Posts by Lightstripper

    Heute wurden meine ESP32 Controller geliefert, die nach dem Flashen auch wunderbar mit der alten SK6812 RGB LEDs funktionieren. Ich hatte an den Controller die LED Buchse dran gelötet damit ich so die Controller tauschen kann.


    Dann habe ich mich heute nachmittag dran gesetzt und meine SK6812-RGB gelötet und an den TV geklebt. Hat auch alles super funkioniert.


    Dann zum Schluss die LEDs mit dem Netzteil verbunden, Controller über den Stecker dran geklemmt und die LEDs leuchte hell weiss aber lassen sich nicht ansteuern. Der Controller bekommt anscheinend zu wenig Strom.


    Versorge ich den ESP32 über USB-Kabel mit Strom dann kann ich alles wunderbar ansteuern. Schalte ich das Netzteil hinzu, dann geht wieder nichts zu steuern.


    Angeschlossen ist das Netzteil mit roter und schwarzer Ader an der LED-Leiste; der Controller an der LED-Leiste über den Stecker mit 5V, Ground und Data. Der Controller sollte ja so gesehen auch über das Netzteil mit Strom versorgt werden.


    Aber wenn ich das Netzteil einschalte dann leuchten die LEDs schön weiss, lassen sich aber nicht ansteuern.


    Klemme ich das Netzteil ab und versorge den ESP32 über die Micro-USB Buchse mit Strom, dann kann ich alle LEDs ansteuern. Schliesse ich das Netzteil zusätzlich an dann geht es wieder nicht.


    Klemme ich den Controller komplett ab, dann leuchten die LEDs (natürlich) weiss. Mir scheint fast der ESP32 bekommt bei der Standardverkabelung nicht ausreichend Strom ab.


    Edit: die erste LED lässt sich steuern, alle anderen nicht. teilweise flackert bzw. ändert die zweite LED ihre farbe aber nicht nach der steuerung.

    Vorteil am Controller ist, dass du die LED Stripes autark ohne RasPi betreiben kannst. z.B. als Beleuchtung oder Lichtshow. Weiterer Vorteil: du musst nicht auf die Länge der Verbindungskabel achten da du sonst evtl. einen Levelshifter benötigst.


    Du kannst am Micro-Controller noch ein Micro anklemmen und beim Musik hören die LEDs zur visuellen Untermalung nutzen.


    Momentan rüste ich gerade meine Lichterkette von Wemos D1 Pro auf ESP32 um da der mehr Effekte unterstützt.

    Ja, sind zwei verschiedene SoftwareäSysteme aber vom Aufbau her ja identisch. Du kannst ja mal schauen ob das Setting mit der RAsPi2-Karte auf dem RasPi3 funktioniert und anders rum. Am System selbst verstellst du ja nichts.


    Meiner Logik nach: wenn die Verkabelung auf beiden Systemen in Ordnung sein sollte, dann leuchten beide. Wenn nicht, dann sollte zumindest der RasPi2 (mit der Karte des RasPi3) leuchten.

    it would be great if a visualization could be added according to the music (either under LibreELEC RPi3 or Raspbian RPi3).

    I did it meanwhile with adding a microphone sensor (MAX 4466) to the Microcontroller (Wemos D1 Mini) and flashed the soundreactive fork of WLED. It does not need any additional soft- or hardware. All "light steering" will be handled by the micro controller.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Maybe, Ill do an "upgrade" to ESP32 because ESP8266 is limited compared to the ESP32.


    Soundreactive fork of WLED can be found here: https://github.com/atuline/WLED/releases/

    Ich wüste gerade nicht wie Mann alle LEDs als eine arbeiten lässt also das es die Durchschnitts Farbe gibt.

    Sorry, verstehe das nicht so ganz was du genau meinst. Vermute ich richtig, dass alle LEDs nur eine und nicht jede LED evtl. eine andere Farbe darstellen sollen?


    Müsste man dann nicht bei "Bildverarbeitung" die FarbKalibrierung von "Mehrfarbig" auf "Einfarbig" umstellen?


    LED-Streifen und den Wemos WLED hinten ran. Super hast du das hingekriegt, echt toll. Schade, dass man bei dem Video nicht das Zusammenspiel von TV Ambilight und der extra Lampe erkennen kann.

    Da würde ich den Wemos noch mit einem Audio Sensor versehen und den "sound reactive" Fork von WLED flashen. Dann kannst du die Lampe auch gleich auch als Lichtorgel nutzen.

    Jaaa, wenn man weiß wie es geht ist das natürlich ganz einfach. Die 2 Instanzen habe ich in der Tat erstellt und das mit dem Klassischen Layout ist auch einleuchtend. Ich steh aber trotzdem auf dem Schlauch, also irgendwie.

    Du musst die jeweilige Instanz auch erst auswählen und dann einrichten.


    Das hier sind z.b. deine drei Instanzen: die erste für den TV und die beiden anderen für jeweils links und rechts und "Start"est die.



    Dann wählst du deine Instanz "Links" aus:



    und gehst dann auf "LED Hardware", richtest dort die LEDs ein und gehst dann auf LED-Layout und trägst die Anzahl deiner LEDs eben für "Links" ein. Das gleiche machst du dann mit der rechten Seite. Erst Instanz anwählen und dann editieren.

    Beide Leisten werden jeweils mit einer WLED Wemos Dingens angesteuert. Ich habe also 3 Instanzen. Jede Lampenleiste soll natürlich nur die Farben der jeweiligen Seite des TV Bildes anzeigen. Das geht vielleicht im Layout der LED Hardware, indem ich da nur die LEDs links oder rechts aktiviere?

    Die Stripes sollen aber nicht wie bei Thargoar nur einfarbig angesteuert werden.


    Leider habe ich dazu noch keine Anleitung gefunden, nur ein Youtube Film in dem das gezeigt wird. Bin also total lost! Auch ein link zu einer Anleitung würde mir schon weiterhelfen.

    Das ist doch ganz simpel umsetzbar. Als erstes machst du zwei zusätzliche Instanzen, nennst die z.B. "Links" und "Rechts". Dann wählst du eine Instanz an, gibst die LED-Steuerung und die Anzahl der einzelnen LEDs an und dann trägst du die Anzahl der LEDs in "LED-Layout" für links bzw rechts ein.


    Sicherlich habe ich irgendetwas vergessen, entweder funktioniert der neue Digitale Stick nicht mit der Classig Version oder ich habe eine Einstellung vergessen, hat eventuell jemand von euch eine Idee?

    Was läuft denn auf deinem RasPi als System und ist das auf dem aktuellsten Stand? Vielleicht auch mal einen anderen USB-Port wählen bzw. den HDMI-Stick direkt an den RasPi anschliessen.


    Dann würde ich persönlch zu Hyperion NG wechseln, einfach auf eine separate Micro SD-Karte installieren und testen ob dort der Stick erkannt wird.

    1. Welche Vorteile hat es, die LEDs auf den ESP auszulagern anstatt sie wie bisher direkt an den Raspi anzuschließen?

    Weniger Kabel! Der RasPi kann z.B. auch viel zugänglicher positioniert werden. Meiner ist z.B. hinter dem Center Speaker versteckt.


    2. Entstehen da nicht Latenzen weil die Signale erst über WLAN vom Raspi an den ESP weitergeleitet werden müssen?

    Das sind nur ein paar Bytes an Steuerbefehlen. Wenn die Latenz fürs Online zocken reicht, dann erst recht für die Ansteuerung ein paar LEDs. ;)