Posts by Lightstripper

    Kleine Anmerkung meinerseits: Logfile besser als Text mit "Code" Tags anfügen.


    Vermutung zu deinem Problem: WLED verliert die WLAN-Verbindung und schaltet auf den internen Modus um bis die Verbindung wieder steht. Das hab ich bei mir gelöst in dem ich in WLED "Disable WiFi sleep" aktiviert habe.


    [Config] -> [WiFi Settings] -> [Experimental]


    Disable WiFi sleep:

    Can help with connectivity issues.
    Do not enable if WiFi is working correctly, increases power consumption.

    Alle paar Minuten wird das Ambilight kurz lila und nach ein paar Sekunden macht das Ambilight normal weiter...

    Ist das "lila" deine Grundeinstellung? Falls ja dann kann es schon sein, dass WLED die WLAN-Verbindung kurz verliert.


    Ich hab 1,7 Gbit/s 5m entfernt.

    Das heisst leider nichts. Meine FB ist auch ca. 50cm vom ESP32 entfernt. Erst "Disable WiFi sleep:" in WLED hat geholfen dass die Verbindung stabil bleibt.

    Ich würde eigentlich gerne den Stripe APA102, den RPI und den D1 Mini an das selbe Netzteil hängen.

    Ich würde den RasPi separat mit Strom versorgen.

    einen D1 Mini mit WLED anschließen, da die Auswahl der Effekte deutlich größer ist als bei Hyperion wenn der TV aus ist

    Für Effekte alleine brauchts auch keinen RasPi, zusätzlich Strom gespart! ;)


    Können die anderen also ungelötet bleiben oder funktioniert dann ein Schaltkreis etc. nicht?

    Die können ungelötet bleiben, brauchst nur die drei: GND, +5V und Data

    Das importieren mit geht nicht

    Hast du denn auch eine .json Datei zum Import ausgewählt? Sonst weiss das System doch gar nicht was es importieren soll.


    Steht auch so drüber: Importiere eine bestehende Konfiguration, indem du unten eine Datei auswählst und anschließend auf "Importieren" klickst.

    Ich kann im Farbkalibrierungs-Assistenten den Kodi-Webserver von meinem Windows10-PC nicht erreichen, vom MAC meiner Tochter aus schon. (?)

    Probier mal einen anderen Browser auf deinem Win-PC. Bei mir läuft es mit Firefox und Chrome. Evtl. die falsche IP eingetragen?


    Hab nun auch farbige Bilder anzeigen können, die ich in den Pictureordner vom Kodi gelegt habe und die Bildschirmaufnahme aktivierte.

    Ja, weil er die Bildschirmaufnahme und nicht die USB-Aufnahme hat. Bei mir ist die HDMI-Verkabelung so:


    [RasPi HDMI] -> [Receiver] -> [HDMI1] -> [TV] und [HDMI2] -> [HDMI2USB] -> [RasPi-USB]


    Bekommt der RasPi denn ein Bildsignal von deinem Grabber?


    Ein Pi Neustart macht ja alle Hyperion-Einstellungen wieder zunichte.

    Nicht, wenn du deine Einstellungen vorher speicherst! ;) Das einzige was (noch) nicht klappt ist, dass die LED-Leiste automatisch auf "an" ist. Die muss ich immer noch selbst aktivieren.


    Warte, bis du den HDMI2USB Stick hast; ich tippe mal auf die Fehlerquelle in deiner Analog zu Digital Kette.

    Wie kann ich farbige Testbilder am Fernseher anzeigen lassen damit ich die Farben anpassen kann?

    Das kannst du über Hyperion.ng machen.


    Bildsignale müssen doch über den Grabber reinkommen, oder?

    Ja, eine Preview bekommst du über das TV-Icon in Hyperion.ng



    Muss ich die "Bildschirm Aufnahme" aktivieren

    Nein, das "grabbt" die Ausgabe von Kodi aber nicht das was über USB rein kommt.



    Du musst nur das Device anwählen. Ich empfehle dir aber deine drei Teile: Liqoo Mini HDMI2AV, LogiLink VG0001A und No-Name Chinch Adapter von Ebay gegen einen günstigen HDMI2USB Stick (kostet bei Amazon ca. 10 EUR) zu tauschen.

    Kodi sowie Libreelec läuft. Muss ich da irgned ein Addon starten?

    Nein, brauchst kein zusätzliches Addon. Kodi kannst du als Mediaplayer benutzen.

    Hyperion Konfiguration hat auch Verbindung.

    Auf Hyperion.ng kannst du also zugreifen?

    Einzig die Led's bleiben weiß bzw bläulich. Aber Bei RGB Assistenten leuchten die rot und grün.

    LED-Hardware steht auch auf "an"?



    Denke die Einstellungen sind mies.

    Zeig mal deine Einstellungen in Hyperion.

    in Verbindung mit einem USB-Grabber braucht, warum willst du ihm dann unbedingt LibreELEC auf's Auge drücken?

    Du hast schon recht, einfaches Linux drauf und hyperion.ng installiert reicht aus.


    Aber LibreElec zu installieren und Kodi dann mit zu benutzen schadet ja auch nicht sondern bietet mehr Möglichkeiten. Und er hatte ja die aktuellste Kodi (Leia) Installation auch drauf. Vielleicht benutzt er Kodi ja auch auf seinem Raspi?


    Viel geht ja nicht daraus hervor und ich habe so das Gefühl, dass er es sich in einigen Bereichen verkompliziert.


    Diese drei Teile: Liqoo Mini HDMI2AV, LogiLink VG0001A und No-Name Chinch Adapter von Ebay


    würde ich z.b. auch gegen einen günstigen HDMI2USB Stick tauschen. Weniger Geräte = weniger Fehlerquellen + weniger Kabel und bessere Qualität.

    Und deine Aussage trägt auch noch mehr dazu bei, den mit dem Script (?) via ssh (vlt. PuTTY?) den Code (wo und wie "reinkopieren"). Das überfordert mich momentan. Brauch ich vorher Kodi? Und das ist schon was anderes als HyperBian?

    Ich will eigentlich nur ein einfaches Ambilight laufen haben.

    Mit dem LibreElec Image hast du alles was du brauchst; es beinhaltet ein schlankes OS und den Mediaplayer Kodi. So wird es auch "beworben": Just enough OS for Kodi!


    Ja, über ein Terminalprogramm wie z.B. PuTTY loggst du dich von deinem PC in den RasPi ein.


    User: root

    PW: libreelec


    Dann einfach diese Zeile abtippen/kopieren:

    Code
    wget -qO- https://git.io/JU4Zx | bash

    Mehr braucht es wirklich nicht für Ambilight.

    und aktuell intallierte Software: LibreELEC-RPi2.arm-9.2.8

    Am einfachsten ist wenn du dir das passende Image von LibreElec runter lädst. Das Image dann auf die SD-Karte schreibst und dann erstmal Kodi einrichtest.


    Ist das alles getan, dann loggst du dich via SSH auf deinen RasPi ein und installierst mit dem Script von Paulchen-Panther Hyperion.ng

    Einfach diese Zeile reinkopieren, Rest läuft automatisch ab.

    Code
    wget -qO- https://git.io/JU4Zx | bash

    Danach kannst du über einen Browser auf das Web-Frontend von Hyperion.ng zugreifen (IP des RasPi und den jeweiligen Port, Standard ist 8090) und es nach deinen Bedürfnissen konfigurieren.

    Ich habe ein Feintech 4K Splitter mit hdmi 2.0 mit 60hz sowie einen switcher mit den gleichen Eigenschaften . Dazu noch eine av konverter und einen audio Video grabber. Habt ihr eine Idee an welchem Gerät es liegen kann. Es kommt mir so vor, als würde eine neuere Technik von einem der Geräte nicht unterstützt werden.

    Ich tippe mal, dass es an den 60hz liegt. Wie ist die PS5 denn eingestellt? Steht die zufällig auf 120hz?


    https://www.playstation.com/de…/ps5-4k-resolution-guide/

    Hatte auch einmal so eine USB-Steckdosenleiste. Da sind die billigsten China-Kracher-Netzteile verbaut die es in Shenzhen gibt.

    Ne, die sind nicht so billig verarbeitet. Eher denke ich, dass der RasPi sehr anspruchsvoll ist. Das Problem, dass die Spannung nicht den Ansprüchen des RasPi (1-4) nicht genügt hatte ich mit mehreren verschiedenen USB-Netzteilen schon. Kommt wohl auch drauf an welche Aufgaben der RasPi zu erfüllen hat und wie hoch dadurch seine Last wird. Mein RasPi3 als Pi-Hole werkelt angeschlossen am USB-Port vom NAS ganz gut.

    Nein, liegt ausnahmsweise nicht am USB-Kabel. Ich habe mehrere, auch hochwertige Kabel, getestet. Mit zweien von den getesteten Kabeln lade ich mein Xiaomi-Smartphone sogar mit Turbo-Speed. Die übertragen die Leistung nur die Steckdosenleiste bringt einfach nicht genug Ampere.