1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

HyperCon:SSH-Tab

This page is a chapter in 'HyperCon Anleitung'



Willkommen zum letzten HyperCon Tab.
In diesem Kapitel geht es um den "SSH" Tab.

SSH ermöglicht dir folgendes zu tun:

  • Installiere und aktualisiere dein Hyperion auf die neuste Version mit nur einem Klick.
  • Lösche Hyperion (auch um von vorne anzufangen)
  • Lade deine Konfiguration (hyperion.config.json) zu deinem Zielsystem hoch mit 2 Klicks.
  • Starte und stoppe Hyperion (Nachdem du eine neue Konfiguration hochgeladen hast, musst du Hyperion einmal stoppen und wieder starten, damit sie geladen wird)
  • Erstelle Screenshots von deinem V4L2 Grabber die direkt in der LED Simulation rechts erscheinen (Benötigt für Einstellungen)
  • Teste deine Farben mit dem SSH Farbrad
  • Bei Problemen kannst du dir von Hyperion ein Log anzeigen lassen über den "Hole Log" Button. Dies benötigen wir für adäquaten Support.


SSH - Verbindung

Als erstes musst du ein paar Eingaben machen.
Hinweis: Für OpenELEC, LibreELEC und OSMC muss SSH in den Einstellungen aktiviert werden. Auf allen anderen Systemen muss man dies unter Umständen von Hand erledigen (link: raspi-config). Nur "1. Möglichkeit" ausführen!
  • System: Wähle dein System aus
  • Ziel IP: Die IP-Adresse des Systems auf dem Hyperion installiert werden soll. (Tipp dazu weiter unten)
  • Port: Standard auf allen Systemen: 22
  • Benutzername: Benutzername auf
    • OpenELEC/LibreELEC/RasPlex: root
    • Raspbian/RetroPie: pi
    • OSMC: osmc
  • Passwort: Passwort für den oben genannten Benutzer:
    • OpenELEC: openelec
    • RasPlex: rasplex
    • LibreELEC: libreelec
    • Raspbian/RetroPie: pi
    • OSMC: osmc
Wenn du alles ausgefüllt hast, kannst du auf "Connect" klicken. Wenn jetzt alle Buttons weiter unten nicht mehr ausgegraut sind, bist du verbunden.

Ziel IP Tipp: Wenn du die IP-Adresse nicht kennst, benutze den Advanced IP-Scanner (nur Windows) du musst ihn nicht installieren, wähle dazu einfach "Ausführen" aus und klicke dann auf den "Scannen" Button. Suche jetzt nach Wörtern wie "openelec" "osmc" oder "raspberry" und trage die IP-Adresse ein.

Benutzername Tipp: Du musst dich nicht mit dem Benutzer "root" anmelden auf Raspbian/RetroPie/OSMC, benutze einfach den oben genannten Benutzernamen.



SSH - Verwalte Hyperion über HyperCon

  • Inst./Akt. Hyperion: Installiere oder aktualisiere Hyperion auf dem verbundenen System
  • Deinst. Hyperion: Du kannst Hyperion auch komplett entfernen (Sichere deine Konfiguration!)
  • Starte: Starte Hyperion auf dem verbundenen System
  • Stoppe: Stoppe Hyperion auf dem verbundenen System
  • Hole Log: Lasse dir ein Log von Hyperion im SSH Protokoll anzeigen. Dies benötigen wir, wenn du Hilfe benötigst und nichts funktioniert.
Tipp: Wenn du eine neue Konfiguration hochgeladen hast, musst du Hyperion einmal stoppen und einmal starten um die neue Konfiguration auch zu laden.


SSH - Send Hyperion Configuration

  • Quellpfad: Der Pfad zu deiner Konfiguration (hyperion.config.json). Wähle die Datei in dem Dialog aus.
  • Senden: Um deine ausgewählte Konfiguration hochzuladen, drücke diesen Button.
Tipp: Wenn du eine neue Konfiguration hochgeladen hast, musst du Hyperion einmal stoppen und einmal starten um die neue Konfiguration auch zu laden.


SSH - Farbrad


Das Farbrad ermöglicht dir deine LEDs etwas durchzutesten zb auf Defekte.

  • Farbrad: Wenn aktiviert, wird das Farbrad eingezeigt.
  • Expertenansicht: Wer lieber Werte direkt eingeben möchte, kann dies mit dieser Option aktivieren
  • Automatische Aktualisierung: Anstatt mit einem Klick auf "Sende Farbe", wird bei Aktivierung jede Veränderung automatisch gesendet.
  • Sende Farbe: Sendet die ausgewählte Farbe
  • Zurücksetzen: Setzt alle Veränderungen wieder zurück (Sind ohnehin nur bis zu einem Hyperion neustart aktiv)


Nachdem du deine Konfiguration hochgeladen hast und Hyperion einmal gestoppt und gestartet hast, kannst du jetzt mit dem "Farbrad" ein rot/grün/blau senden um die RGB Byte Reihenfolge zu überprüfen.
Wir haben die Probleme die am Meisten auftreten in einem FAQ-Oft gestellte Fragen zusammengefasst.

Herzlichen Glückwunsch, du hast nun eine hoffentlich funktionierende Basis-Konfiguration!
Wenn es keine Probleme gibt, kannst du mit der Farbkalibrierung fortfahren: Farbkalibrierung
Möchtest du einen USB Grabber (V4L2) verwenden, musst du diesen noch einstellen: HyperCon GrabberTab

This page has been seen 22,185 times.