1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

SOLVED Grabber Video auf Raspberry streamen

Discussion in 'German Talk' started by Nero, 20 January 2021.

  1. Nero

    Nero New Member

    Messages:
    7
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Guten Tag Zusammen,
    ich wollte mal fragen ob es möglich ist ohne HDMI Splitter zu arbeiten und das Video, welches der Grabber liefert auf dem Raspberry mittels eines Programms (VLC hab ich entweder nicht richtig konfiguriert oder liefert deutlich zu wenig FPS) laufen zu lassen und den Raspberry einfach an den Fernseher anzuschließen?
    Ein weiteres Problem, welches beim ersten Test mit VLC aufgetreten ist, war, dass /dev/video0 bereits von hyperion verwendet wurde und somit erst hyperion beendet werden musste um mittels VLC darauf zuzugreifen.

    Da ich ggf auch retropie installieren würde, muss der Raspberry eh an den Fernseher angeschlossen werden und man würde sich einiges an Kabelchaos sparen.

    Hat das bereits jemand versucht? Was spricht eventuell dagegen? Welches Programm würde sich eventuell eignen?
     
  2. TPmodding

    TPmodding Administrator Staff Member Administrator

    Messages:
    2,131
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2, RPi3, +Arduino, +WLED, RPi4
    du meinst das raspberry pi eigene bild?
     
  3. Nero

    Nero New Member

    Messages:
    7
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Genau, ich zeige auf dem Raspberry das was "gegrabbt" wird und übertrage das normal mit HDMI Kabel auf den Fernseher.
     
  4. TPmodding

    TPmodding Administrator Staff Member Administrator

    Messages:
    2,131
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2, RPi3, +Arduino, +WLED, RPi4
    klar, das kann hyperion von haus aus, dafür brauchst du kein weiteres vlc etc
     
  5. Nero

    Nero New Member

    Messages:
    7
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Wie denn? habe bis jetzt immer nur gelesen dass mittels Splitter ein Signal an den Raspberry und eins zum Fernseher weitergegeben wird. Also nur um nochmal Missverständnisse bei Seite zu räumen: ich möchte das ganze ohne Splitter umsetzen. Z.b mein fireTv-Stick soll sein Signal zum Raspberry geben, dieser ist mittels HDMI an den Fernseher angebunden und zeigt dann auf Vollbild, was der grabber ihm liefert. Also das Signal vom fireTv wird nicht aufgeteilt sondern nur "durch den Raspberry durch" geleitet. Der Raspberry sitzt also wirklich zwischen fireTv und Fernseher
     
  6. TPmodding

    TPmodding Administrator Staff Member Administrator

    Messages:
    2,131
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi2, RPi3, +Arduino, +WLED, RPi4
    was? am anfang war die rede vom rpi und nun kommt der fire tv dazu...du musst dich schon entscheiden wobei ich dir helfen soll...
     
    • Agree Agree x 1
  7. Mike72

    Mike72 Active Member

    Messages:
    249
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, +nodeMCU/ESP8266, +WLED
    Der FireTVStick hat einen HDMI-Ausgang, der Raspberry Pi aber keinen HDMI-Eingang, nicht mal der RPi 4, der hat meines Wissens zwei 4K HDMI-Outs. Wie soll das gehen??? Ja, evtl. über USB mit zusätzlicher Software, aber auch nur mit Qualitätseinbußen für den TV. Warum willst du alles verschlimmbessern? Dein Vorhaben kannst du vergessen! Ohne Splitter wird das so nicht funktionieren. Du kannst nicht "durch den RPi das HDMI vom FireTVStick durchleiten". Deshalb ist ja ein Splitter notwendig.
    In deinem Fall vom FireTVStick zum Splitter-Eingang, von einem Ausgang zum TV und vom zweiten Ausgang zum Grabber für den RPi zur Bildverarbeitung der LEDs. Das ist das Standardequipment.

    unnamed.jpg
    ©www.powerpi.de

    Den HDMI2AV-Converter und Video-Grabber kannst du auch durch einen HDMI2USB-Converter ersetzen.
     
    Last edited: 21 January 2021
  8. Nero

    Nero New Member

    Messages:
    7
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    ich möchte das machen, da ich auch gelegentlich per retropi zocken möchte und dann einfach mittels software zwischen video vom grabber und anderen programmen wechseln kann. es hätte mir eine menge kabelchaos erspart. Da mein Setup dann wie folgt aussehen muss:
    upload_2021-1-21_12-34-23.png

    Was ich mir gewünscht hätte:
    upload_2021-1-21_12-39-28.png
    "Besagte Software" kann OBS oder VLC sein bekomme sie aber nicht richtig konfiguriert.

    Vieleicht ist es so besser verständlich, sorry fürs Missverständnis.

    Und theoretisch ist das Durchleiten schon möglich, der grabber liefert ja alles was man braucht bereits für Hyperion.
    Es ist nur nicht so einfach es stabil hinzubekommen und ich bin mir noch nicht sicher, ob es möglich ist, mit zwei verschiedenen Programmen auf /dev/video0 (das video, welches der grabber liefert) gleichzeitig zugreifen zu können.


    Vielen Dank schonmal für die schnellen antworten :)
     
  9. Mike72

    Mike72 Active Member

    Messages:
    249
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, +nodeMCU/ESP8266, +WLED
    Variante 1 würde gehen.
    Bei Variante 2 evtl. mit einem RPi 4 über USB 3.0 wegen der HDMI-Datenrate, bin mir aber auch nicht sicher und wäre mir zu viel Aufwand. Hast du ein Full-HD oder 4K-Equipment?
     
    Last edited: 21 January 2021
  10. Nero

    Nero New Member

    Messages:
    7
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Leider nur Full-HD.

    ich weiß dass es möglich ist, mit USB 2 HDMI-Grabber, Raspberry und FFMPEG bei 30 FPS zu bekommen. Mit FFMPEG hab ich mich allerdings noch nicht auseinandergesetzt. Ich habe nur mitbekommen, dass es möglich ist. Allerdings mit Latenz soweit ich weiß. (Mit Latenz wird es schwierig das Endgerät, welches auf dem TV angezeigt wird, zu bedienen. Zum reinen Video schauen ist es ja an sich egal).

    Ich dachte vielleicht findet sich ja ein Bastler, der bereits ähnliche Gedanken hatte und entweder auf Grenzen gestoßen ist oder es geschafft hat umzusetzen und mir helfen könnte, da ich noch nicht so viel Erfahrung in diesem Bereich habe.

    Variante 1 hatte ich bereits mit der Videocapturecard getestet: https://www.amazon.de/gp/product/B088R4RX23/ref=ppx_yo_dt_b_asin_image_o09_s00?ie=UTF8&psc=1
    allerdings hat diese eine Latenz bei dem Signal zum Raspberry hin so dass Hyperion etwas verzögert war.

    Habe mir daraufhin einen einfachen HDMI-Grabber bestellt, welcher vorgestern ankam: https://www.amazon.de/gp/product/B08DFRS36T/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

    Dieser scheint keine Latenz mehr zu haben. Da ich aber noch keinen Splitter besitze konnte ich es nur bedingt testen.

    Variante 2 habe ich auch bereits mit der ersten Capturecard versucht umzusetzen. Hier habe ich auch beim VLC Player zu hohe Latenz. Bei der zweiten Capturecard ist die Latenz deutlich besser, allerdings bekomme ich bei beiden mittels VLC ein stockendes aber (soweit ich feststellen konnte) scharfes Bild.
     
  11. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    634
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Variante 3:
    Aalle Bild Quellen kommen an einen HDMI Switch, der Ausgabg vom Switch an einen Splitter.
    Ausgang vom Splitter an den TV und Grabber der Grabber per USB an den RPI.
    Anstelle von HDMI Switch und Splitter könnte man auch z.B. eine Matrix 4x2 mit Downscaler verwenden.

    gruß pclin
     
  12. Nero

    Nero New Member

    Messages:
    7
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Hab ich bereits auch schon dran gedacht allerdings dachte ich mir, dass es ganz schön wäre das Projekt in einem Gehäuse eines alten Satelitenreceivers oder der gleichen zu verwirklichen, so dass alle Kabel dran angeschlossen weden können aber keine Kabel fest durch gehen:
    upload_2021-1-22_13-24-9.png

    Wenn nun der Bildschirm vom Raspberry an den gleichen Switch wie FireTv usw. angeschlossen werden, soll führt das zu Problemen, aber ich sehe schon, dass ich wahrscheinlich nicht um einen Switch herumkommen werde.
     
  13. Mike72

    Mike72 Active Member

    Messages:
    249
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, +nodeMCU/ESP8266, +WLED
    Anscheinend hast du ja keinen AV-Receiver. Wie wär's damit? Da wäre der Switch schon integriert (HDMI-Quellenauswahl) und als Draufgabe noch'n Soundsystem.
    Klar, Boxen, Kabel kommen auch noch dazu... Nur ein Vorschlag.
     
  14. DayOne

    DayOne Active Member

    Messages:
    271
    Das wird nicht funktionieren weil kein AVR DownScaler kann.
     
  15. Mike72

    Mike72 Active Member

    Messages:
    249
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, +nodeMCU/ESP8266, +WLED
    Dessen bin ich mir bewusst. Ich spreche ja auch von einem AVR als SWITCH und nicht von dem zusätzlich erforderlichen SPLITTER mit Downscaler.
     
  16. DayOne

    DayOne Active Member

    Messages:
    271
    Sorry hab mich verlesen.
     
  17. Nero

    Nero New Member

    Messages:
    7
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Nach weiteren Tests mit vlc und qv4l2 habe ich mir einen Splitter bestellt und das Vorhaben beendet.
    Vielen Dank für eure Hilfe, werde es so umsetzen wie Mike es mir geraten hat :)
    Schönes Wochenende euch noch :)
     
    • Like Like x 1