Posts by wladi

    SP511e hat ja "nur" esp8285, oder? Also nur 1MB Flash und dsmit kann man WLED OTA vergessen. Und nachdem Aircoookie jetzt die Einstellungen in FS speichert, die Frage wie lange WLED noch auf 1MB noch funktionieren wird. Wenn die Kollegen aus China mal ein Controller mit einem echten ESP8266 und wenigstens 2MB Flash designen würden, das wöre wirklich was tolles für WLED ...

    Timmy: bei einem problemen LED Streifen, was ich hatte, lag es nicht an LEDs selbst, sondern an dem wie die gelötet waren. LEDs selbst kommen sicher nur von ganz ganz wenigen Produzenten (vielleicht such je Typ nur von einem). Viel wichtiger ist dass der Strip-Hersteller (welche es nun wirklich MAssenweise in China gibt) sie korrekt mit richtigen Prozessparametern gelötet hat.

    Bis zu 100 W bei PowerCharging geht nur bei höherer Spannung. Bei 5V sind es maximal 15 Watt, also 3A. Die günstige USB Kabel können meistens aber nur 1A. Also wenn Du mehr als paar Amper Strom brauchst, vergiss USB, geht nur mit ordentlicher Verkabelung.

    Wenn alles funktioniert hat und dann auf einmal nicht mehr, dann ist meistens LED Streifen defekt. Meistens ist es dann so, dass z. B. die ersten X nicht flakern, und dann ab nummer X+1 flackert es. Dann ist die nummer X oder X+1 defekt, alle danach können noch i.O. sein. Also diese eine LED austauschen und schauen.


    Kann aber auch sein, dass irgendwo Kontakt schlecht ist: alle Stecker und Klemmen prüfen.

    1) Pi3 reicht aus. Einige haben dafür sogar nur Pi Zero.

    2) Ja, du kannst WLED board nutzen für Ambilight. RPi überträgt dann Steuersignale an WLED Controller via WLAN. Das funktioniert komplett unproblematisch, bei direkter Ansteuerung der LEDs via RPI haben Leute öfter Probleme.

    3) Ja, wenn Ambilight aus ist, kannst Du dann WLED einfach per App etc. steuern also wie eine steuerbare Beleuchtung nutzen mit allen verfügbaren Effekten etc.

    Katagia hat schon recht, dieses LevelShifter passt nicht ganz gut. Das sieht man wenn man mit dem Oscilloscope misst. Er bringt den Pegel gar nicht hoch, weil zu langsam ist. Schafft aber gewisserweise Impedanzanpassung. Man sollte bei dem eigentlich die 10k Ausgangswiderstände durch 1k ersetzten, dann hat er deutlich bessere Wirkung. So richtig gut ist aber nur ein Buffer wie 74AHCT125, daher verwende ich ausschliesslich den mittlerweile.

    Ja, LEDs sind die richtigen.


    Beim Graber hilft halt nur auszuprobieren. Sehr wahrscheinlich hat er den richtigen Chip (wie die meisten, die do aussehen.). 100% kann man aber vorher nicht sagen.

    LEDs: ja, 30/m oder 60/m ist geschmakssache. Meine Meinung: wenn etwas verdunkelt ist, reichen 30/m absolut. Wenn ganz hel ist, bringen auch 60/m nicht den wirklichen Ambilight effekt.


    Feintech: ja dieser. Ein Ausgang brauchst Du für TV, den anderen für HDMI/USB Grabber.


    Grabber: vermutlich alle 3 sind inen gleich. Ich habe den von Amazon.

    - Bei 12V Nominalspannung am besten 25V Elkos nehmen, die 16V überleben nicht lange.

    - Realistisch hast Du 0,25W / LED. Bei 20m mit 30 LED/m brauchst du also bei voller Stärke so um 150 Watt. Ich würde sagen 12V/15A Netzteil sollte reichen. Aus Sicht des Leitungsschutzes muss Du mindestens 1,5 mm2 Leitungen nehmen bei diesen Strömen. Das wird aus SIcht des Spannungsabfalls auch gut sein. Bei der Leitungswahl/Typ muss man dann halt auch Normen beachten. Wenn Du 20A Netzteil hast, musst Du eher 2,5 mm2 Leitung nehmen oder eine 16A Sicherung einbauen.

    - 390 Ohm Widerstand in DAT Leitung wäre nicht besonders gut (wer hat das ausgedacht...) Ich empfehle mittlerweile im Bereich 60...100 Ohm

    - Überleg ob Du eine Platine machst, before Du Kleinkram (NodeMCU, LevelShifter etc.) über Litzen verbindest - spätestens mit der Zeit wird es fehleranfällig sein (oder dan halt alles verlöten). Ich habe mal eine gemacht für 12V geeignet. Gerber-Dateien liegen hier, kannst damit direkt Leiterplate in China bestellen, kostet nicht viel wenn man dann selber Teile drauf lötet (nimm V4): https://github.com/wladwnt/wled

    Netzteile die durch Luftkonvektion gekühlt werden sollte man generell nicht in Kunststoffgehäuse einbauen.

    Ein Berührungsschutz auf der Anschlussleiste sollte reichen.

    Im Datenblatt steht eindeutig, dass dieses Netzteil für Einbau in Geräte bestimmt ist. Da steht sogar wie. Formal gesehen, wenn man die Herstellervorgsben misachtet, ist man selber Schuld wenn was passiert (oder man verklagt dann jemanden auf Schadenersatz, der so empfohlen hat :))).