Hyperion mit 4k Grabber

  • Also ich habe jetzt den Vertex 2 gebraucht auf Amazon gekauft, dazu kamen die 20% Rabatt aus der Black Friday Week und dann hab ich nochmal 20% bekommen, weil der Artikelzustand nicht wie angegeben war. Jedenfalls kostet mich der Vertex jetzt "nur noch" 130 Euro. Dafür behalte ich den, zumal er auch HDCP umgeht, neben HDMI Matrix, 4k downscaling und upscaling etc.


    HDR läuft damit super. Dolby Vision funktioniert nicht.

  • Guten Tag zusammen,


    ich wollte auch mal meine Erfahrung mitteilen, die ich in den letzten tagen gesammelt habe :)
    Mein aktuelles Setup:
    Mehreren kaskadierte HDMI Switches gehen in einen gofanco Prophecy HDMI Scale Splitter (klick), welcher seine Arbeit seit nun mehr als einem Jahr ziemlich zuverlässig erledigt. Dieser schleift mein 4k HDR Signal bis 60 Hz (YUV420) erfolgreich am HDMI Out 1 bis zum Fernseher durch und skaliert am HDMI Out 2 das Bild auf 1080p runter, wo ein weiterer HDMI splitter das HDCP bricht, das Bild von einem HDMI->AV Converter umgewandelt und vom günstigen AV Grabber und einem Pi3 aufgenommen wird.


    so weit, so viel Hardware :D
    was mich bisschen stört ist die Tatsache, dass am äußersten Rand immer ein leichtes Flackern im sowieso schon nicht immer ruhigen analogen Signal wahrzunehmen ist. Mit bisschen rumspielen und ein paar Kompromissen habe ich auch ein sauberes Setup am laufen (nicht ganz am rand aufnehmen, bzw, das Bild entsprechend abschneiden und die Glättung optimieren), schadet aber auch nicht, wenn man immer irgendwas verbessern und bisschen rumspielen kann^^"
    Ich habe mir also diesen Monat einen Raspberry Pi 4 2GB gekauft um mit einem 4k China Grabber (klick) und dem weiter oben verlinkten MYPIN grabber (klick) zu testen.


    Grabber 1 (China):
    Der Grabber liefert am PC ein sehr gutes Bild ohne spürbares Delay. als günstiger grabber für jemand der bisschen kram aufnehmen will und sich nicht an 4k30Hz stört definitiv empfehlenswert, am Pi hat er mir aber zunächst gar nichts ausgegeben (mplayer, vlc, hyperion und fswebcam wollten mir kein Bild liefern). ich wollte den Pi schon für den 3D Drucker nutzen und habe octoPi aufgespielt wo ich spaßeshalber getestet habe ob ich dort ein bild bekomme (so als hätte ich eine webcam angeschlossen) und natürlich hat es dort geklappt :D . also v4l2-ctl --all ausgeführt, die Ausgabe gespeichert und wieder zurück auf raspbian, wo ich dann irgendwann einfach mal per befehl von YUYV auf MJPEG umgeschaltet habe.

    Code
    v4l2-ctl --device=/dev/video0 --set-fmt-video=pixelformat=MJPEG


    das hat dann auch so weit funktioniert, der Grabber unterstützt aber nur 1080p 60Hz als Aufnahmeformat. hier mal was v4l2-ctl --all ausspuckt (nachdem man auf MJPEG umstellt):


    Das würde mich ja nicht stören, wenn ich nicht ungefähr 500ms Verzögerung zwischen Bild und LEDs hätte. Wenn jemand eine Idee hat die Auflösung und die Frequenz auf ein kleines Format zu forcieren, wäre das einen Versuch wert. in Kombination mit dem scale Splitter wäre das ein preislich überschaubares Setup (man spart sich dadurch immerhin den Grabber und den HDMI-> AV converter und hat ein digitales Signal mit dem man arbeiten kann :)


    hier noch die Ausgabe von v4l2-ctl --list-formats-ext:


    Grabber 2 (MYPIN):
    Der Grabber unterstützt ein paar mehr Auflösungen, dafür aber kein MJPEG (braucht er scheinbar auch nicht, läuft trotzdem mit hyperion):


    die v4l2-ctl --all ausgabe sieht auch ergiebiger aus:


    Wenn ich mit den Default Werten (1080p 30Hz) hyperion starte ist das Ergebnis schon viel besser als mit dem anderen Grabber. Ich habe nur noch ca. 100ms Verzögerung zwischen Bild und LEDs, was sogar schon zufriedenstellend sein könnte. versuche ich die Auflösung runter zu stellen scheint er die Werte auch zu übernehmen (nach umstellen wieder mit v4l2-ctl --all ausgelesen), in hyperion gibt es aber gefühlt keine änderung. beende ich hyperion wieder und lese nochmal die aktuellen Einstellungen des grabbers aus, scheint er wieder mit seinen Default werten zu arbeiten. woran liegt das? muss ich noch etwas in hyperion einstellen?
    mit folgendem Befehl versuche ich die Auflösung anzupassen:

    Code
    v4l2-ctl -d /dev/video0 --set-fmt-video=width=1280,height=720 -p 30


    Ich hoffe das war jetzt nicht zu viel Text :D
    Wenn ich irgendwas vergessen habe oder testen kann, bitte immer her mit den Informationen. Meine Erfahrungen mit Linux beschränken sich auf jahrelange Erfahrung mit hyperion und ambi-tv (letzteres dürfte länger her sein, als hyperion überhaupt alt ist). Ich bin also kein Linux Profi, bisschen Eigeninitiative und logisches denken dürft ihr aber von mir erwarten :)


    EDIT: ok, die 100ms die ich beim MYPIN geschätzt habe sind in wahrheit nur ca. doppelt so viel Verzögerung wie die praktisch nicht wahrnehmbare Verzögerung vom billig AV Grabber und damit noch vernachlässigbarer als erst befürchtet (wenn man anfängt auf dinge genau drauf zu gucken, sieht man irgendwann Probleme, die gar nicht vorhanden sind^^")


    EDIT2: Ich habe jetzt durch die Debug Ausgabe und dem Quellcode (V4L2Grabber.cpp) herausgefunden, dass Hyperion beim start immer die maximal mögliche Auflösung anwendet.
    Nachdem ich die Auflösung im Quellcode fest auf 1280x720 eingestellt und alles neu compiliert habe, sind es jetzt gefühlt ein paar ms weniger delay.


    Ich habe außerdem einen Bug gefunden. die Glättung lässt sich nicht deaktivieren. egal ob die Checkbox gesetzt oder nicht gesetzt ist wird immer entsprechend der Eingestellten Werte geglättet.

  • Ich habe nun eine weiteren HDMI Capture Card bestellt (Klick), die wohl die Eierlegendewollmilchsau ist und perfekt läuft. Sie nimmt in den selben Auflösungen und FPS wie die MYPIN auf, mit der Capture Card habe ich nun aber auch bei einem Bildverkleinerung Faktor von 2 eine verzögerungsfreie Ausgabe an den LEDs (ich merke wirklich kein Delay mehr, auch bei intensiven Tests). Außerdem schleift sie am HDMI Ausgang das Signal so durch als würde ich das HDMI Kabel direkt an den Fernseher anschließen (inklusive HDR).
    Ich nutze jetzt die angepasste Variante von Hyperion, bei der ich die Auflösung auf 720p forciert habe. kann sein, dass man bei 1080p den Verkleinerungs Faktor größer wählen muss :)
    so kann ich nun auch auf den HDMI Scale Splitter verzichten. Ich teste die nächsten Tage weiter und wenn es irgendwas negatives gibt melde ich mich nochmal :)
    Ich weiß, dass niemand auf meinen letzten Post geantwortet hat, ein Forum lebt aber nicht nur von Fragen, sondern vor allem von Antworten. Ich hoffe, dass die ein oder andere Person meine Beiträge liest und sie als Entscheidungshilfe beim zusammenstellen des eigenen Hyperion Setups dienen. :)

  • Sind ja jetzt schon ein paar Tage vergangen, wie läuft es nun mit dem Y&H Grabber, immer noch einwandfrei? Weil ohne delay wäre mir das defintiv die paar Euro mehr wert gegenüber der analogen Lösung, zumal man dann mit 4K und HDR auf der sicheren Seite ist.

  • Ich habe die letzten 2 Wochen fast jeden Tag problemlos über die Nintendo Switch gespielt und keine Aussetzer feststellen können. Das delay ist sicherlich ein wichtiges Thema und ja es ist auch noch vorhanden, es ist aber so gering, dass es mit bisschen Glättung nicht mehr auffällt. Bei kompletten Szenenwechsel fällt es wirklich absolut gar nicht auf, nur wenn ein einzelnes Objekt z.B. bei einem Kamera Schwenk quer durch die LEDs fährt ist eine Verzögerung wahrnehmbar. Ich kann nicht sagen wie groß das Delay genau ist, habe aber mal eine Aufnahme gemacht um zu demonstrieren wie stark es im worst case wirklich ist (Glättung = 25ms + Schwarze Balken Erkennung deaktiviert). Der TV ist im Spielemodus, was laut einer kurzen google Suche wohl ein Delay von 12ms entsprechen soll (ich liebe den Fernseher :D ).


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Man müsste jetzt konsequenterweise nochmal ein Test bei 1920x1080 machen und vielleicht bei noch niedrigeren Auflösungen. das Problem ist, dass alle anderen Auflösungen unter HD und FullHD nicht dem Seitenverhältnis 16:9 entsprechen und ich nicht weiß, was dann genau passiert.


    Für mich persönlich lautet das Fazit, dass nicht alles perfekt sein kann und man sich das geringste Übel aussuchen muss. Ein Flackern bei dunklen Szenen nehme ich definitiv viel penetranter wahr, als die winzige Verzögerung. Schalte ich den Spielemodus aus, ist das Delay komplett weg. bei Filmen wäre dann also alles perfekt.


    Ich bin auch kein Freund davon Sachen wieder zurück zu schicken, manchmal hilft aber nur probieren und im zweifel stellt man dann fest, dass es doch so sehr stört, dass man das Gerät wieder zurück schicken muss. :)


    EDIT: Ich empfehle im Video unten auf das Zahnrad zu klicken und die Wiedergabegeschwindigkeit zu verkleinern. Das Video ist mit 240 fps aufgenommen (ja, youtube spielt es nur mit 60 fps ab), dann sieht man es besser



    EDIT2: Ok, kommando zurück bezüglich HDR^^"
    Die PS4 sagt zwar dass 4k60hz HDR unterstützt wird, sobald man aber irgendeinen HDR kram startet, wird auf 1080p geschaltet und dann ist HDR wohl doch wieder nicht möglich. echt nervig manchmal. Ich habe jetzt keine Zeit mehr, werde aber später einfach nen HDMI Splitter zwischen schalten. Dann wird das Signal halt doch nicht vom Grabber durchgeschliffen :)

  • Gerade mal geguckt, ein Grabber der auch HDR aufnehmen kann kostet deutlich mehr. ^^


    Wie reagiert der Grabber denn allgemein auf HDR Material? Bringt er dann ein Bild ohne HDR oder fällt er ganz aus? Man will ja auch bei HDR Material Ambilight haben.


    Bzw. der Delay sieht ok aus.

  • Ich habe nochmal bisschen getestet. Sobald man HDR fähiges material startet (in meinem Fall ein Spiel), passiert bisschen etwas (bild wird kurz schwarz, Grabber und PS4 quatschen bisschen miteinander) und ab dann ist mein TV laut PS4 doch nicht mehr HDR fähig. manchmal werden zusätzlich die 4K Auflösungen ausgegraut.
    Ich habe jetzt wieder meinen Scale Splitter zwischen gehangen, mit dem nun zumindest der TV wieder wunderbar alles abspielt und der Grabber unabhängig vom TV dem Splitter sagen darf was er gerne für eine Auflösung hätte (der Splitter kann an beiden Ausgängen unterschiedliche Auflösungen wiedergeben).
    An sich läuft so alles. Ich habe ein Bild und passend dazu die LEDs. Leider verblassen die Farben sobald HDR aktiv ist. hier mal zwei Bilder
    HDR an
    HDR aus


    Ich weiß, dass das Problem nicht unbekannt ist, aktuell weiß ich aber noch nicht so recht was ich dagegen machen kann, außer auf HDR zu verzichten^^"
    @Hoto : kannst du den grabber verlinken, der auch mit HDR klar kommen soll?

  • Ich hatte nur das Teil Corsair Capture Passthrough Ultra Low Latency Technologie und den Preis gesehen und gar nicht weiter geguckt, wollte eigentlich nur sehen ob die deutlich teurer sind. Wäre für mich für den Preis aktuell eh total unsinnig, weil mir schlicht noch ein HDR fähiger Bildschirm fehlt und da wohl noch etwas Zeit vergehen wird, vielleicht gibt es bis dahin neue günstigere/bessere Produkte.


    In einem anderen Thread wird ja darüber geredet, das Hyperion das HDR Bild bzw. die LED Ausgabe entsprechend bearbeiten soll um die Farben zu korrigieren.

  • Hi,


    Danke für die tiefgreifende Analyse und Recherche. Kannst ja mal schauen, ob du über

    Code
    v4l2-ctl --list-ctrls

    irgendwelche Parameter während der Laufzeit anpassen kannst. Bei meinem Grabber kann ich mitells

    Code
    v4l2-ctl --set-ctrl saturation=255

    die Farbsättigung erhöhen. Damit werden die verblassten Farben bei HDR etwas angehoben.


    Im verlinkten Beitrag habe ich was zu geschrieben.


    https://hyperion-project.org/t…blematik.3690/#post-16172


    Grüße


    Micha

  • @Hoto : ah, natürlich. diese Art von Capture Card würde mich bei meinem Raspberry Pi setup nicht weiter bringen :D
    @jochenf : vielen Dank für den Tipp. ich habe natürlich die Settings vom Grabber vergessen. Folgendes bekomme ich als mögliche Parameter geboten:


    Code
    brightness 0x00980900 (int)    : min=0 max=255 step=1 default=128 value=128
    contrast 0x00980901 (int)    : min=0 max=255 step=1 default=128 value=128
    saturation 0x00980902 (int)    : min=0 max=255 step=1 default=128 value=255
    hue 0x00980903 (int)    : min=-32 max=31 step=1 default=0 value=0


    Ich habe schon durch die Anpassung des Gamma Wertes in den Bildverarbeitung Optionen von 1,5 auf 2,5 bessere Ergebnisse bekommen, die Sättigung voll aufzudrehen ist aber definitiv eine sehr gute Basis um auf bessere Ergebnisse zu kommen. Ich komme leider heute nicht mehr dazu weiter damit rumzuspielen, eine Mischung aus den beiden Möglichkeiten sollte zu einem vollkommen zufriedenstellendes Ergebnis führen. Die Sättigung auf 255 zu setzen macht definitiv einen erheblichen Unterschied :)


    Ich dachte ich könnte mir nur für HDR ein zusätzliches Farbprofil mit erhöhten Gamma Werten in Hyperion.ng anlegen. jetzt habe ich zwei Profile, habe aber keine Ahnung wie ich zwischen beiden umschalten kann. Entweder gibt es keine Option, oder ich habe sie nicht gefunden :D


    EDIT: der hue Parameter ist mein neuer bester Freund. wenn ich den auf 10 stelle passieren höchst erfreuliche dinge :D
    jetzt muss ich aber wirklich aufhören und mal ins Bett. verdammt xD
    morgen spiele ich bisschen rum und versuche nochmal 3 Vergleichsbilder anzufertigen (HDR aus, HDR an, HDR an + angepasste Settings).
    vielen Dank bis hierhin :)

  • So, ich habe nochmal ein paar Schritte weiter vorne angefangen und ausgelesen was der Grabber für Auflösungen unterstützt.


    zunächst habe ich nochmal Videos von den Auflösungen 1920x1080, 1280x720 und 1024x768 gemacht. kleinere Auflösungen haben komischerweise zu ca. 2 sek. Delay geführt. Die nehmen sich alle nicht viel, der unterschied zwischen FullHD und HD ist dennoch zu sehen. zur kleinsten Auflösung ist es dann aber höchstens nur noch eine gefühlte Verbesserung.




    zusammen mit einem FireTv 4k Stick und meinem treuen Testbild (welches ich mir vor mittlerweile mehr als 6 Jahren in Paint gezeichnet habe :D ) habe ich im nächsten Schritt HDR bei allen Medien erzwungen und mir das Bild per Kodi anzeigen lassen.
    Die Farben waren wie erwartet sehr blass, also fing ich an mit den Settings vom Grabber rum zuspielen (nochmals vielen Dank @jochenf ). meine Finalen Einstellungen lauten nun wie folgt:
    brightness = 25
    contrast = 255
    saturation = 255
    hue = 0 (das Farbrad weiter zu drehen führt bei Farben, wie lila leider zu einer Verfälschung ^^)


    Ob es jetzt noch nötig ist den Gamma Wert in der Bildverarbeitung anzuheben sehe ich dann, wenn ich noch bisschen getestet habe. Auf dem ersten Blick besteht dafür kein Bedarf.
    Ich habe leider kein Stativ, oder andere Laborbedingungen und auf jedem Monitor sehen Bilder auch immer ein bisschen unterschiedlich aus, ich habe aber ein paar Sachen durchgespielt und versucht immer das selbe Foto zu machen


    HDR aus, Grabber Settings = Standardwerte:


    HDR an, Grabber = Standardwerte:


    HDR an, Grabber = Werte wie oben beschrieben angepasst:


    HDR aus, Grabber = Werte wie oben beschrieben angepasst:


    Ich muss vielleicht noch bisschen probieren, es sieht aber fast so aus, als seien die angepassten Werte auch bei ausgeschaltetem HDR zu gebrauchen (dafür bleibt mir heute wieder keine zeit mehr^^). Fakt ist, dass es nicht perfekt ist (ich glaube an blau muss man noch bisschen schrauben, mir soll aber jemand ohne direkten Vergleich erstmal den Unterschied zeigen :D


  • Das sieht sehr gut aus. Nutzt du noch die Hdmi Capture Card?

  • ja, genau. die Y&H Capture Card. wobei der Passthrough versagt hat und ich wieder meinen Splitter dazwischen geschaltet habe. Ich splitte das Bild also wieder ganz klassisch auf, nur dass mein Hyperion zweig nur aus der Capture Card und dem Pi bestehen und kein Converter mehr nötig ist.
    zugegebenermaßen habe ich mittlerweile auch ein paar Situationen gehabt, wo das Bild doch mal wieder unruhiger wurde, das alles aber ohne Glättung und im Spiel wo sich sowieso alles bewegt und alles bewegende schatten wirft. aber auch nur auf der PS4. an der Switch hatte ich das in den letzten 2 Wochen kein einziges mal.


    Ich werde die tage noch ein bisschen testen, viel mehr wird sich aber nicht ändern. ich habe z.B. den hue Wert doch mal auf -5 gesetzt womit cyan und magenta kräftiger wurden, das muss dann aber jeder für sich selbst testen.


    Der nächste schritt wird wohl sein ha-bridge zu installieren, damit ich Farben, Effekte und einfache Skripte (HDR an oder aus z.B.) per Sprachbefehl steuern kann :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!