1. This site uses cookies. By continuing to use this site, you are agreeing to our use of cookies. Learn More.

Übersicht/Tests digitale Grabber

Discussion in 'German Talk' started by Shwao, 11 May 2020.

  1. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    578
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Hallo Jens Masla,
    nein ich bin nicht sauer auf dich.

    gruß pclin
     
  2. Jens Masla

    Jens Masla Member

    Messages:
    111
    Hardware:
    RPi3, 32/64bit
    Hallo Pclin, wenn du möchtest kannst du dir ja noch die Ausgaben anschauen. Und mir schreiben was nicht in Ordnung ist.
     
  3. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    578
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Sieht soweit OK aus.
    Du must also nur wie schon ganz an Anfang geschrieben das Pixelformat vor dem Start setzen.
    Code:
    v4l2-ctl -v pixelformat=YUYV
    gruß pclin
     

    Attached Files:

    • Like Like x 1
  4. Roland W

    Roland W New Member

    Messages:
    27
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    schon jemand Erfahrungen mit 4k Ps5 HDR und Grabber gemacht? Lightberry ist leider raus :(
     
  5. Jens Masla

    Jens Masla Member

    Messages:
    111
    Hardware:
    RPi3, 32/64bit
    Hallo Pclin , was für ein Switch für einen tv 4 k und ein Blue Ray Player plus 2 hdmi Abschüsse ?
     
  6. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    578
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Ich verwende den
    Primewire Premium UHD 5-Port HDMI Umschalter 4K Ultra HD HDMI Switch 60 Hz HDCP 2.2 HDR
    baugleich
    CSL - HDMI 2.0 Verteiler 4k 60Hz - 5 Port Switch mit Fernbedienung - 2.0b
    bisher macht der alles was er soll...

    gruß pclin
     
  7. DayOne

    DayOne Member

    Messages:
    128
    Also bei meiner Xbox series x geht alles außer 120Hz
     
  8. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    578
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Mir ist noch kein Switch, Splitter, Grabber mit HDMI 2.1, HDCP 2.3 4k 120Hz/8K 60 Hz bekannt.
    Also mehr wie 4K 60 Hz wird z.Zt. nicht gehen, und das natürlich auch mit Xbox und PS5.

    gruß pclin
     
    Last edited: 16 December 2020
  9. Jens Masla

    Jens Masla Member

    Messages:
    111
    Hardware:
    RPi3, 32/64bit
    Dankeschön pclin, hast du ein link davon ?
     
  10. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    578
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Gib einfach was ich geschrieben habe in die Browser Suche deiner Wahl ein.

    gruß pclin
     
  11. lugge86

    lugge86 New Member

    Messages:
    6
    Und wie versprochen, hier noch mein Bericht.
    Mein Setup ist jetzt wie folgt:
    Damit läuft die PS4 und ein FireTV-Stick zuverlässig.
    Einen Switch hab ich erstmal nicht dazugekauft weil der Teintech mit seinen 2 Eingängen noch ausreicht.
    Den grabber hab ich auf 720*[email protected] konfiguriert, das reicht fürs Ambilight dicke.
    Einen lag konnte ich nicht beobachten, auch bei schnellen Szenenwechseln.
    Danke euch dafür :)

    Eine Frage noch.
    Wenn ich bei der PS4 HDR aktiviere ist das Bild das am grabber ankommt (überprüft mittels vlc bzw. ffmpeg) blass und ausgewaschen.
    Ohne HDR zeigt der grabber ein Bild mit satten Farben.
    An was liegt das? Kann man dem gegenwirken?
    Auf die LED-Ansteuerung scheint das aber keine Auswirkung zu haben. Kompensiert hyperion.ng irgendwie intern?

    Gruß,
    lugge
     
    • Like Like x 1
  12. wladi

    wladi Member

    Messages:
    38
    Hardware:
    RPi3
    Hallo,
    Ich habe die gleichen Grabber und Splitter und FireTV 4k Stick, SK6812 RGBW LED über WLED (ESP8266 Board). Hyperion läuft aus Raspberry Pi 3 B+.
    Wenn ich HDR bei FireTV 4k erzwinge, dann sehen die Farben schon verfälscht/verblasen aus. Am Anfang dachte ich auch es funktioniert sehr gut, wenn man aber z.B. auf YouTube nach "ambilight test" sucht und das dann mit und ohne HDR anschaut, sieht man den Unterschied deutlich.
    Trotzdem war ich schon positiv überrascht, dass man durchaus ambilight effekt auch mit aktivierter HDR sieht, auch wenn verfälscht, wenn man es genau hinschaut.

    Ich sehe schon einegeringfügigen Lag, vieleliccht liegt aber dran dass bei mir auf RPi noch Home Assistant läft mit einigen Services, die auch CPU gut nutzen.
     
  13. esprit1711

    esprit1711 Member

    Messages:
    44
    Guten Tag,
    nachdem mein Y&H HDMI Grabber leider nicht mehr so will wie am Anfang (die maximale Auflösung am HDMI Eingang war plötzlich nur noch 480p, höhere Auflösungen hat mir die Nintendo Switch nicht mehr angeboten und andere Geräte (die minimal 720p ausgeben können) wollten gar nicht mehr, da war dann auch mit dem HDFury Vertex2 nichts mehr zu machen) und der Support sehr anstrengend ist habe ich einfach mal andere Grabber ausprobiert.
    Ich habe noch keine Capture Card gesehen bei welcher der Loop Out (wenn vorhanden) perfekt funktioniert hat. entweder werden schon am Eingang einige Formate erst gar nicht unterstützt, oder spätestens bei höherer Bandbreite (HDR10, 4k 60Hz 4:4:4...) steigt der Ein- oder Ausgang der Capture Card aus. Aus dem Grund ignoriere ich diesen in der Regel bei meiner Kaufentscheidung.
    Es ist nach heutigen Stand in jeden Fall dazu zu raten das Signal für die Capture Card von dem Signal des TVs zu entkoppeln. Entweder durch Einsatz eines HDMI Scale Splitters, wie den oft empfohlenen Feintech VSP01202 (habe ich selbst noch nie getestet, scheint sich aber bei einigen sehr bewährt zu haben), wo der TV an HDMI Out 1 und die Capture Card an HDMI Out 2 angeschlossen wird,
    oder mit Hilfe eines einfachen HDMI Splitters + HDFury, der so konfiguriert wird, dass er sich am Eingang genau so verhält wie der TV und am Ausgang ein runter skaliertes Signal ausgibt.
    Problematik:
    Die Quelle (z.B. ein BluRay Player) muss sich mit dem Anzeigegerät einigen was maximal möglich ist. Bei Verwendung eines einfachen HDMI Splitters (oder AVR mit zwei Ausgängen, wie in meinem Fall) würde sich die Quelle auf den kleinsten gemeinsamen Nenner einstellen (meistens die HDMI Capture Card), so dass im schlimmsten Fall Auflösungen oder HDR nicht mehr zur Verfügung stehen. Beim Scale Splitter einigt sich die Quelle mit dem Anzeigegerät an HDMI Out 1 und der Splitter kümmert sich darum, dass das Signal an HDMI Out 2 z.B. 1080p sieht, während HDMI Out 1 ein verlustfreies Bild bekommt.

    Jetzt genug der Vorworte, die meisten dürfte die Problematik ohnehin bekannt sein :)


    (die Namen führen jeweils zu den Angeboten woher ich die Produkte bezogen habe)

    (FINGER WEG) OTHA 1080p 60FPS Video Capture Card:
    Lief anfangs hervorragend, wurde aber spürbar warm (ich schätze 40°C) und hat dann auch nach 3 Tagen den Dienst komplett eingestellt (wird auch am PC gar nicht erkannt, keine Fehlermeldung, kein Akustisches Signal, kein neues Gerät im Gerätemanager, einfach tot). Fazit: Man hat bei Amazon zum glück 30 Tage Rückgaberecht. Wer sein glück versuchen will, bekommt in Verbindung mit einem Scale Splitter ein gutes Setup mit brauchbarer Latenz (ca. 100ms), die Chancen stehen aber sehr hoch, dass sich das Gerät bereits während der ersten 30 tage verabschiedet.


    (FINGER WEG) ONTA 1080p 60FPS:
    Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr genau warum, diese Capture Card ging aber genau so schnell wieder zurück wie sie gekommen ist. Ich bin mir sicher, dass diese prinzipiell funktioniert haben müsste, vermutlich war aber so viel Delay, dass es nicht zu gebrauchen war. Leider ein schwammiges Review, aber mit der Empfehlung, dass man sich den kauf auf jeden Fall sparen kann.


    (Platz 3) Y&H HDMI Capture Stick 1080p 60FPS:
    Funktioniert hervorragend. war jetzt die letzten 3,5 Monate jeden Tag im Einsatz und funktioniert bis heute einwandfrei.
    bekommt die Capture Card kein Signal, wird das übliche Regenbogen Testbild ausgegeben.
    bezüglich Delay:
    Mein TV liefert laut Internet im Spielemodus ein Input Lag von ca. 15ms, ohne Spielemodus ca. 80ms.
    Ohne Spielemodus reagieren die LEDs hinterm TV fast synchron mit dem Bild, ich würde auf 90-100ms Delay schätzen (Einschätzung nach einigen Tests mit 480fps Zeitlupen Aufnahmen und einem Testvideo), also eigentlich perfekt.
    Wenn ich nicht zocken würde wäre das auch super, im Spielemodus (auf den ich beim Spielen natürlich nicht verzichten kann), ist das Delay schon wesentlich krasser spürbar. Mit Glättung lässt sich einiges rausholen, 100% zufriedenstellend ist die Lösung aber noch nicht gewesen, dennoch kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen.
    Positiv zu erwähnen wäre noch, dass sich Sättigung, Helligkeit, Kontrast und die Farben (der hue Wert), so wie die Auflösung und die Bildwiederholungsfrequenz im Treiber einstellen lasen. zu erwähnen wäre vielleicht noch, dass sich an einem Raspberry Pi ein möglicherweise angeschlossenes LAN Kabel und der Stick am USB 3.0 Port im Weg sind, so dass ich diesen (ohne Einschränkungen) am USB 2.0 Port betreiben musste.


    (Platz 3, wie der Stick von Y&H) RULLZ HDMI Capture Stick 1080p 60FPS:
    selbe Hardware wie der Y&H Stick, Gehäuse sieht minimal anders aus, funktioniert vermutlich genau so zuverlässig, war nur wenige Minuten im Einsatz


    (Platz 2) NoName HDMI Capture Card 4k 60FPS:
    Im Prinzip gilt alles was ich schon zur Y&H Karte geschrieben habe. das selbe Testbild, das selbe Delay, die selben Einstellungsmöglichkeiten, vermutlich werkelt überwiegend die selbe Hardware darin. Theoretisch erlaubt die Karte am Eingang mehr, was ich jetzt aber nicht im Detail getestet habe, da doch wieder alles wichtige (HDR, 24Hz4:4:4 usw.) nicht unterstützt wurden und ich doch wieder den HDFury dazwischen geklemmt habe, welcher die Capture Card mit einem 1080p 60FPS Bild versorgt hat. Insgesamt habe ich vielleicht 1 Tag damit getestet und keinen Grund gesehen warum ich nicht einfach den bewährten Y&H Stick weiter benutzen sollte. Dank Versand aus Deutschland, dem optionalen Loop Out, der Tatsache, dass man je nach bedarf/Anspruch/Quelle doch auf einen Splitter/Scaler verzichten könnte und der LAN Port dank Kabel anders als beim Y&H Stick nicht im Weg sein kann ist diese Capture Card mit dem Hinweis zu empfehlen, dass ich keinen Langzeittest gemacht habe und eine Rückerstattung nicht ganz so einfach ist wie bei Amazon.


    (Platz 1) NoName HDMI Capture Card 4k 60FPS RGB 4:4:4:
    Diese Capture Card ist nun seit 2 Tagen im Einsatz und ist vor allem aus zwei gründen mein Favorit.
    1. sieht die Capture Card kein Eingangssignal, liefert diese nicht das übliche Testbild, sondern ein schwarzes Bild, so dass die LEDs einfach aus bleiben.
    2. Das Delay dürfte bei ca. 30 bis 50ms liegen, je nachdem welche Auflösung man einstellt. Das führt sogar dazu, dass die LEDs schneller sind als mein TV, wenn ich den Spielemodus deaktiviere.
    Er bietet leider keine Möglichkeit Farbe, Helligkeit, Kontrast oder Sättigung einzustellen, dies ist für mich persönlich aber vernachlässigbar.
    An Eingangsquellen akzeptiert die Capture Card erstaunlich viel. Ohne HDFury, direkt am HDMI Out 2 meines AVR einigen sich TV, Capture Card und Eingangsquelle meistens auf das maximum was mein TV beherrscht. Lediglich nach Start einer BluRay wird nur 24Hz 4:2:2 anstatt 24Hz 4:4:4 unterstützt, weswegen ich dann doch wieder den HDFury dazwischen schalte, doch das ist schon fast meckern auf hohem Niveau. Den Loop Out kann man leider komplett vergessen (PS5 am HDMI in, TV am HDMI Out, LEDs leuchten, TV bekommt aber kein Signal), das stimmt mich aber nicht traurig, da ich mittlerweile sowieso nicht mehr so viel von den Loop Outs erwarte, wie man in meinem Vorwort lesen kann. Das Gehäuse wird nur sehr leicht warm, die Bauteile, welche die Wärme produzieren sind aber auch nicht mit dem Gehäuse verbunden, sondern haben jeweils einen Alu Kühlblock mit Wärmeleitkleber spendiert bekommen.
    Sollte sich auch diese Capture Card verabschieden werde ich dies hier entsprechend ergänzen, bis dahin kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen.




    Sollten spezielle Sachen (ausgaben über Putty, bestimmte Tests, etc.) gewünscht sein, kann ich das gerne nachliefern :)
     
    • Like Like x 2
  14. Jens Masla

    Jens Masla Member

    Messages:
    111
    Hardware:
    RPi3, 32/64bit
    Hallo pclin, habe mir Primewire Premium UHD 5-Port HDMI Umschalter 4K Ultra HD HDMI Switch 60 Hz HDCP 2.2 HDR gekauft.
    Leider will das nicht funktionieren, mein Tv ist ein Samsung mit einer conecting box habe einen externen Reciver von kabel Deutschland dran .
    Habe voher ein Fein Tech VSP01401 hdmi spliter1 auf 4 verteiler Ultra HD [email protected]<YUV4:4:4 HDR HDCP 2,2 EDID 18 gbps.Damit funktioniertes´
    es gut .Ich wollte die Quellen nicht immer umstecken da dachte ich mir kauf dir mal sowas.Kannst du mir da weiter helfen ?Robert von insanelight hatte mir diesen auch mal empfohlen.
     
  15. Jens Masla

    Jens Masla Member

    Messages:
    111
    Hardware:
    RPi3, 32/64bit
    ;);)Hallo Pclin, bekomme das nicht hin kenne mich auch damit noch nicht mit aus .
    Mit einem Editor (Linux Konform, Zeilenende LF) die Dateie erstellen und den service editieren.
    Die Datei muss ausführbar gemacht werden(Rechte 755).
    Nachdem der service editiert ist systemctl daemon-reload eingeben oder neustarten.
    Jetzt hyperion (hyperion-v4l2) starten. Aber vielen dank für deine Mühe .
     
  16. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    578
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Hallo @Jens Masla
    Zum Hdmi Switch:
    An den Switch steckst du deine Quellen. An den Ausgang deinen Splitter, so wie es jetzt funktioniert.

    Das Script habe ich dir schon hochgeladen, jetzt noch das service file, wenn du es es hier anhängst bearbeite ich das für dich.

    gruß pclin
     
    Last edited: 21 December 2020
    • Like Like x 2
  17. Jens Masla

    Jens Masla Member

    Messages:
    111
    Hardware:
    RPi3, 32/64bit
    login as: root
    [email protected]'s password:
    ##############################################
    # LibreELEC #
    # https://libreelec.tv #
    ##############################################

    LibreELEC (official): 9.2.6 (RPi2.arm)
    LibreELEC:~ # #!/bin/bash -e
    LibreELEC:~ # v4l2-ctl -v pixelformat=YUYV
    LibreELEC:~ # ### Macrosilicon Default Values
    LibreELEC:~ # v4l2-ctl -c saturation=180
    LibreELEC:~ # v4l2-ctl -c brightness=-11
    LibreELEC:~ # v4l2-ctl -c contrast=148
    LibreELEC:~ # v4l2-ctl -c hue=0
    LibreELEC:~ # v4l2-ctl -d /dev/video0 --set-fmt-video=width=720,height=480 -p 30
    Frame rate set to 30.000 fps
    LibreELEC:~ # #v4l2-ctl -d /dev/video0 --set-fmt-video=width=640,height=480 -p 30

    LibreELEC:~ # hyperion-v4l2 service
    hyperion-v4l2:
    version : fb413cd7e8825ffc26925013f57ac93a774f12bc
    build time: Feb 3 2020 17:29:53
    V4L2GRABBER INFO: width=720 height=480
    V4L2GRABBER INFO: pixel format=YUYV
    V4L2GRABBER INFO: signal threshold set to: {0,0,0}
    PROTOCONNECTION INFO: Connecting to Hyperion: 127.0.0.1:19445
    V4L2GRABBER INFO: started
    PROTOCONNECTION INFO: Connected to Hyperion: 127.0.0.1:19445
    ExecStartPre=/root/.hyperion/hyperion-v4l2-ctl.conf

    Hallo pclin , dankeschön das du mir helfen willst. Ich hoffe das es die richtige ausgebe ist ?
     
    Last edited: 22 December 2020
  18. pclin

    pclin Active Member

    Messages:
    578
    Hardware:
    +nodeMCU/ESP8266
    Hallo @Jens Masla,
    nicht ganz richtig, du solltest das xxx.service file anhängen.

    Die Ausgaben sehen aber soweit OK aus, wobei ich so aber nicht genau sehe was du genau machst...
    Es ist auch noch der erste Script den ich dir hochgeladen hatte, der ist für deinen Grabber aber nicht geeignet.
    Der letzte Script wäre der richtige.
    Den Script per FTP nach /root/.hyperion/ kopieren.
    Dann in Putty.
    Code:
    chmod -x /root/.hyperion/hyperion-v4l2-ctl.conf
    ( damit machst du das Script ausführbar, wie ein Programm)

    Jetzt muss in das xxx.service file die Zeile
    Code:
    ExecStartPre=/root/.hyperion/hyperion-v4l2-ctl.conf
    eingefügt werden.
    Wenn dann der service gestartet wird, wird automatisch das richtige Pixelformat und die Auflösung gesetzt.
    Und hyperion (classic) sollte mit dem externen Grabber funktionieren.

    gruß pclin
     
  19. Jens Masla

    Jens Masla Member

    Messages:
    111
    Hardware:
    RPi3, 32/64bit
    Hallo pclin, welches xxx Service Gruß Jens
     
  20. Esjay

    Esjay Member

    Messages:
    57
    Hardware:
    RPi3, +PhilipsHue
    Um Himmels Willen,wollt ihr das nicht in einem eigenen Thema weiterführen?

    Der eigentliche Sinn des Theards geht doch komplett verloren.
     
    • Like Like x 4