1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

Pi Zero / HDMI Grabber

Discussion in 'German Talk' started by fuxi, 16 November 2020.

  1. fuxi

    fuxi New Member

    Messages:
    25
    Hardware:
    RPi3, +Arduino, +PhilipsHue, +nodeMCU/ESP8266
    Hallo,
    weiß jemand ob Hyperion auch mit einem Pi Zero ordentlich läuft?
    2. Frage: welcher HDMI Grabber ist zu empfehlen, gibt es hier Unterschiede?
     
  2. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    135
    Hardware:
    RPi3
    Kommt drauf an was du am RPi alles laufen hast, z.B. Kodi oder andere Anwendungen. Nur für Hyperion wird die Leistung vom Pi Zero wahrscheinlich ausreichen.
    Bei Hyperion Classic bin ich auch mit einem Pi Zero gestartet und dann mit Hyperion.NG auf einen Pi 3A+ umgestiegen. Da läuft aber auch nur Hyperion.NG.

    Ich hab diesen Grabber und der macht seine Aufgabe ganz ordentlich. Du musst dann halt die Auflösung entsprechend der Rechenleistung deines Pi anpassen,
    sonst gibt's unschöne Verzögerungen der LEDs. So zwischen 640x480 und 1280x720 sollte es aber passen. Die Funktion "Smoothing" kann u.U. auch kurze Verzögerungen auslösen. Ist alles Einstellungssache.
     
    Last edited: 17 November 2020
  3. fuxi

    fuxi New Member

    Messages:
    25
    Hardware:
    RPi3, +Arduino, +PhilipsHue, +nodeMCU/ESP8266
    Danke für die Info - ich verwende HyperHDR, das hat ja Optimierungen für den Grabber.
    Ich habe aktuell 70 Leds am TV, Pi4 und diesen Grabber: https://www.amazon.de/gp/product/B08GR1LWT2/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1
    Das beste Ergebnis erziele ich aktuell mit Smoothing aus und Grabbing-Auflösung 640x480. Mit 800x600 merkt man schon wieder merklich die Verzögerung.
    Weißt du ein anderer Grabber das Ergebnis verbessern würde? Es gibt ja mittlerweile USB3 Grabber die am Pi4 laufen könnten, allerdings glaube ich muß sich letztendlich der Pi selbst um die die Verarbeitung kümmern und würde wohl keinen Unterschied machen.
     
  4. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    135
    Hardware:
    RPi3
    Bei mir läuft derzeit die letzte offizielle Hyperion Alpha 8, HyperHDR hab ich nicht ausprobiert da mein TV nur Full HD darstellen kann.
    Bezüglich anderer HDMI-Grabber kannst du nur, wenn du Geld ausgeben willst selbst testen, oder einen hier empfohlenen verwenden.
    Ich denke allerdings, es macht wenig Sinn einen teuren HDMI-Grabber zu kaufen, dessen Auflösung dann wieder runtergerechnet wird.
    Bei 70 LEDs denke ich reicht auch eine 640x480 Auflösung. Ich habe 150 LEDs am TV, Hyperion rechnet auf 1280x720 runter und die CPU-Last geht nie über 60%.
    Lies auch mal den Link.
     
  5. fuxi

    fuxi New Member

    Messages:
    25
    Hardware:
    RPi3, +Arduino, +PhilipsHue, +nodeMCU/ESP8266
    Klingt plausibel, ich konnte mit 640x480 auch keine Defizite feststellen mit 70 LEDs.
    Welche LEDs verwendest du (150 sind ziemlich viel) oder ist dein TV so groß? :D
    Für Testzwecke habe ich einen WS2812B mit 144 LEDS/m aber die sind so eng aneinander (knapp mehr als 1 mm), glaube den bekommt man kaum um den TV gefaltet bzw. wenn man den schneidet sind die Lötstellen wirklich extrem klein:
    upload_2020-11-17_12-23-3.png
    Ich glaube HyperHDR sagt nichts über die Auflösung auf, ich habe auch nur FullHD. Damit kann man (glaube ich) noch mehr beim Grabber einstellen.
    Weißt du, ob ein analoger Grabber besser performt? Geht ja letztendlich um dieselbe Rechenleistung die der Pi schaffen muß?
    Ich habe festgestellt, daß der analoge Grabber störungsanfällig ist und Bildrauschen/Störungen hat welches sich natürlich auch auf falsche Farben bei den LEDs auswirken.
     
  6. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    135
    Hardware:
    RPi3
    150 LEDs sind für einen 50" Zöller gar nicht so viel. Hier im Forum gibt's User die an die 300 am TV haben.
    Die WS2812B mit 144 LEDS/m finde ich aber arg übertrieben. Wie groß ist denn dein TV?
    Ich verwende vorwiegend APA102. Die derzeit besten LEDs sind die SK6812 RGBNW, dafür brauchst du aber zusätzliche Hard-, und Software (WLED).

    Die 144 LEDs/m hast du aber nicht fix am TV, oder??? Das wäre ein halber Meter LED-Stripe...o_O
     

    Attached Files:

  7. fuxi

    fuxi New Member

    Messages:
    25
    Hardware:
    RPi3, +Arduino, +PhilipsHue, +nodeMCU/ESP8266
    Ich hab nur nen einfachen Billig-TV von Sharp mit 32" :)
    Den Strip mit 144 LEDs habe ich nicht am TV sondern extern zum testen/basteln, den wollte ich evtl. unterhalb des TV als 2. WLED Instanz verwenden.
    Verwendest du mehrere LED-Instanzen?
    Was meinst du mit besser bezüglich SK6812? Schneller / farbtechnisch? Welche zusätzliche Hardware benötigt dieser?
    Bin mit den WS2812B ganz gut zufrieden, man muß die imo eh etwas dunkler stellen weil es sonst zu penetrant hell ist.
    Von HyperHDR gibt's übrigens auch einen Windows Build, wollte den mal testen - sollte mit dem Grabber eigentlich top performen aber er tut leider nicht mit WLED.
     
  8. Mike72

    Mike72 Member

    Messages:
    135
    Hardware:
    RPi3
    Nein, nur eine.

    Schneller kann ich nicht wirklich wahrnehmen. Farbtechnisch sind sie spitzenmäßig, da außer RGB noch eine eigene weiße LED verbaut ist. Daher ist der sonst übliche blaue Farbton bei weiß quasi nicht vorhanden und das Adjustment ist um einiges einfacher.

    Link