max 3W etwas schmal dimensioniert.
    Abzüglich der Stromversorgung für den IC bleibt nur noch wenig Strom für die LEDs übrig.

    (Ich rechne mit den für die SK6812 im Datenblatt angegebenen 0,3W pro LED)

    Kennt Ihr eine "integrierbare Mini-Alternative", die bis 6W oder sogar 10W liefert?
    (... also übersetzt 1 oder 2 Ampere bei 5 Volt)


    Grüße & vielen Dank!!
     
    Last edited: 1 December 2020
  2. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Was gut funktioniert sind Ladegeräte mit 5V 1A (z.B. Handy).
    USB Kabel zum Wemos mit WLED und die Stripes an den Wemos angeschlossen, fertig.
    Funktioniert gut bis 30 SK6812.

    In der WLED WebUI
    Enable automatic brightness limiter: x
    auf 1000mA einstellen.

    gruß pclin
     
    • Like Like x 1
  3. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Hallo pclin,

    vielen Dank für Deine prompte Antwort.
    Hab viele Deiner Posts gelesen, Du bist hier ja immer sehr aktiv und hilfsbereit... :thumbsup:


    Ja klar, aber schau nochmal auf die von mir geposteten Mini-Netzteile.
    Die sind doch nochmal ein ganzes Stück kleiner (3,5cm x 2cm x 1,5cm)

    Die Lade-Netzteile haben schnell 10, 12 oder gar 14cm Länge ...
    Es sei denn - das habe ich auch überlegt - man entfernt bei den Lade-Netzteilen das Gehäuse und den klobigen EU-Stecker.


    Hier mal eine Skizze, die das Anliegen und auch den Wunsch nach "kompaktem Bau" verdeutlicht:

    Fado-DIY.png


    ... und auch nochmal zur Präzisierung:
    zu 1)
    Wie in der Skizze zu sehen, möchte ich nur 1 einfaches, simples Netzstecker-Kabel pro Lampe.
    Ich will davon mehrere Lampen frei im Raum aufstellen können, ohne Kabelsalat.

    zu 2)
    Ich möchte mir auch kein Limit bei deren Leuchtkraft setzen, sondern wirklich auf die maximalen 100% gehen können.
    Ich will neben 2 diffusen Ambient-Fado-Lampen auch 2 oder 3 Akzent-Lichter (ähnlich Spots) bauen.
    Da bräuchte ich dann etwas mehr "Strahlkraft" mit satten Farben ...


    Vielen Dank aber bis hierhin!
     
    Last edited: 1 December 2020
  4. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Klar hatte ich schon verstanden. ;)

    Mit z.B. so einem Netzteil 5V 1A
    benötigst du bis ca. 30 LED nicht mehr.
    Netzteil in die Steckdose USB Kabel zur Lampe, also eigentlich wie auf deinem Bild nur keine 230V zur Lampe sondern direkt 5V.

    Die Netzteile die du verlinkt hast liefern ja nicht genügend, und sind schon größer als das hier verlinkte Netzteil.
    So etwas findest du aber bestimmt auch mit 1,2,3 A, sind dann aber vermutlich noch größer.
    Da wird es dann schwer das vernünftig in die Lampe einzubauen.

    gruß pclin
     
    • Like Like x 2
  5. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Mhhh ... ich dachte Du meinst die ollen Netzteile mit Rundstecker ... auch gerne für Router und anderen Elektro-Kleinkram genommen ...

    71p6jbpwNPL._AC_SL1500_.jpg


    Insofern: Ja stimmt, Deine Idee ist eigentlich voll OK.:thumbsup:
    ... aber irgendwie auch nicht :(


    Ich mag ja "old school" und "Keep it simple" ...
    Ein Stromkabel mit 2 Litzen lässt sich wunderbar in jeder beliebigen Länge konfektionieren.
    Sowas kann man als Meterware direkt im Baumarkt für 50 Cent einkaufen.

    Mit einer WAGO- oder Lüster-Klemme lassen sich auch mehree Lampen paaren an einem Stecker.
    Das lässt sich auch prima an Wandleisten verlegen oder aus ner Verteilerdose oben, unter der Decke ziehen.



    Aber so ein USB-Kabel ... das macht da potenziell doch eher Probleme:

    Zerschneiden geht nicht, parallel an Lüsterklemme koppeln geht nicht.
    Das Material ist auch relativ teuer und ist lokal im Mediamarkt nur in Standardlängen verfügbar.


    Darum mein Festhalten an normaler "Strippe"... :(


    Und ich suche explizit eher was aus der "Maker-Szene" das auch (mutmaßlich) solide gebaut ist.
    Diese Billo-USB-Netzteile, da habe ich immer irgendwie schiss, weil die meist nur mit "Spucke und einmal Scharf ansehen" zusammengeklebt sind...

    Lieber pclin ... echt sorry das ich so spröde und am "mäkeln" bin ...
    Ich weiß, das nervt immer in Foren ... kenne ich andersherum auch...

    Ich warte einfach nochmal ab, ob jemand eine andere Idee hat.
     
    Last edited: 1 December 2020
  6. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Klar verstehe ich, war ja nur ein Vorschlag. ;)
    Mit Mean Well Netzteilen würde ich es dann mal versuchen.

    Hier 5v 2A oder vergossen

    gruß pclin
     
    Last edited: 1 December 2020
    • Thank you Thank you x 1
  7. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    ... fühle ich mich doch gleich zu Hause :thumbsup:
    (Doppel-Like!)

    Und dann noch "für Medizinisches" zugelassen ... besser gehts nicht :D


    Vielen Dank! ... ich muss statt auf Amazon doch lieber mal bei Arrow, Reichelt oder Digikey rumstöbern.
     
  8. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Die google Suche findet fast alles... ;)

    gruß pclin
     
  9. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Also,

    falls weitere Interessierte nach kompakten Netzteilen suchen, fasse ich mal meine aktuellen Favoriten zusammen ...

    @pclin
    Mit den Multi-Port-USB-Netzteilen wirds doch wieder interessant... :bigsmile:

    Ich wollte hinter dem TV mit seinem diffusen, homogenen Hintergrund Strip-Backlight mehrere Akzente/Spots hineingeben.
    Für so eine 3er-Kombo aus Einzel-Lampen - ähnlich den >> Philips Hue Play - wäre so ein gemeinsames Netzteil sehr praktisch ...

    Jetzt weiß ich aber nicht, wieviel der IC verträgt ... da kann man ja nicht beliebig Ampere durchschleifen.
    Mal sehen ...


    Übersicht
    Meine aktuellen Favoriten für Formfaktoren, Preis und Funktion


    psu-uebersicht.png

    ** Ich favorisiere hier keine Händler.
    Seid schlau und macht einen aktuellen Preisvergleich bitte jeweils selber bei Arrow, Reichelt, Mouser, Conrad, AliExpress, Amazon, etc

    *** Bei halb-offenen Netzteilen (ähnlich #3) bitte mal >> DIESEN und die vorherigen Sicherheits-Hinweise im Thread beherzigen.


    Hier die Info-Links:
    1. Aukey 3-Port USB-Ladegerät
    2. Mean Well IRM-10-5
    3. No-Name / AliExpress


    Und hier noch mal die Produktabbildungen in groß:

    aukey.jpg meanwell.PNG aliexpress-5v2a.PNG
     
    Last edited: 13 December 2020
    • Like Like x 2
  10. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Keep at <1A if powering LEDs directly from the ESP 5V pin!

    gruß pclin
     

    Attached Files:

    • Like Like x 1
  11. Bub4

    Bub4 Active Member

    Messages:
    123
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, +Arduino, +nodeMCU/ESP8266
    Hi Zusammen, dieses Thema interessiert mich auch. Nachdem ich nun dank @pclin angefixt bin, sind ein paar Kugeln hier und da der logische Schritt! Also wenn die Ringplatine irgendwann einmal verfügbar sein wird und ihr noch ein paar Stück mehr braucht um die Versandkosten zu drücken, dann würde ich - wie bereits erwähnt - mit Vorliebe aushelfen :D
     
    • Agree Agree x 1
  12. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Also, so eine Ringplatine findet man auch bei AZdelivery (Amazon), die die vermutlich selber über Chinesische Produzenten importieren...
    Da kann man aber auch günstiger direkt kaufen.
    Bloß der IC ist dann nicht integriert - dafür gibt es aber auch deutlich umfangreichere Auswahl bei Größe, Anzahl der LEDs und Form ....

    Schau mal hier in die Screenshots, und da dann in die "Produktübersichten":

    LED-Matrix.PNG LED-Ring.PNG

    Info-Link:
    1) LED-Matrix bei BTF-Lighting
    2) LED-RInge bei BTF-Lighting


    Die Preise sind mMn voll OK.
    Auch wenn die LEDs (nun inzwischen ältere) WS2812B / Eco sind und man sich einen IC dazukaufen muss...
    Spaß machen die auf jeden Fall.

    Ich möchte mir die oben erwähnten Philips Hue Play-Klone aus 5 Reihen Strips bauen und als Effektlichter einsetzen (kein Bling-Bling, nur statische Farb-Akzente).
    Schöne Gehäuse aus Holz will ich mir dazu fertigen.

    Zwei IKEA-Fado-Lampen in den Ecken dann mit LED-Ring eher als diffuses Ambient-Light, das den Raum ausfüllt und dabei gemütlich-langsam pulsiert/oszilliert (quasi von der Stimmung her wie eine Lava-Lampe, Kerze)


    Ich hoffe ja @TPmodding meldet sich nochmal und lässt mich in sein Setup blinzeln (siehe meine Anfrage oben) :thumbsup:
    Falls er aktuell Platinen anbietet, schlage ich auch gerne bei ihm zu.
     
    Last edited: 1 December 2020
    • Thank you Thank you x 1
  13. TPmodding

    TPmodding Administrator Staff Member Administrator

    Messages:
    1,972
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2, RPi3, +Arduino, +nodeMCU/ESP8266
    Hi,

    bin mittlerweile bei revision 3 der plattine...aber mir fehlt bisschen die zeit um es fertig zu stellen und zu bestellen zum testen...ich probier mal zwischen den jahren fertig zu machen und eine neue bestellung aufzugeben...habe auch kaum leds zum verlöten, muss Komponenten nachbestellen....

    kleine enttäuschung: ich werde KEINE 230v haben...nur 5v...aber ich seh da kein problem ein usb adapter statt nem normalen stromkabel.... ich bin kein profi, hab mein wissen zusammen gegoogelt und die platine erstellt...ich trau mich nicht an 230v ran, möchte niemanden gefährden...funktioniert, darum gehts ja beim "basteln/maken" :cool:

    aktueller stand:
    Bildschirmfoto 2020-12-02 um 00.42.05.png

    IMG_39461.jpg
    bitte den usb connector ignorieren...der war als "test" gedacht im pcb design...wenn mir jemand eine gute idee anbietet wie ich am besten die platine versorge, und die mir gefällt, bekommt 2 platinen mit seinem namen drauf :)

    hier kurze vorschau videos
    video1: start bei 50% helligkeit wechsel dann zu 100% mit den rgb farben zum testen

    video2: helligkeiten wieder 50->100 mit effekten

    video3: in der ikea kugel im dunklen raum, rgb zur demo


    und ein video im einsatz: aber das waren noch prototypen...video ist 4 jahre alt...damals noch einzelne leds mit litze zusammen gelötet und mit heisskleber eingeklebt
     
    • Like Like x 2
    • Thank you Thank you x 1
  14. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Hi TPmodding,

    vielen Dank für die Infos und VIdeos :thumbsup:

    Besonders interessant fand ich ja Video #3 ab der Stelle >> 0:43 min

    Ich hoffe da ja irgendwie, den "rotierenden Effekt" zu sehen, den ich oben zu beschreiben versuchte:
    Eine orange oder blaue Reihe LEDs wird einmal von einem roten oder violetten Spot durchlaufen...

    Kannst Du Dich noch erinnern, was das im Video damals genau war?

    Nochmals vielen Dank und
    schönen Tag bzw gute Nacht noch ;)


    Edit
    ------------------------------

    Eine fehlende 230V-Versorgung wäre bei Deiner Platine für mich kein Problem. Ich denke, man tut auch gut daran, eine Trennnung beizubehalten. Gerade der modulare Ansatz erlaubt, eigene Anforderungen an Formfaktoren und Funktionen umzusetzen.

    Mein persönlicher Ansatz ist einfach, das für mich fertige Lösungen von Philips zu teuer sind und mir DIY-Umsetzungen darüberhinaus noch eine größere Funktionalität bieten.

    Im Eigenbau kann sich jeder raussuchen, was für ihn am Besten passt.

    Ich möchte beispielsweise kein "Bling-Bling", sondern lieber mit akzentuiertem Wohnlicht arbeiten und Animationen nur "subtil" und dort einsetzen, wo sie zum gemütlichen Wohlbefinden beitragen...
     
    Last edited: 2 December 2020
  15. TPmodding

    TPmodding Administrator Staff Member Administrator

    Messages:
    1,972
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2, RPi3, +Arduino, +nodeMCU/ESP8266
    Ich muss daheim mal schauen, ich glaube so einen effekt gibt es...

    Ich muss auch sagen, das viele effekte wegen dem milchigem glas nicht zur geltung kommen... es macht keinen sinn einzelne leds bestimmten pixelbereich unter zu ordnen, das führt auch zu keinem gemütlichen wohlbefinden...im gegenteil.. lieber einen bereich definieren und alle leds in der durchschnittsfarbe leuchten lassen....das macht alles angenehmer und smoother...

    was aber ein vorteil vom milchglas ist: effekte wie zB das feuerflackern werden dadurch smoother, man bekommt nicht jedes flackern der leds mit...

    edit:
    was ich noch als pcb design habe: 12 statt 24 leds auf der platine...und was ich noch überlegt habe: rgb leds statt steuerbaren leds, aber natürlich alles mit WLED!!!
     
  16. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Hey TPmodding,

    Wenn Du da auf Anhieb etwas hast, wäre das toll.

    Ansonsten glaube ich, möchte ich Dich an dieser Stelle gerne schonen, und mich bloß für den gewährten Einblick bedanken.

    Mir geht nämlich gerade auf, das ich das Thema "Programmierung individueller Effekte" noch gar nicht ausreichend beachtet habe und erstmal selbst schauen muss, wie ich damit umgehe. Eine Auseinandersetzung mit Dritten macht bis zu diesen Zeitpunkt keinen Sinn.

    Will ja Eure Zeit nicht vergeuden...:unsure:


    Die begonnenen Gedanken führe ich aber dennoch kurz weiter ...
    Genau deswegen habe ich die Fado-Lampen auch als diffuses Ambient-Licht eingeplant.

    Von dem erwähnten LED-Spot habe ich mir *nicht* versprochen, diesen auf der Kugeloberfläche exakt identifizieren zu können.

    Eher stelle ich mir dabei vor, das ein lokaler Farb-Verlauf (zB Violett) langsam in einem ansonsten orange-gelben Orb diffus herumwandert.

    Im Prinzip ein wenig so, wie bei den einfarbigen Verläufen in 0:43min in Video #3 zu sehen.

    Von der Lichtstimmung im Raum her vergleichbar mit sowas wie einer Lava-Lampe.


    Effekte/Spots/Akzente will ich nicht mit Fado-Lampen umsetzen.

    Für Akzent-Lichter würde ich eigens aus Holz gefertigte Gehäuse bauen, ohne starken Diffusor.

    Formfaktor wäre eher länglich, rechteckig ... ähnlich den "Philips Hue Lightbars".
    Als Leuchtmittel stelle ich mir 5 parallel angeordnete Strips vor, so das man sowas wie eine 5 x 25 Matrix erhält.

    .
     
    Last edited: 3 December 2020
    • Like Like x 1
  17. Bub4

    Bub4 Active Member

    Messages:
    123
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, +Arduino, +nodeMCU/ESP8266
    ...also so wie du das alles beschreibst, kriegt man Lust auf ne Live Demo der fertigen Installation, wenn es soweit ist!
     
    • Like Like x 1
  18. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Was dabei rauskommt, da bin ich bin genauso gespannt wie Du! ;)

    Aber es dauert alles noch (Jan/Feb), nicht zuletzt wegen der langen Lieferzeiten.
    Ich werde diese Woche dann hoffentlich bestellen ...

    PS:

    Die gebauten Lampen zeige ich hier gerne.
    Da braucht es aber (auch bei mir) etwas Geduld und Durchhaltevermögen.
    Spätestestens wenn es um die Programmierung der Effekte geht, brauch ich
    sicher wieder den Rat aus dem Forum (Über das zunächst recht simpel
    erscheinende Protokoll der Strips habe ich mich schon eingelesen.)
     
    Last edited: 4 December 2020