1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

Projektplanung verbessertes Ambient-Light

Discussion in 'German Talk' started by RaidersTwixx, 30 November 2020.

  1. RaidersTwixx

    RaidersTwixx New Member

    Messages:
    4
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, 32/64bit, +Arduino, +PhilipsHue
    Hallo zusammen.

    Ich bin vor einem Monat auf das ganze Thema mit Hyperion und Amient-Light gekommen und konnte es natürlich nicht lassen dies gleich mal selbst an meinem 50zoll Fernseher zu Testen. Es hat soweit dann auch alles ohne große Probleme geklappt und läuft bis jetzt super. Nie wieder ohne :).

    Mein Setup besteht aus:
    RPI 4 4GB
    RGB-Streifen: https://www.amazon.de/gp/product/B088BPGMXB/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o06_s00?ie=UTF8&psc=1
    Netzteil: https://www.amazon.de/gp/product/B07X3KXWBQ/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o06_s00?ie=UTF8&psc=1
    HDMI Splitter: https://www.amazon.de/gp/product/B07D6WYJTN/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o06_s01?ie=UTF8&psc=1
    HDMI Grabber: https://www.amazon.de/gp/product/B08BKNJP7N/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o08_s00?ie=UTF8&psc=1

    Die Ecken habe ich Verlötet.
    Im Anhang ein paar Bilder zum Aufbau.

    Ich bin vollkommen zufrieden so wie es jetzt ist und werde es auch an diesem Fernseher so lassen.

    Dies sollte auch nur der "Testlauf" für meinen neuen Fernseher (82zoll) sein, welcher im Frühjahr in ein neues Wohnzimmer mit komplett neuem Setup kommt. Der 50zöller kommt dann ins Arbeitszimmer oder so. Mal schauen.

    So nun zu dem Teil wo ich eure Hilfe gebrauchen könnte. Obwohl ich jetzt schon etwas Erfahrung sammeln konnte, so haben sich jedoch mehr neue Fragen ergeben als zuvor.

    1. Da mir der Weißwert des RGB streifen nicht gefällt würde ich jetzt zu einem RGBW-Streifen tendieren.
    Jedoch gibt es hier welche mit Kalt/Warm und Natürlichem weiß. Mit welchem Kann man die Farben an einer weißen Wand als Hintergrund am realistischsten wiedergeben?
    Ich wäre jetzt zu diesem tendiert:
    https://www.amazon.de/gp/product/B079ZW1265/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o03_s00?ie=UTF8&psc=1

    2. Hier im Forum haben viele geschrieben, dass es am besten sei das Projekt mit WLED umzusetzen, da man hier noch jede menge andere Spielereien machen könne. Wie sieht es dabei aber mit der Latenz aus? Netzschwankungen etc...

    3. Bei 50zoll hat es gereicht den streifen vorne und hinten mit Spannung zu versorgen, jedoch gehe ich davon aus, dass bei 82zoll ich in jeder Ecke eine Spannungsversorgung anlegen sollte, damit auch alle Leds gleich hell leuchten.

    4. Muss ich die Datenleitung verstärken, da die Signalstärke vom GPIO 18 pin der Pi auch nur ca. 4,3m von 5m angesteuert hat. Die restlichen LED´s waren einfach dunkel. Wie sieht das bei WLED aus? Wie weit darf die Signalleitung maximal sein, bzw. wie viele LED´s kann man überhaupt mit einer quelle ansteuern.

    5. Welche Erfahrungen habt ihr mit zusätzlichen HUE-Lampen gemacht. Meine lassen sich mit einbinden, jedoch hängen sich diese in unregelmäßigen Abständen auf und mir ist nicht ganz klar woran es liegt. Aber das kann auch mal Thema eines anderen Threats sein.

    6. Der jetzige HDMI splitter und grabber funktionieren soweit einwandfrei. Lässt sich hier noch etwas verbessern?
    Ich hatte geplant dann das ganze Setup hinter dem Receiver (voraussichtlich der Denon x4700) zu installieren, da man hier leichter hin kommt, als hinter dem Fernseher, was wieder das Problem des Abstandes zum Band hervorruft.


    Ich danke euch schon mal im voraus für jede Hilfe die mir und hoffentlich auch euch weiterhilft.:)

    WhatsApp Image 2020-11-30 at 17.42.56.jpeg WhatsApp Image 2020-11-30 at 18.14.29.jpeg WhatsApp Image 2020-11-30 at 18.14.57.jpeg
     
    • Like Like x 1
  2. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    1. Dein Link ist OK RGBW-NW ist die richtige Wahl.
    Warm ist gelblich
    Kalt ist bläulich

    2.
    WLED hat die besten Einstellungs Optionen für SK6812, und halt die ganzen anderen Möglichkeiten.
    Latenz ist aus meiner Erfahrung (Nutze 6 Wemos mit WLED) kein Problem.
    Möchte man so wenig Latenz wie möglich gibt es auch ESP mit LAN, und die nächste Version von WLED hat dann auch die Möglichkeit mit LAN angesteuert zu werden.

    3.
    Am besten 3 bis 4 Einspeisepunkte.

    4.
    Verstärken musst du eigentlich nicht.
    Evtl. wäre ein Level Shifter sinnvoll.
    Mit WLED gehen pro Instanz 490 LED

    gruß pclin

    ps.
    Katze ist super, gefällt mir! ;)
    Ach und die Lupe habe ich auch...
     
    • Like Like x 1
  3. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Wegen dem Level Shifter schau mal hier die Bilder.

    5.
    Kann ich nichts zu schreiben.

    6.
    Wemos (WLED) und Netzteil nahe bei den LED's am TV.
    Den Rest kannst du hinbauen wo du möchtest, macht dann keinen Unterschied. ;)

    gruß pclin
     
    • Like Like x 1
  4. RaidersTwixx

    RaidersTwixx New Member

    Messages:
    4
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, 32/64bit, +Arduino, +PhilipsHue
    Muss das Netzteil auch Nahe an den LED´s sein, oder gehen da ca 3m?
    Ich dachte man müsse nur die Datenleitung möglichst kurz halten und sonnst halt auf den Spannungsfall achten?
     
  5. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Netzteil kannst du auch mit Entfernung (3m oder auch mehr) zu den LED's anbringen, sollte dann nur mindestens 1.5 mm² sein.
    Wemos und LED nahe zusammen. ich verwende keinen Level Shifter und der Wemos wird einfach vom Netzteil der LED's mitversorgt.
    So wie auf deinem Foto finde ich es aber am besten.
    Sauber aufgebaut auf den Bildern, Top. :thumbsup:

    gruß pclin
     
  6. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Ach, und bei 268 LED, 15 Ampere Netzteil, alle Verbindungen gelötet, versorge ich vorne und hinten mit Spannung, es ist kein Helligkeitsunterschied wahrnehmbar.

    Bei mehr als 300 würde ich noch in der Mitte versorgen.

    gruß pclin
     
  7. RaidersTwixx

    RaidersTwixx New Member

    Messages:
    4
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, 32/64bit, +Arduino, +PhilipsHue
    Ja allerdings wird das bei dem neuen Fernseher schwierig, da dieser nicht mehr als 10cm von der Wand weg hängen soll eher 5 bis 7. Dann wäre es mir halt am liebsten, wenn ich nur den Wemos hinter dem Fernseher haben muss und mit dem Rest durch einen Kanal in der Wand runter hinter die Konsole gehen kann.
    Welchen wemos würdest du dann empfehlen? (Quasi die Eierlegende Wollmilchsau unter den Wemos? ;)) Die kosten ja alle nicht die Welt. Hab da was von neuen mit ESP32 gelesen oder so.
    Danke freut mich dass es dir gefällt :)
     
  8. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Hier bei Kompatible Hardware kanst du nachlesen.

    Ich komme sehr gut mit dem 'einfachen' Wemos D1 mini klar, NodeMCU habe ich auch getestet und im Einsatzt, bringt keinen Vorteil, im Gegenteil mit dem Wemos kann man Problemlos mit einem 1 Ampere Netzteil per USB auch direkt Stripes (Lampen) mitversorgen, bis 60 LED.
    Hat man Probleme mit Wlan (Empfang) ist der Wemos D1 mini Pro mit externer Antenne ein Möglichkeit.

    Mit ESP32 habe ich 'noch' keine Erfahrung.

    WLED 0.11.0 ist raus, und hat jetzt ESP32 Ethernet support.
    Releases gibt es immer mehr für den ESP8266, für SK6812 RGBW-NW macht das aber keinen Unterschied, gibt es immer für beide. ;)

    gruß pclin
     
    • Informative Informative x 1
  9. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Top! :thumbsup:

    gruß pclin
     
  10. RaidersTwixx

    RaidersTwixx New Member

    Messages:
    4
    Hardware:
    RPi1/Zero, RPi3, 32/64bit, +Arduino, +PhilipsHue
     
  11. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Vorweg: Sorry fürs "Klugscheissen" ;)

    Man sollte darauf hinweisen, das Dein verbautes halb-offenes Netzteil definitiv ein No-Go ist.
    Mit deutlicheren Worten: Lebensgefahr.

    Normalerweise vermutet man hinter einem TV nichts Böses.
    Bei Dir lauern aber offene Kontaktstellen an das 230V-Wechselstrom-Netz.

    Hier lesen Anfänger mit.
    Und einem solchen habe ich dumerweise diesen Thread empfohlen.

    Darum schreibe ich das hier einfach mal dazu.
    Im Wohnbereich darf man sowas nicht machen, erst recht nicht an Stellen, die man idR blind ertastet (= TV-Rückseite)

    Schafft Euch ein Gehäuse für die Komponenten an.
    Sieht besser aus und neutralisiert die Gefahr von Stromunfällen.

    Hier mal ein Beispiel für ein schickeres Gehäuse, in das alles sauber reinmontiert werden kann:
    --> https://de.aliexpress.com/item/32911567879.html

    HTB18HqKc56guuRkSmLyq6AulFXa2.png


    Bei Kabeln immer für Zugentlastungen sorgen, damit sie sich beim Staubsaugen, etc nicht ausversehen losreissen.
    Niemals (halb-)offene, blanke Kontaktstellen im Projekt zurücklassen.
     
    Last edited: 13 December 2020
  12. DayOne

    DayOne Member

    Messages:
    112
  13. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Gegen das Netzteil selbst ist nichts einzuwenden.
    Es geht darum, wie es verbaut wurde.


    Deines ist ein Constant-Voltage-Netzteil.
    Ich weiß nicht ob dieser Typ auch für den Raspi/Mikrocontroller geeignet ist, der in diesem Projekt ebenfalls vom Netzteil versorgt wird

    Prinzipiell bietet es ebenfalls offene Kontakte und müsste in ein Gehäuse, denn es ist kein Schutzstecker vorgesehen.
    (Also auch hier ist bei Anfängern die Gefahr gegeben, das die das mit einer Lüsterklemme o.ä. montieren)

    Ausserdem liefert es mit 12V zuviel Spannung.
    Adressierbare RGBW-Strips des hier eingesetzten Typs WS2812B brauchen aber 5V.

    Bitte lass uns dem OP hier nun zusätzlich keine Netzteil-Diskussion aufdrücken.
    Vor allem nicht über solche, die gar nicht passen.

    .
     
    Last edited: 8 December 2020
  14. DayOne

    DayOne Member

    Messages:
    112
    • Like Like x 1
  15. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Man kann das natürlich besser verbauen, und ja 230 Volt können Lebensgefährlich sein, Vorsicht ist geboten!
    Das Netzteil verfügt aber über eine Abdeckung über den Anschlüssen eine direkte Berührung ist eigentlich ausgeschlossen.

    gruß pclin
     
    • Like Like x 1
  16. Timmy

    Timmy New Member

    Messages:
    19
    Moin mein lieber pclin,

    das gilt aber nur dann, wenn die Litzen in der Länge korrekt und richtig abisoliert sind.
    Wenn da nur ein paar Millimeter zuviel vom Mantel abgenommen wurden, dann gucken da definitiv blanke Stellen raus.

    Du scheinst sehr geübt zu sein, hast vielleicht auch fachlichen Hintergrund und kennst die VEFK-Schutzbestimmungen.

    Wie warscheinlich ist es aber, dass DIY-Anfänger das richtige Augenmaß haben und den Kontext überblicken?



    Bei dem ganzen Hype um LED-Strips ... ihr seid hier mit dem Forum ein Traffic- und Publikums-Magnet.
    Und da gibt es viele User, die noch nie mit Strom gebastelt haben und naturgemäß naiv an die Sache rangehen.



    Hier ist so eine Abdeckung, die tatsächlich nur eine Klappe ist:
    klappe.PNG

    Die wird nicht fest mit einer Schraube arretiert, sondern bloß von zwei fragilen "Plastik-Nubsies" links und rechts festgehalten.

    Wenn man blind und nichtsahnend hinter dem TV rumtastet und da "rauf- bzw reingreift", dann klappt man die vielleicht auch mal auf und legt die Anschlussleiste frei.



    PS: Ich will mich als Foren-Neuling nicht streiten und Euch auch nicht pedantisch in den Ohren hängen.

    Einhändig reingegriffen geht der Strom selten über den Körper/das Herz und ein tödlicher Ausgang ist deswegen nur bedingt warscheinlich.
    Aber man will sowas doch auf jeden Fall und zu 100% ausschliessen.

    Es reicht auch schon wegen Kammerflimmern 2 Tage zur Beobachtung auf der Ambulanz zu verbringen.
    Oder sich abends im Bett mit Angstgedanken herumzudrehen, weil einem "irgendwie immer noch komisch" ist.

    OK, ... just my 2cent ... Thema ist für mich erledigt...
    Und wie immer: Nix für Ungut ... :oops::whistle:
     
    Last edited: 11 December 2020
    • Like Like x 2
  17. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    568
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Aderendhülsen auf der 230 Volt Leitung am Netzteil sind Pflicht!
    Blanke Litze die auch noch raus steht geht gar nicht!

    Ein Gehäuse in das alles verbaut wird ist sinnvoll.
    Das sollte aber entweder aus Kunststoff sein, oder Fachgerecht geerdet werden.

    gruß pclin
     
    • Agree Agree x 1