Ambilight ohne Splitter & Co., einfach mit einer Raspberry Zero Web-Cam!

  • am raspberry zero hängt die pi hq camera mit einem tele-objektiv

    Darf ich fragen was dich das alles zusammen gekostet hat? der pizero und die hq kam liegen doch schon bei ca. 35 euro. dazu noch das teleobjektiv, das dürftest du wohl in deinem fundus bereits gehabt haben.


    wenn man sich das noch dazu kaufen müsste, dann wäre eine mediabox als externer zuspieler doch billiger und besser sein. meiner erfahrung nach werden die apps auf den "smart tvs" nur eine relativ kurze zeit supported.

  • sag ich doch. :) ich habe nur zwei externe gerät und das ist die playstation 4 pro + ein analoges (cinch) 5.1 sound system.


    klar darfs du fragen... hier schau mal auf kodiners.net. da habe ich eine komplette anleitung geschrieben. wahlweise einmal zum durch lesen und wer mag auch als pdf. um es zu hause nachzubauen + incl. einkaufsliste.


    das einzige was ich schon hatte, war der zero, der pi 4b und das argon case. alles andere hab ich mir nach und nach dazu gekauft. mein tv gerät hat standard mässig 2 jahre garantie. ich bin mit dieser ambilight variante total zufrieden. denn mein kabel salat ist erheblich kleiner geworden. :D


    siehe:

    https://www.kodinerds.net/inde…?postID=647485#post647485


    welche "apps" meinst du?

  • welche "apps" meinst du?

    weil amazon prime, youtube, airplay, apple tv und der fernseh tuner intern läuft

    Die Apps, die du in deinem Eingangspost genannt hast. Du hast doch einen RasPi4 mit LibreElec. Da gibts doch genügend Addons um Amazon Prime, Youtube, Netflix, etc. zu integrieren. Sogar reguläres TV-Programm lässt sich kostenlos via IPTV auf Kodi realisieren.


    Sorry, da verstehe ich echt den ganzen Aufwand mit Kamera nicht. Ich hab das mal aus deinem verlinkten Thread kopiert:


    1 x raspberry pi high quality kamera ~ 54,20 €

    1 x raspberry pi zero w ~ 11 €

    Stativkopf - Mehrwinkeleinstellung

    8-50mm Zoom-Objektiv, C-Mount

    1x flexkabel für raspberry pi zero kameramodul ~ 2,50 €

    5 meter usb 2.0 Hub mit aktiv verstärker ohne netzteil


    Das alles nur um einen poppeligen Splitter, der maximal 20 EUR kostet, einzusparen? Von der ganzen investierten Zeit mal abgesehen.

    denn mein kabel salat ist erheblich kleiner geworden. :D

    Welchen Kabelsalat meinst du? Du hast ja kaum Geräte. Wenn ich da so an meinen Hardware-Park denke mit den Geräten die aktuell bei mir angeschlossen sind (PS3, PS4-Pro, X360, Kodi, Wii, Switch). Die meisten laufen bei mir auch über einen AVR-Receiver, der zwei HDMI-Ausgänge hat.

  • Ich gebe da Lightstripper recht.

    Und bei den Bildern/Videos die ich mir angesehen habe ist es zwar schön bunt, kommt aber an eine Grabber Lösung von der Qualität nicht ran.


    Der einzige Vorteil den ich sehe das man alles was am TV ankommt auch mit Ambilight betreiben kann.


    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO
    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Lautsprecher ELAC
    LG 65' SUHD
    -
    hyperion (classic) & Plugin HyperionControl | hyperion-ng alpha.10 (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian Buster)
    -
    6 x Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    5-Port HDMI Switch - FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon


    snoozer_likelinux_manvtkns.gif


    Ambilight for ever

  • Hatte ich ja auch geschrieben. ;)

    Quote from pclin

    Der einzige Vorteil den ich sehe das man alles was am TV ankommt auch mit Ambilight betreiben kann.

    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO
    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Lautsprecher ELAC
    LG 65' SUHD
    -
    hyperion (classic) & Plugin HyperionControl | hyperion-ng alpha.10 (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian Buster)
    -
    6 x Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    5-Port HDMI Switch - FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon


    snoozer_likelinux_manvtkns.gif


    Ambilight for ever

  • Nein probiere es gerne aus hatte zich TVS bei mir, Familie und Freunde. Meinst du nicht mehrere hier würden auf den Splitter verzichten wenn es so einfach wäre. ?

    Bei Scart braucht es auch ein voll durchgeführtes Kabel. Die günstigen sind meist nur IN, sparen sich sogar die Pins.


    https://kompendium.infotip.de/files/wdb/GRAFIK/2400_SCHNITTSTELLEN/2450_SCART/ABB_2450_01_01_Pinbelegung.gif


    Was das mit dem Splitter angeht: es geht doch um die einfachst mögliche Weiterleitung der Bildinformationen. Es ist weitaus einfacher ein bestehendes Bild zu teilen statt es erst zu konvertieren. So müsste man ja das analog abgegriffene Bild auch wieder digital umwandeln damit es von Hyperion analysiert werden kann.


    Und jede Umrechnung kostet auch immer Zeit. Warum gab es damals denn die Lip-Sync Funktion in den Receivern oder diversen Musikspielen? Weil Bild und Ton wegen der ganzen Bildverschlimmbesseren nicht mehr syncron waren. Deswegen gibts ja auch den speziellen "Game-Modus".


    Ich will das Cam-Projekt von apfelesser in keinster Weise schlecht reden. Das hat er echt super gemacht. Die RasPi Cam scheint auch so gut wie keinen merklichen Delay zu haben und das ist schon toll. Ich hätte (und habe) es halt auf eine einfachere, effektivere, schnellere und günstigere Weise gemacht.


    Und darüber zu diskutieren, Alternativen aufzutun, dafür ist ja ein Forum auch da.

  • So müsste man ja das analog abgegriffene Bild auch wieder digital umwandeln damit es von Hyperion analysiert werden kann.

    wozu Hyperion kommt auch super mit ein analoges Bild zurecht.



    Und darüber zu diskutieren, Alternativen aufzutun, dafür ist ja ein Forum auch da


    Sicher behaupte auch nichts anderes. Nur ich kann dir aus Erfahrung sagen das so gut wie kein Aktueller TV mehr ein analogen Ausgang hat auch nicht mit Adapter.


    Gerne kannst du mich aber eines besseren belehren und mir ein OLED nennen wo du mir Garantierst das ich ein Analogen Video Ausgang habe.

  • wozu Hyperion kommt auch super mit ein analoges Bild zurecht.

    Wie soll das gehen? Wie bekommt Hyperion zur Verarbeitung ein analoges Bild?



    Nur ich kann dir aus Erfahrung sagen das so gut wie kein Aktueller TV mehr ein analogen Ausgang hat auch nicht mit Adapter.

    Wie gesagt, ich hab mir stichprobenartig ein paar Anleitungen von LG- und Samsung TVs angesehen. Da ist überall Bezug auf auf analoge Component bzw. Composite Anschlussmöglichkeiten. Und bei analoger Technik kann man in der Regel den Ausgang auch als Eingang nutzen.


    Aber ich würde auch generell keinen analogen Grabber nutzen. Bei DRM-geschützten Inhalten wie z.b. bei Prime oder Netflix würde ich dann auch gar nicht über die interne App des TVs gehen sondern dann einen externen Zuspieler, bei dem man das Bild splittet.

  • Quote from Lightstripper

    Und bei analoger Technik kann man in der Regel den Ausgang auch als Eingang nutzen.

    Wo hast du das denn her?

    Das ist nicht möglich.

    Und moderne Geräte haben keinen Video Ausgang mehr weder Analog noch Digital!


    gruß pclin

    Dreambox ONE / TWO
    Amlogic S922X - 53.000 DMIPS - 2 GB RAM - 16 GB Flash - Twin-DVB-S2X Tuner - HDR10 - HLG
    -
    AudioDSP: miniDSP 2x4HD - Lautsprecher ELAC
    LG 65' SUHD
    -
    hyperion (classic) & Plugin HyperionControl | hyperion-ng alpha.10 (dreamOS)
    Hyperion-ng (Debian Buster)
    -
    6 x Wemos D1 mini - WLED - SK6812 RGBW-NW 60 LEDs/m
    5-Port HDMI Switch - FeinTech VSP01201 - Grabber Macrosilicon


    snoozer_likelinux_manvtkns.gif


    Ambilight for ever

  • Also ich finde es einfach cool so etwas auszuprobieren, ich denke es ist eine legitime Lösung. Sie spart etwas Geld, u.U. Zeit und man hat nicht das Gehampel bei Dolby Vision und HDR oder ich hab z.B. das Problem, dass es für die Xbox keine Joyn app gibt, ich die TV App nutze und dort dann kein Ambilight habe.


    Ich persönlich ziehe eine Lösung mit Splitter und Grabber nun auch vor, habe aber auch zeitweise überlegt es mit Kamera zu machen.


    Es ist doch cool dass es so unterschiedliche Möglichkeiten gibt und Leute sich die Zeit nehmen zu experimentieren und offensichtlich zu guten Ergebnissen kommen. Und die Software ist ja gar nicht dafür optimiert. Stellt euch vor, man könnte das Bild passend zuschneiden und es würde die eine oder andete Optimierung für Kamerabilder geben, da wäre sicher noch mehr rauszuholen.

  • Wie gesagt, ich hab mir stichprobenartig ein paar Anleitungen von LG- und Samsung TVs angesehen. Da ist überall Bezug auf auf analoge Component bzw. Composite Anschlussmöglichkeiten. Und bei analoger Technik kann man in der Regel den Ausgang auch als Eingang nutzen.

    Und wie machst du das genau? Schreibst du die LG- bzw. Samsung - Firmware um? :D

    Mal abgesehen davon, ein Ausgang, egal ob analog oder digital (falls es diesen bei aktuellen Smart-TVs überhaupt noch gibt),

    ist und bleibt ein Ausgang und kann nicht zum Eingang modifiziert werden.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - Don't wanna miss it anymore !

    Edited 3 times, last by Mike72 ().

  • Wo hast du das denn her?

    Das ist nicht möglich.

    Klar, noch nie einen Lautsprecher als Mikrophon benutzt? Oder ein Antennenkabel am TV als Eingang? Nie einen C64 besessen und den via Antenne am TV angeschlossen? Kanal 36-37 war dafür reserviert.

    Und moderne Geräte haben keinen Video Ausgang mehr weder Analog noch Digital!

    Weiterhin schaue ich über den internen TV SAT Tuner und möchte auch dort das Ambilight nutzen. Das Signal dafür beziehe ich aus einem TV Out des Fernseher ( analogen Grabber ) .

    Müsste man jetzt mal fragen welchen TV User Dynalux in seinem Thread benutzt.

    Mal abgesehen davon, ein Ausgang, egal ob analog oder digital (falls es diesen bei aktuellen Smart-TVs überhaupt noch gibt),

    ist und bleibt ein Ausgang und kann nicht zum Eingang modifiziert werden.

    Na jetzt vertauschst du gerade ein paar Dinge. Es ging darum ein Bild das von einer App, die auf einem TV läuft, an einen externen Player zu schicken. Weil Netflix & Co aber DRM-geschützt sind, kann man das nicht digital machen. Bei Android geht die Ausgabe nur über das Display des Devices. Android unterstützt zusätzliche Bildausgabe; manche Tablets haben einen HDMI-Ausgang. Netflix und die anderen Contentanbieter sperren die Ausgabe aber darüber.


    Meine Idee war dann nur, das Signal analog abzugreifen. User Dynalux greift z.b. das interne Signal seines eingebauten Sat-Tuners ja auch ab und gibt es analog an seinen AVR. Der konvertiert das Bild, schickt es digital an seinen HDMI-Splitter und füttert damit dann seinen RasPi fürs Ambilight.

  • Wie soll das gehen? Wie bekommt Hyperion zur Verarbeitung ein analoges Bild?

    Mit ein Analagon Grabber statt HDMI Grabber.


    Wie gesagt, ich hab mir stichprobenartig ein paar Anleitungen von LG- und Samsung TVs angesehen. Da ist überall Bezug auf auf analoge Component bzw. Composite Anschlussmöglichkeiten. Und bei analoger Technik kann man in der Regel den Ausgang auch als Eingang nutzen.

    Dein Bild oben RE: Ambilight ohne Splitter & Co., einfach mit einer Raspberry Zero Web-Cam!

    Pin 19 Zeigt doch das der Ausgang auch vorhanden sein muss und wie mehrfach geschrieben ist er das nicht mehr.

    Meine Idee war dann nur, das Signal analog abzugreifen.

    Ja das ging auch FRÜHER sehr gut und war die beliebteste Ambilight methode, fakt ist aber es geht bei neuen TVs nicht mehr.

    Das würde nämlich jedes Problem mit HDR und DV beseitigen.


    Netflix, Disney, Amazon usw. investieren alle für Kopiergeschütze inhalte meinst du die TV Hersteller würden das mal so eben mit ein Analogen TV Ausgang aushebeln ;)

  • Lightstripper: Dann sag' mir mal bitte die Marke und die Typenbezeichnung des TVs, der über einen analogen Video-Ausgang, egal ob Component, Scart oder Cinch, App-Inhalte ausspuckt? Lasse mich gerne eines besseren belehren.

    Grüße aus Österreich / Greetings from Austria !

    - Don't wanna miss it anymore !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!