1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

Hyperion ng cec

Discussion in 'German Talk' started by TMTYD, 11 September 2020.

  1. TMTYD

    TMTYD New Member

    Messages:
    12
    @TPmodding

    ach so ja, sorry doch es geht noch eine hdmi kabel von RPI zum Tv

    @pclin

    Das mit der Master/Slave Steckdose, hört sich mal gut an, werde mir mal so eine holen, welche unterschiede gibt es den zu meinem jetzigen System und dem was du vrogeschlagen hast ? Dieser HD Grabber und Loop Out
     
  2. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    265
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    @TMTYD
    schreibe bitte mal genau welche Marke/Typ Splitter, USB Grabber du hast.

    gruß pclin
     
  3. TMTYD

    TMTYD New Member

    Messages:
    12
  4. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    265
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Der Splitter ist von den Daten her gut, der Rest nicht!
    Hat aber 'nur' eine maximale Auflösung: UHD 3840x2160 @30Hz.

    Mit einem digitalen HDMI Grabber bekommst du ein deutlich besseres Ergebnis.
    Du benötigst also nur einen digitalen HDMI Grabber für ca. 10,- €., kannst dann deinen Grabber und den HDMI to Av Converter verkaufen und hast vermutlich auch noch Geld übrig für die Master/Slave Steckdosenleiste.

    gruß pclin
     
    Last edited: 24 September 2020
  5. Frogro

    Frogro New Member

    Messages:
    27
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, +Arduino
    Mit dem richtigen digitalen Grabber kann sich @TMTYD aber die Master/Slave-Steckdosenleiste sparen, weil CEC dann wieder funktioniert...
     
  6. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    265
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Denke ich nicht, der PI hängt ja sowiso direkt am TV!
    Und der Splitter gibt nur CEC an HDMI 2 weiter.
    gruß pclin
     
  7. TMTYD

    TMTYD New Member

    Messages:
    12
    @pclin

    welchen digitalen Grabber würdest du den empfehlen ? Braucht jemand einen Video Grabber *fg*
     
  8. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    265
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Den hier.
    Und bin sehr zufrieden, kostet nicht viel und macht alles was ich benötige.
    Es gibt den von einigen Herstellern und Ausführungen mit Chipsatzt MACROSILICON, ProdID=2109.
    Wobei ich meistens den unter Ausführungen verwende weil der besser einzustecken ist und keine andere USB Schnittstelle abdeckt und man kein zusätzliches USB Kabel benötigt, was schonmal Probleme machen kann.

    Mit dem HyperHDR von @Awawa ist auch 4K HDR Top.

    gruß pclin
     
    Last edited: 27 September 2020
  9. TMTYD

    TMTYD New Member

    Messages:
    12
    ok danke werde ich mir dann mal holen, vllt kann ich die ein oder andere Hardware wieder zurück schicken an Amazon
     
  10. TMTYD

    TMTYD New Member

    Messages:
    12
    Also ich habe mir jetzt eine master/slave steckdosenleiste geholt, damit klappt es einwandfrei danke nochmal
     
    • Like Like x 1
    • Agree Agree x 1
  11. berlinhimmel

    berlinhimmel Member

    Messages:
    54
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Kleine Anregung bez. An/Ausschalten von der ganzen Hardware...

    1. Man kann sich ggf. eine smarte Steckdose zulegen die man z.B. via App steuern kann. Es gibt einige WLAN fähige Steckdosen auf dem Markt. Wer ein iPhone / iPad hat, kann hier natürlich auf Homekit achten. Kostenpunkt etwa 20€ Aufwärts. Wer HUE zu Hause hat, kann auch die neue Steckdose von IKEA kaufen (ist allerdings optisch auch ein wenig klobiger), die gibt es bereits für 10€ und kann mit der HUE Basis gekoppelt werden und dann in der HUE App geschaltet werden. Homekit geht damit aber nicht von Hause aus. Dieses Problem kann man wiederum mit iConnect Hue lösen, indem man einen eigenen Sprachbefehl festlegt für die Steckdose oder man installiert sich auf dem Pi noch Homebridge, wenn man eh mit dem Gedanken spielt noch andere Homekitfremde Geräte in Homekit ein zu binden.

    2. Ich habe bei mir ein Harmony Hub im Einsatz mit Smartphone Steuerung und eine HUE Basis. Harmony kann auf Hue zurückgreifen, so das man in den programmierbaren Aktionen (Abläufe die mehrere Geräte schalten mit einem Klick) auch eine Steckdose mit einbinden kann. Auch fremde Steckdosen die via ZigBee in HUE eingebunden wurden (in meinem Fall eine von Osram).
    Wenn ich nun z.B. meine Apple TV via Harmony starte, wird zum einen sämtliche Hardware für das Filmvergnügen gestartet so wie auch das Licht angepasst / ausgeschaltet und die passende Steckdose angeworfen die mein Ambilight anschaltet.

    3. Wer eine FritzBox hat, kann dort auch smarte Geräte anmelden die mit dem DECT Standard arbeiten. Das sind natürlich meist eher Geräte von AVM selbst, wie z.B. deren Steckdose mit der Bezeichnung Dect 200. Diese lassen sich mit den Telefonen von AVM schalten oder auch via App, die es seit nicht all zu langer Zeit nun auch als "eigenständige Lösung" gibt. Also eine direkte Anwendung nur für die smarten Geräte der AVM Welt.
    Wer lieber was haptisches in Form eines Schalters haben will, kann sich auch den Dect 400 Schalter kaufen (portabel) und ihn so einstellen, das er auf Knopfdruck eben die Steckdose schaltet. Achja und man kann die Dect 200 auch auf Geräusch aktivieren lassen. Sie achtet dabei auf Klatschgeräusche um sich ein oder aus zu schalten. Vielleicht aber nicht die beste Lösung wer gerne mit Freunden sportliche Spiele schauen möchte wie z.B. dieses äh... Fussball. Wird da geklatscht und alles geht aus, dann hatte man ggf. Freunde. Die Geräuschaktivierung ersehe ich auch eher als Gimmick und funktionierte bei meinem ausprobieren auch nicht immer wirklich optimal. Vor allem dann nicht, wenn die Steckdose noch in einem Schrank ist.
    Wer in der iOS Welt unterwegs ist, kann übirgens noch einen oben drauf legen und die FritzBox so wie deren angeschlossenen Smartgeräte via Homebridge in Homekit einbinden. Damit eröffnen sich dann auch div. weitere smarte Möglichkeiten und man kann eben alles recht zentral steuern. Wer sich hier einfummeln will, dem kann ich die Website smartapfel.de ans herz legen. Dort gibt es passende Anleitungen, eine starke Community und vor allem viele Tipps/Hinweise rund um Homekitfähige Geräte.


    Das letzte Szenario habe ich übrigens so im Einsatz inkl. der Variante 2. Die FritzDect schaltet mein komplettes Mediencenter ein. Ich habe mich hier für die Fritz entschieden, da sie neben der Verbrauchsmessung auch noch ein paar nette Funktionen bietet wie z.B. das automatische ausschalten bei beliebig festgelegten Verbauchswert. Wenn also der Beamer aus ist und die HiFi Anlage, wird nach 15 Min. die kompeltte Stromversorgung gekappt und damit der Verbrauch von Standbygeräten eliminiert. Auch der Ambilight-Pi ist hier angeschlossen so wie mein Harmony System. Also starte ich erstmal das gesamte System mit der Fritz Steckdose, dann muss ich etwa 15 Sek. warten bis der Harmony Hub hochgefahren ist und dann kann ich eine Harmony Szene in Homekit (via Homebridge) starten. Harmony startet dann mitunter den Strom für die LED Stripes.
     
  12. TMTYD

    TMTYD New Member

    Messages:
    12
    danke für deinen ausführlichen Beitrag
     
  13. Fre4kyCL0wn

    Fre4kyCL0wn Member

    Messages:
    30
    Hardware:
    RPi2, +PhilipsHue

    Hallo Bub! Klasse Idee das ganze über die Kurzbefehle von iOS u.a zu steuern.
    Ich würd das ganze auch gerne bei mir umsetzen nur bekomm ich das mit dem Start nicht hin.
    Muss das ganze noch irgendwo irgendwie in Rasbian eingetragen werden?

    Vermutlich scheitert das ganze bei mir daran da ich alles von der Console via. Pc starte/beende. :(

    sudo nano /lib/systemd/system/hyperion.service wurde mit folgendem inhalt gefüttert.

    Code:
    [Unit]
    Description=Hyperion ambient light systemd service
    After=network.target
    
    [Service]
    ExecStart=/usr/local/bin/hyperiond
    WorkingDirectory=/usr/local/share/hyperion/bin
    User=Pi
    TimeoutStopSec=5
    KillMode=mixed
    Restart=on-failure
    RestartSec=2
    
    [Install]
    WantedBy=multi-user.target
    
    anschließend dann:
    sudo systemctl daemon-reload
    sudo systemctl enable hyperion.service
    sudo systemctl start hyperion.service

    nur startet jetzt das Ambilight beim Beenden vom iPhone Kurzbefehl "killall Hyperiond" immer wieder neu. :( Wenn ich in dem Code die beiden Positionen mit Restart raus nehme oder in off ändere funktioniert das leider auch nicht. Dann bekomm ich zwar den Dienst aus, aber nicht mehr gestartet.. :confused:
     
    Last edited: 12 October 2020
  14. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    265
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Anstelle von 'killall Hyperiond' 'systemctl stop hyperion.service', dann klapt das auch!
    Sonst startet systemctl natürlich hyperion direkt wieder.

    gruß pclin
     
  15. berlinhimmel

    berlinhimmel Member

    Messages:
    54
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Ich finde die Idee mit den iOS Kurzbefehlen ja grandios. Darauf bin ich auch noch nicht gekommen.
    Allerdings bekomme ich das nicht zum laufen. Lediglich das Ausschalten habe ich mit dem Killall Befehl einmal hinbekommen, aber das ist ja wie hier geschildert, nicht der idealste Weg.

    Wenn ich nun bei "Hyperion (An)" einfach: sudo systemctl start hyperion.service bzw. bei Aus ein sudo systemctl stop hyperion.service hinterlege, sagt er mir als Fehlermeldung "Failed to Stop" oder "Failerd to start" mit der Info, das Hyperion.service nicht gefunden wurde (unter Raspi OS).

    Gebe ich den ganzen Salat via SSH im Terminal ein, wird es für mich noch mysteriöser. Bei "stop" kommt dann das hier:
    Code:
    systemctl stop hyperion.service
    ==== AUTHENTICATING FOR org.freedesktop.systemd1.manage-units ===
    Legitimierung ist zum Stoppen von »hyperion.service« notwendig.
    Multiple identities can be used for authentication:
    1.  ,,, (pi)
    2.  root
    Choose identity to authenticate as (1-2):
    Wähle ich dann 1 oder 2, werde ich nach einem Passwort gefragt. Tippe ich das ein vom Pi, bekomme ich als Info:
    Code:
    ==== AUTHENTICATION COMPLETE ===
    Failed to stop hyperion.service: Unit hyperion.service not loaded.
    Hyperion läuft aber. Jedenfalls sehe ich bunte Lichterchen ;-)

    Achja, das gleiche passiert auch wenn ich vor dem Befehl noch ein "sudo" klemme.

    Liegt das einfach an Hyperion NG? Gibt es da andere Befehle zum starten oder stoppen? Weil diese hier genannten Befehle kenne ich bisher halt auch von dem klassischen Hyperion. Wenn es neue Befehle gibt zum steuern, so sind mir diese leider unbekannt. Gibt es da ggf. eine Auflistung? (habe bisher nicht viel im Netz gesucht, muss ich gestehen).
     
  16. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    265
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Ich meine der service heist bei euch anders, und nicht hyperion.service.

    Versuche mal
    systemctl status [email protected]

    Sonst mit dem Befehl im Terminal suchen suchen
    Code:
    systemctl -a |grep hyperion
    dann siehst du was du genau starten/stoppen must.

    gruß pclin
     
    Last edited: 12 October 2020
    • Thank you Thank you x 1
  17. jeroen warmerdam

    jeroen warmerdam Raspberry 3B / APA102 / WS2801 / Hyperion.NG

    Messages:
    39
    Hardware:
    RPi3
    just to start use in terminal hyperiond and enter, with me on Raspi3 Hyperion.NG always works.

    now don't need it anymore because i have auto start
     
  18. jeroen warmerdam

    jeroen warmerdam Raspberry 3B / APA102 / WS2801 / Hyperion.NG

    Messages:
    39
    Hardware:
    RPi3
    put
    restart=on-failure=off
    it wont restart anymore when used the KILL all hyperion command, but will still autostart :)
     
    Last edited: 12 October 2020
  19. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    265
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Restart-on-failure=off,
    also works, but can have other disadvantages, it's best to do it right with systemd.

    Regards pclin
     
  20. Bub4

    Bub4 Member

    Messages:
    34
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, +Arduino, +nodeMCU/ESP8266
    habe die Unterhaltung erst jetzt gesehen. Freut mich, wenn Euch die Idee mit den iPhone Kurzbefehlen gefällt. Ist wohl so ne blindes Huhn Sache :D. Wie gesagt, ich bin noch totaler Linux Noob und kann Euch bei den Kommandos nicht helfen. Bei mir ist das auch immer mit gaaanz viel google + Trial&Error verbunden, wenn ich im CLI unterwegs bin. Danke @pclin