WLED Basisboard für 5V LED Streifen

  • Moin und Danke Wladi,

    Bis zu 100 W bei PowerCharging geht nur bei höherer Spannung.


    Ja, dachte ich mir.

    Und über die Datenleitung wird dann zwischen Charger und Abnehmer ausgehandelt, welche Spannung unterstützt wird.

    Andersherum:
    Fehlt dieser "Handshake" im selbstgebastelten USB-Stromanschluss, dann fällt das ganze wohl auf den Default-Mindeststandard zurück und der Charger liefert maximal 5 Volt ...


    Kann ich mir nicht anders vorstellen, denn ansonsten gäbe es ja reihenweise Geräteschäden ...




    Fazit:
    Wie man es dreht und wendet, ein "HighPower"-USB-Anschluß mit +30 Watt fällt wohl weg.

    Schade ... die Power-Charger sind alle so kompakt und vergleichsweise günstig ...

    Normale Steckernetzteile findet man kaum über 3 Ampere, bzw 15 Watt.



    Timmy+Katze

  • USB-C Netzteile für Laptops gehen bis 65W, oder auch noch mehr.

    i-tec USB-C Universal-Netzteil 112 W – 1x USB-C Port 100 W, 1x USB-A Port 12 W

    USB-C-Ausgangsspannung: DC 5V / 9V / 12V / 15V / 19V / 20V

    Kabel und Stecker können das also ab.


    Ich verwende für meine 5V USB Geräte i-tec Charger

    Da hängen dann Switch, Splitter, ESP usw. dran, alles über einen Charger.

    Max. liefert der bis zu 18W, Standard bis zu 12W je Port.

    Vorher waren das 5 Ladegeräte in einer Steckdosenleiste...


    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO

    dreamOS OE2.6

    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Amp: Pentagon - Lautsprecher ELAC / ARENDAL
    LG OLED65BX9LB (PicCap, hyperion.NG webOS)

    FireTV 4K max

    -
    hyperion (classic) & Plugin HyperionControl | hyperion-ng 2.0.16-beta.1 (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian bullseye)
    -
    6 x ESP32/Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon

    LG TV Hyperion webOS & PicCap


    snoozer_likelinux_manvtkns.gif


    Ambilight for ever

    Edited 4 times, last by pclin ().

  • Hey pclin :)


    mhhh .... bei mir würden da ja nicht USB-Geräte dran hängen ... sondern 2 Meter RGB-Strips mit 120 Dioden.



    Ergo gibt es keinen standard-konformen Handshake, um die (deutlich höhere) PowerCharge-Spannung auszuhandeln.

    Das passiert über die Datenleitungen die dafür reserviert sind... zB zwischen Laptop und Charger.

    Fehlt diese Kommunikation - so meine starke Vermutung - fällt das Netzteil wohl auf standardmäßige 5 Volt zurück, um eventuelle Geräteschäden zu vermeiden. Das Netzteil kann ja nicht einfach so "drauflos bratzen", ohne zu wissen, dass die Gegenstelle das auch unterstützt.



    Unbekannte Gegenstelle > Kein Handshake.
    Kein Handshake > Kein PowerCharge mit ++5 Volt.



    Daher dann mein Fazit oben, dass das mit USB jenseits vom Minimal-Standard von 5 Volt bzw. 15 Watt wohl nix wird :(



    Edit: Vermutlich deswegen bei dir auch die 18 Watt, das fällt noch gerade so in den USB-Normal-Standard.

    Du reizt das Potenzial Deines PowerChargers mit dem angeschlossenen Router (etc) ja nicht annähernd aus.

    Mir schwebte vor, 30, 40 oder sogar 60 Watt von so einem Charger zu ziehen ... 120 Dioden = max 75 Watt.



    Grüße!
    Timmy+Katze

    Edited 9 times, last by Timmy ().

  • Klar bei dem Handshake (USB Power Delivery-Spezifikation 2.0 v1.2) hast du recht, mit LED-Stripes funktioniert das nicht.

    Ich hatte ja auch geschrieben Kabel und Stecker können das also ab, nicht das der LED Stripes die Spezifikation liefert.


    Bei 120 LED kommst du mit 6A aus da würde ich dir

    LEICKE 5V 6A 30W Power Supply Netzteil Adapter für LED Stripe WS2811 WS2881 empfehlen, gibt es auch mit 8A/40W.

    das sind Qualitativ mit die besten Netzteile.


    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO

    dreamOS OE2.6

    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Amp: Pentagon - Lautsprecher ELAC / ARENDAL
    LG OLED65BX9LB (PicCap, hyperion.NG webOS)

    FireTV 4K max

    -
    hyperion (classic) & Plugin HyperionControl | hyperion-ng 2.0.16-beta.1 (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian bullseye)
    -
    6 x ESP32/Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon

    LG TV Hyperion webOS & PicCap


    snoozer_likelinux_manvtkns.gif


    Ambilight for ever

  • Danke für den Link und die Empfehlung, pclin :thumbup:


    Kabel und Stecker können das also ab


    Jupp, klaro ... nicht die billigen, aber die beiliegenden, bzw standard-konformen PowerCharge-Kabel.

    Aber ganz davon abgesehen, dass man mehr als 5 Volt gar nicht will... "PowerCharge" also eh nicht funktioniert.
    Habe mich aufs Falsche fokussiert ... Fällt mir gerade auf ... :)


    Wladi hat den entscheidenden Hinweis schon längst gegeben:
    PowerCharging erhöht nicht einfach die Ampere bei fixen 5 Volt ... wie man das bei 5V-Strips ja prinzipiell bräuchte ...


    Sondern stattdessen wird die Spannung erhöht , was dann auch nicht weiterhilft.



    Danke an Euch beide!

    Timmy+Katze

    Edited once, last by Timmy ().

  • Ich betreibe z.B. 3 Lampen mit jeweils 100 SK6812 mit einem 5V 10A Netzteil, das reicht völlig aus.

    In WLED habe ich jeweils auf 3,3A begrenzt.

    Getestet habe ich aber auch mit einem Netzteil das die volle Ampere Zahl für die 300 LED liefert.

    Der Unterschied ist bei voller Helligkeit nur minimal sichtbar.


    Je nach Stripe Typ könntest du auch mit nochweniger Ampere für deine 120 LED auskommen es gibt auch welche die nur 25mA per LED benötigen.

    Hyperion rechnet immer mit 66mA per LED das ist sehr hoch bemessen.

    Am besten ins Datasheet deiner LED schauen wieviel da als max. angegeben wird.


    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO

    dreamOS OE2.6

    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Amp: Pentagon - Lautsprecher ELAC / ARENDAL
    LG OLED65BX9LB (PicCap, hyperion.NG webOS)

    FireTV 4K max

    -
    hyperion (classic) & Plugin HyperionControl | hyperion-ng 2.0.16-beta.1 (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian bullseye)
    -
    6 x ESP32/Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon

    LG TV Hyperion webOS & PicCap


    snoozer_likelinux_manvtkns.gif


    Ambilight for ever

  • Der Unterschied ist bei voller Helligkeit nur minimal sichtbar.

    Dafür dann im Stromverbrauch :)


    (Den Hinweis auf die optional softwareseitige Begrenzung habe ich empfangen und verstanden)



    Je nach Stripe Typ könntest du auch mit nochweniger Ampere für deine 120 LED auskommen es gibt auch welche die nur 25mA per LED benötigen.


    Hui, welche wären denn das?


    Edited 7 times, last by Timmy ().

  • Was ich in Datasheets gefunden habe, es gibt aber auch unterschiedliche Angaben...


    APA102 25 mA

    LPD8806 20mA

    SK6812 49 mA

    WS2801 50 mA

    WS2812b 35mA


    Und auch im Netz gibt es immer wieder unterschiedliche Aussagen und Messungen.


    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO

    dreamOS OE2.6

    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Amp: Pentagon - Lautsprecher ELAC / ARENDAL
    LG OLED65BX9LB (PicCap, hyperion.NG webOS)

    FireTV 4K max

    -
    hyperion (classic) & Plugin HyperionControl | hyperion-ng 2.0.16-beta.1 (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian bullseye)
    -
    6 x ESP32/Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon

    LG TV Hyperion webOS & PicCap


    snoozer_likelinux_manvtkns.gif


    Ambilight for ever

  • Hey danke schön ...



    Eine 3-Kanal-Led (RGB) lässt natürlich weniger Leistung erwarten, als eine 4-Kanal-Led (RGB+W).

    Und das schwankt dann ja zumindest während Effekten ganz erheblich, je nach dem welche Farben gerade erzeugt werden.

    Wer weiß, was die Leute da alles messen ...


    Man muss auch skeptisch gegenüber den Herstellerangaben sein.

    Die wollen sich gar nicht immer so genau offenlegen und vergleichen lassen.



    Hier ein Video, mit Messungen und Gegenüberstellung zahlreicher Strips:



    Ins Datenblatt geschaut:

    Die RGB-Diode vom SK6812 scheint nominell effizienter.

    Allerdings fehlt hier ein"Per Watt"-Vergleich, also man weiß nicht, welche Leistung hier von der Diode gezogen wird.


    LaYMucr.jpg




    Edit:
    Habe den vorherigen spekulativen Teil gelöscht.
    Habe falsche Werte miteinander verglichen und auch die vorliegenden Infos lasen keinen echten Vergleich zu ...

    Edited 14 times, last by Timmy ().

  • Hi Leute,


    ich bin gerade dabei mir ein Ambilight auf Basis von WLED zusammenzubauen.


    Mir gefallen die fertigen Boards von wladi ziemlich gut, allerdings ist mir nicht ganz klar wo genau der Unterschied zwischen den folgenden beiden ist:


    1. https://wled.shop/produkt/wled…r-mikrofoneingang-taster/

    2. https://wled.shop/produkt/wladis-wled-controller-v30/


    Ich habe aktuell einen Raspberry pi zero 2 und ca. 100 LEDs für meinen 46" Fernseher.


    Danke und viele Grüße

    Zenobios

  • Irgendwelche Tipps zu meiner eigentlichen Frage? :saint:

    Nicht direkt, aber Du brauchst die Platine nicht zwingend.


    Klar, es ist immer schön alles möglichst sauber und übersichtlich montiert zu haben und da ist eine komapkte Controller-Platine mit Anschluss-Terminals erst mal super.

    Ich habe letztlich wegen der hohen Zusatzkosten davon abgesehen, da ich mehrere kleine Lampen baue und sich das dann einfach nicht mehr rechnet.


    Die Teile neben dem (in meinem Fall ESP32)-Controller wie Kondensator, super kleiner Step-Down-Platine habe ich im Kabelweg jeweils nett und sauber in Schrumpfschlauch verpackt.

    Geht ebenfalls, sieht nicht nach "Rumgefusche" aus und kostet dann nur ein paar Cents zusätzlich ...


    Einfach an das Anschluß-Schema wie in der >> WLED-Dokumentation halten ... fertig.



    .

    Edited 2 times, last by Timmy ().

  • welchen LevelShifter nehme ich da am besten?

    Ob mit oder ohne - da lass Dich mal von den Profis beraten.

    Ich bin neu im Thema WLED/Hyperion.



    Ansonsten:

    Von Aircoookie wird für WLED speziell dieser empfohlen:


    Hersteller: Texas Instruments

    Modell: SN74AHCT125N

    Kosten: 35 Cent.


    Bekommen kann man den hier:

    1) https://www.berrybase.de/bauel…quad-level-shifter-dil-14

    2) https://www.mouser.de/ProductD…Rf3HkBjyxwrHMwAiMfw%3D%3D


    Achtung: Nicht gebrauchte Kanäle müssen mit Ground verbunden werden.

    Man kann die gebrauchten Pins etwas kürzen, auf den Bauch biegen und dort direkt in Kabelrichtung 90° mit Litze verlöten. Quasi wie ein flaches SMD-Bauteil verwenden. Übriggebliebene Pins einfach abklippen, damit unerwünschte Kontakte vermieden werden. Dann in Schrumpfschlauch einpacken. So ist das nett kompakt, robust gegen Zug und im Kabelweg physisch flexibel.



    Auf Amazon gibts den für 2,95 €, das ist im Prinzip Wucher.

    (Genau wie bei anderem Kleinkram, wie farbiger Litze, 10er-Packs Steckplatinen, etc)


    Kombiniere mit sonstigen Komponenten, um Versandkosten zu sparen.

    Einzelnd bestellen, lohnt nicht.


    Ich empfehle Dir daher zB auf Berrybase komplett Controller, Kabel, Pin-Stecker, Schrumpfschlauch ... möglichst alles zu bestellen.






    Mir gefallen fertige Boards ...


    Vielleicht noch als Tipp für einen steckfertigen Controller ...

    Allerdings etwas experimentell :)


    Dieser "SP511e" ist ein 8 Euro Controller von Aliexpress, wie er in den unzähligen RGB-Sets vorkommt:

    ---> https://de.aliexpress.com/item/32820185063.html



    Den SP511e kann man über die internen Pins mit WLED flashen.

    Er scheint auch schon offiziell von WLED fix und fertig unterstützt zu werden.


    Das Gehäuse lässt sich zerstörungsfrei öffnen und wieder schliessen.

    Lediglich einen USB-Flasher braucht man fürs erste Mal, danach gehts auch per Wifi/OTA.
    In das Gehäuse passt auch ein Level-Shifter.

    Goodies:
    - billig, kompakt und Wohnzimmertauglich

    - Buchse für Strips und Stromversorgung vorhanden

    - sofort 2 LED-Kanäle

    - auf insgesamt 8 mögliche Kanäle zu erweitern

    - kommt in der Regel mit Fernbedienung, die genutzt werden kann

    - enthält offenbar ein Mikrophon

    - ist möglicherweise Bluetooth-fähig

    - enthält Schaltknöpfe (An/Aus)


    :!: Elektrisch belastbar wird er wohl sein, da er mit 5 Meter-Strips im Set verkauft wird.




    Hier ein erstes Tutorial, auch fürs Flashen:

    ---> https://github.com/scottrbaile…b/gh-pages/sp511e_wled.md


    Da wird der etwas kompliziertere Ausbau auf 8 Kanäle und Level-Shifter gezeigt:

    ---> https://wled.discourse.group/t/sp511e-upgrade-project/3753



    Bin gerade erst drüber gestolpert im WLED-Forum.

    Es lohnt sich wohl definitiv, da etwas Recherche reinzustecken... ;) :thumbup:



    .

    Edited 23 times, last by Timmy: Merged a post created by Timmy into this post. ().

  • Timmy

    Danke für den Tipp, habe mir gleich mal 2 Stück bestellt. Cool das diese mit 5V-24V Strips betrieben werden können :)
    Und dann auch noch mit FB. Genau das, was mein Kollege für seine Wohnung sucht. In der Bucht sind sie sogar günstiger als bei Aliexpress (inkl. Versand) ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!