Posts by automat

    Na die Farben passen schon, nur wie auf den beiden Fotos zu sehen ist: bei der USB-Aufnahme auf dem linken Foto sind die Farben viel kräftiger. Über den LGTV sind sie wie ausgewaschen und recht blass. Beide zeigen das gleiche rote Testbild. Die Unterschiede sind offensichtlich.

    vergessen bei nicht HDR Material umzuschalten...

    was meinst du mit umschalten? Wo und wie?

    Nun gut, anscheinend trifft das nur bei mir zu. In der Piccap-App kann man ja nur die Auflösung ändern.

    Kann man in Hyperion Helligkeit, bzw. die Farben separat pro Grabber einstellen? Also für den Flatbuffers Server.


    Dann bleibt mir nur übrig den Diskussionsverlauf im piccap-hyperion Kanal bei Dischord zu verfolgen. Dort gibt es ein Youtube-Video, in dem auf ein ähnliches Problem hingewiesen wird.

    Guten Abend,

    mir ist leider aufgefallen, dass bei mir, wie in der Überschrift erwähnt, ein relativ großer Unterschied in der Farbintensität besteht. Je nachdem ob ich den USB-Grabber oder PicCap des LG verwende. Bei der USB-Aufnahme sind die Farben viel kräftiger und intensiver. Da andere User bei fast identischer Ausstattung anscheinend keine Unterschiede sehen, frage ich mich woran das liegen kann. Ich habe alle möglichen Einstellungen probiert, auch mal USB komplett ausgeschaltet, aber es hat nicht geholfen.

    Für die Fotos habe ich mal nur Testbilder in Rot verwendet. Bei Filmen werden blassere Farbbereiche mit PicCap dann fast weiß dargestellt , bei USB kann an auch Farbschattierungen noch gut erkennen.


    Vielleicht habt ihr ja einen Tipp. Dafür wäre ich dankbar.

    Viele Grüße

    Alexander.

    Ja, ich habe den Denon AVR-X3300W und das schon probiert.

    Das Problem ist , dass wenn ich den Eingang wechsle (Firestick, Blueray, Satreceiver, HTPC...), muss ich jedes Mal für die Zone 2 das auch per Fernbedienung tun. Das war mir zu nervig. Eventuell gibt es weitere Nachteile, diese habe ich gar nicht erst untersucht. Also habe ich zum FeinTech VSP01222 gegriffen und bereue es nicht.

    Eventuell gibt es bei diesem Denon AVC-X4700H die beiden Zonen diesbezüglich eingestellt werden können, das kannst du ja mal testen.

    Gibts bei deinem Denon nicht die Möglichkeit beide HDMI-Outs parallel zu schalten? Bei meinem alten Onkyo 616 geht das in den Einstellungen unter [Monitor] = [Beide]. Dann wird das Bild automatisch an

    Leider nein, kann die beiden Zonen nicht zusammenschalten. Mit dem FeinTech VSP01222 läuft alles.

    Ich habe meine 7 Instanzen je an einem Wemos angeschlossen. Das Datenkabel vom Wemos zu den stripes soll ja möglichst kurz sein. Da ich insgesamt 755 LEDs im Einsatz habe, verwende ich 2 Netzteile mit 10A bzw. 20A. Über Mini-Netzteile oder Handy-Ladegeräte etc. für die Wemos gibts hier im Forum auch einen thread. Bei allen Datenleitungen habe ich nich einen 130 Ohm Widerstand eingelötet. Das ist vielleicht nicht nötig.

    Dein Receiver hat ja zwei HDMI-Out Buchsen, da brauchts doch den Splitter nicht mehr?

    Na ja, mein Denon AVR x3000w hat auch 2 HDMi Ausgänge. Allerdings konnte ich im Setup des AVR nicht einstellen, dass bei einem Wechsel des Ausgangs auch der 2. automatisch umschaltet. Mit der Zeit ist es nervig dies immer manuell zu machen.

    beide das letzte Schreiben, geschrieben das ich die Sk6812 am Befinden enden zusammen

    es gibt hier eine Vorschaufunktion, bevor du so einen Text abschickst solltest du ihn nochmals durchlesen. Und verbessern. Das ist dann für uns leichter zu verstehen.

    Du verbindest V+ und GND des Netzteiles mit den Anschlüssen des Sk6812 (den Anfang) und von dort zu den Anschlüssen auf deinem Node. Das Datenkabel mit dem Widerstand hältst du so kurz wie möglich. Es gehen also 3 Kabel vom Node zum Beginn der Sk6812. Die Verbindung zum Rpi natürlich per WLAN.

    muss ich das Daten Kabel direkt auf DIN und DO löten oder nur auf DO?

    das haben wir doch beide geschrieben. NUR AUF DI !!!!!

    Di heißt digital out, Di digital in. Wenn du die LEDs in Pfeilrichtung eingebaut hast macht es ja keinen Sinn das Datenkabel an DI anzuschließen.

    Ich empfehle dir auch einen Widerstand (ich nehme 330 Ohm) vor die Datenleitung einzulöten.

    4,95 Volt sind übrigens die Spannung, nicht die Stromstärke.

    Vielleicht fängst du einfach noch Mal von vorne an. Schritt für Schritt. Da hakt es wohl an mehreren Stellen.

    Bin schon 2 Wochen dabei

    Das kann dauern bis man da voll durchsteigt, also Geduld. ;)

    Automat

    Ich habe ja die Wemos D1 Mini und flashe ganz einfach mit dem ESPHome-Flasher-1.3.0-Windows-x64.

    Da der Fehler nur bei einem Teil auftritt und ich alle anderen problemlos flashen kann ist der eine wohl defekt. Wenn du nach der Fehlermeldung googelst findest du ja Lösungsansätze. Bei mir haben die aber alle nix gebracht, der defekte ist dann wohl nicht mehr zu retten.


    Dein Gerätemanager sollte, nachdem du deinen Node MCU angeschlossen hast so aussehen:


    wobei der comport individuell ist. Der wird auch beim defekten angezeigt.


    Ich denke nicht, dass wir das gleiche Problem haben. Bei mir ist ja nur ein Wemos defekt, du kannst ja gar keine flashen.

    Es gibt noch weitere Programme zum Flashen, probier halt die mal aus. Viel Glück.

    Sry, ich hab ne andere kurze Frage zum homeflasher.


    Bei einem meiner wemos leuchtet die blaue LED nicht mehr, am USB Anschluss des PC wird er zunächst erkannt, beim Flashen erhalte ich aber folgenden Fehler im log:


    Using 'COM9' as serial port.

    Unexpected error: could not open port 'COM9': PermissionError(13, 'Zugriff verweigert', None, 5)


    bzw.

    Using 'COM9' as serial port.

    Connecting........_____....._____....._____....._____....._____....._____....._____

    Unexpected error: ESP Chip Auto-Detection failed: Failed to connect to Espressif device: Timed out waiting for packet header



    Die anderen wemos konnte ich problemlos flashen. Ist dieser dann endgültig defekt oder kann man ihn noch retten?

    (2 funktionierende sind mir dummerweise hinter den Schrank gefallen und tauchen frühestens in ein paar Jahren beim nächsten Umzug wieder auf.


    LG Alexander


    P.S. hat sich erledigt. Das Teil ist defekt und ich habe den Schrank zerlegt und meine verlorenen D1 minis gerettet.

    Das ist jetzt eine andere Baustelle, aber da wir gerade über Stromstärke reden wollte ich keinen neuen Thread aufmachen


    Bei mir hängt das 20A Netzteil an einer amazon smart plug wlan steckdose funktioniert mit alexa . Das soll mit max 10 A belastet werden. Ich habe ja teilweise viel mehr. (lut den WLED Angaben 27A. Bislang habe ich fast keine Probleme, bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Ich glaube das Ding hat sich schon mal aufgehängt und erst auf den 4. "ALEXA" -Schrei reagiert. Wäre ein 2. Netzteil an einer 2. WLAN Steckdose besser oder ist das egal?