Projektvorstellung: Hyperion NG verpackt in einer Box

  • Hallo zusammen,


    hat zwar länger gedauert als geplant, aber nun möchte ich euch den Stand meines aktuellen Projekts vorstellen. Achtung, jetzt folgt jede Menge Text!


    Vorne weg: Danke an für dieses richtig starke Projekt und den tollen Support. Alles andere als selbstverständlich...


    Die verwendeten Komponenten:

    • TV: LG OLED 65 CX
    • Zuspieler: Nvidia Shield 2019 Pro
    • LEDs: WS2812B (60 LED / Meter) - ca. 4,5m -> 16,2A max. Strom bei 100% Helligkeit, weiß - Signal hängt an GPIO18 vom PI


    alle folgenden Komponenten wollte ich ordentlich in einem Gehäuse verstecken:

    • 5v 20A (100W) Netzteil
    • Raspberry Pi 4B 4GB mit 40x40x20 Noctua Lüfter am 3,3V Pin
    • Ezcoo Splitter 1 in 2 - 4K (Umgelötet, sodass er auch CEC kann; Tip kam hier aus dem Forum :) )
    • Wisfox HDMI Grabber


    Um das Ganze etwas sicherer und komfortabler zu machen:

    • C14 Kaltgerätestecker mit Schalter incl. Sicherung der Zuleitung auf der 230V Seite (1A)
    • Shelly 1 um das Ganze mit einem Skript stromlos zu Schalten (Details gleich)
    • Inline Sicherung auf der 5V Seite (15A)
    • Alle Kabelquerschnitte entsprechend Strombelastung; alle Kabelenden gecrimpt mit Aderendhülsen/Kabelschuhe
    • Wieland Stecker 5 Polig (Zulässig für bis zu 20A)

    Nun folgt das "blabla"...:

    Meine persönliches Highlight ist das selbst entworfene und anschließend 3D-gedruckte Gehäuse (viele Stunden im CAD verbracht und optimiert, da ich so und so auf die Stripes aus China warten musste :P) Das Gehäuse sollte so kompakt wie möglich sein. Alles ist gesteckt und von außen zugänglich. In das Gehäuse hab ich hülsen eingepresst sodass es von hinten mit dem VESA 200 Bohrbild mit dem TV verschraubt wird.

    Da ich keine zwei Netzteile wollte, jedoch den PI auch nicht jedes mal "killen" wollte habe ich in meinem IoBroker ein kleines Skript erstellt. Es gibt einen virtuellen Schalter Namens "Hyperion".

    Wenn "Hyperion ein"; dann Shelly ein -> Alles bekommt Strom, der RPI bootet.

    Wenn "Hyperion aus"; dann Raspberry herunterfahren (wird über den Linux-Control Adapter in IoBroker ausgelöst) und mit einer Verzögerung von 30s wird der Shelly ausgeschaltet. Klappt wunderbar!

    Im nächsten Schritt werde ich das noch an meinen Helligkeitssensor für die Jalousien koppeln: Wenn TV ein und wenn dunkel, dann Hyperion ein; Wenn TV ein und hell, dann Hyperion nicht ein :saint:

    Achja, Hyperion NG selbst habe ich mit dem neuen Adapter auch in IoBroker eingebunden. Vielen vielen Dank dafür!


    Was muss noch besser werden:

    - Farben in dunklen Szenen

    • gelb wird gern mal rötlich
    • weißlich wird gern mal bläulich (aber eben nur in dunklen Szenen)
    • Bisher habe ich nur mit den Gamma-Werten gespielt. Ich bewege mich aktuell irgendwo zwischen 2,3 und 2,8


    - Der Klassiker: Sättigung bei HDR

    • Das Vorschaubild im WebUI ist schlimmer, als das was die LEDs dann produzieren
    • Im ersten Schritt werde ich mit den Gamma-Werten spielen und ggf. zwei Profile machen (wären mit Alexa dank des Adapters ja schnell gewechselt)


    - DolbyVision:

    • In meinem Fall, direktes Zuspielen von der Nvidia Shield an den LG OLED sorgt wohl für "vollwertiges" DV und kein LLDV --> Bild ist pink. Zumindest ist das die beste Erklärung, die ich für mich selbst gefunden habe :thumbdown:  
    • Da mir die Diva zu teuer ist, ich aber aufs Ambilight nicht mehr verzichten will, ist DV erstmal deaktiviert :sleeping::P


    Was möchte ich mit diesem Post bezwecken?

    • Ich hoffe auf euren Support um meine Farben noch besser hinzubekommen
    • Ich hoffe auf allgemeine Verbesserungsvorschläge
    • Ich möchte zeigen: DIY Ambilight muss kein chaotischer Kabelsalat sein
    • Da wir hier oft offene Netzteile haben und mit Storm arbeiten, möchte ich Werbung dafür machen, die Netzteile in ein Gehäuse zu packen und die Stromleitungen entsprechend zu dimensionieren und abzusichern. (An die Elektriker/Elektroniker unter uns: Steinigt mich nicht. Ich bin Maschinenbauingenieur und habe es versucht, nach bestem Wissen und Gewissen zu machen. Wenn ihr auf den Bildern absolute NoGos findet, lasst es mich wissen :thumbup: )


    So, wenn du tatsächlich bis hier unten alles gelesen hast, war mein Text ja vielleicht gar nicht so schlecht. Als Belohnung kommen jetzt die Bilder und ein Video 8)


    In dem Video war es noch ein "Wurfleitungstest". Also die Kabel ignorieren 8)


    Youtube-Video


    Die Reaktionszeiten sind mMn. absolut vertretbar.




    Danke und viele Grüße
    sorted

  • weißlich wird gern mal bläulich (aber eben nur in dunklen Szenen)

    Hättest du bei so einem geilen Aufbau sk6812 RGBNW genommen, hättest du ein viel schöneres "klares" weiß, die RGBNW streifen haben RGB+ neutral weisse LED zusätzlich...


    Die Box gefällt mir sehr sehr gut, hatte so was auch immer im Kopf im Zusammenhang mit der Vesahalterung, sehr gelungen!


    Ich glaube wenn du deine Config noch in den Anhang packst, würdest du manchen eine Freude machen, da dein Video schon sehr gelungen aussieht!


    Ansonsten eventuell zwei optionale Tipps: Kühlkörper auf den RPi und eventuell auf den HDMI Grabber...der wird doch schon sehr warm, gerade in der "kompakten Kiste" bestimmt nützlich, und falls du ab und blitzen oder Störungen haben solltest ein Levelshifter, außer es läuft wirklich störungsfrei.


    Danke fürs teilen!

  • Hey,

    danke für das Feedback. :thumbup: Ja, nachdem ich die Stripes bestellt hatte, bin ich irgendwann später über die SK6812 gestolpert. Ich hab den Stecker bewusst als 5-Pin ausgeführt um ggf. upgraden zu können. *EDIT: Sehe gerade, die haben auch nur eine Signalleitung.*

    Und ich glaube... ich werde einfach mal 5m bestellen 8o

    Die Kühlkörper wurden heute geliefert und werden noch montiert. Zumindest am PI. Am Grabber weiß ich noch nicht genau, wie :)

    Bisher habe ich keine Störungen.


    Wenn ich in den Effekten eine "solid Color" einstelle kann ich durch leichtes verschieben im Colorpicker ein schönes weiß einstellen. (also was anders als 255 255 255) Wäre es sinnvoll, den "weißesten" Wert in den Farbeinstellungen zu hinterlegen?


    Die Config habe ich angehängt Hyperion-2.0.0-alpha.9-Backup (My Hyperion Config) 2021.03.19.zip

  • Cool :) sehr schön, da denkt man, dass man selbst sehr weit vorne ist und dann wird noch eine Schippe drauf gelegt, das Gehäuse, die Idee mit der Vesa Halterung und die interne Verkabelung wird Dir keiner so schnell nachmachen. Als Ergänzung, wie gesagt das ist jammern auf hohem Niveau :) hätte ich folgendes: statt SD oder Micro-SD Karte als Speichermedium würde ich jetzt nur noch USB-SSD nehmen, ich weiß nicht mehr wir oft ich in den Jahren es komplett neu installieren musste, weil z.B. bei einem Stromausfall oder wegen Wartungsarbeiten ich die Sicherung ausschalten musste und vorher vergessen hatte den Raspberry sauber herunter zu fahren und vom Netz zu nehmen. Mit der USB-SSD habe ich gerade aktuell heute umgesetzt und funktioniert.


    Das mit dem Shelly 1 WLAN-Schaltaktor scheint auch eine gute Idee zu sein, das muss ich mir genauer ansehen. Meinen RPI starte und beende ich sauber mit einer Fernbedienung.


    Ich habe auch so ein Netzteil, ich dachte ich wäre der einzige Blödmann :) Wie viele LEDs hast DU ? Ich habe 266. Wenn mein Ambilight an ist, dann habe ich in den Spitzen 60W mehr an Verbrauch.


    Sehr schöne Arbeit.

  • Danke für die Komplimente.

    Bzgl. Umbau auf ssd muss ich mich mal einlesen. Klingt nach einem guten Einwand. Platz sollte noch sein :)

    Ich hab 265 LEDs. Zumindest in der Theorie könnte ich das Netzteil mit LEDs und RPI zu 95 Prozent auslasten.

  • Warum würdest Du ein read only System einer SSD bevorzugen?

    Rein aus Kostengründen.... du kannst ein Backup deiner Karte machen (was ich sowieso immer empfehlen würde, da eine SD-Karte echt nicht auf lange fehlerfreie Lebenszeit in so einem System gedacht ist) Und es dann auf Read-Only setzen, somit hast du keine Schreibzugriffe mehr, und kannst bei einem ungeplanten ausschalten auch vermeiden das fehlerhaft geschrieben wird... Der Nachteil: du kannst halt kurze schnelle Änderungen nicht direkt speichern. Erst wieder auf Read/Write stellen, dann Änderungen speichern und wieder auf ReadOnly stellen.

  • Rein aus Kostengründen

    Das ist ein Argument, für mich persönlich war von Anfang an das Ambilight Projekt eine Leidenschaft.

    .... du kannst ein Backup deiner Karte machen ....

    Ich weiß nicht wie viele Jahre ich es versucht habe, wie viele Stunden ich damit verbracht habe ein funktionierenden Clone zu erzeugen, keine Chance .... ich war wahrscheinlich zu Dumm dafür oder hatte einfach nicht die Richtige Anleitung zur Hand, als "nicht" Linux Administrator habe ich kein einziges brauchbares Windows Tool gefunden. Letztendlich haben mir immer ein paar kb gefehlt oder waren Zuviel.

    Der Nachteil: du kannst halt kurze schnelle Änderungen nicht direkt speichern.

    Das würde mich gar nicht stören, weil für das Projekt, wenn das optimale Setting gefunden wurde, dann "never touch a running system"


    Verbatim 120GB Vx500 Gen2 USB3 1


    Eine Stunde gegoogelt, um von der Micro SD-Card ein Image zu erstellen, das auf die SSD kopieren und ein, zwei Einstellungen für den RPi damit dieser von der SSD bootet, fertig.....läuft. Wieder eine Menge Zeit eingespart :)

  • sorted tolles System! Baue mir gerade quasi das gleiche zusammen, nur dass ich meinen Pi extern stehen habe. Würdest du das Gehäuse bei Thingiverse oder so zur Verfügung stellen?


    Wie groß ist denn das Netzteil (also Abmaße)?

    Hey, die Abmaße des Netzteils sind 98x200x43mm



    sehr schick. Hatte ich auch vor mit komplett Gehäuse. Möchtest du mir dein Entwurf für das Gehäuse zur Verfügung stellen?


    Pattern91 , DayOne: Bitte habt Verständnis dafür, dass ich das Design erstmal nicht teilen möchte. Es stecken einfach so viel Arbeit darin, dass es nun so aussieht, wie es aussieht.


    ------


    Ich hätte noch eine ungenutze M2-SSD rumfliegen. Mit 256GB zwar etwas over-the-top :D... Aber daher wäre es tatsächlich eine Überlegung wert. Wobei das Skript eigentlich bisher sehr sauber arbeitet.


    Ich möchte nochmal eine Frage von oben aufgreifen:

    Wenn ich in den Effekten eine "solid Color" einstelle kann ich durch verschieben im Colorpicker ein schönes weiß einstellen. (also was anders als 255 255 255) Wäre es sinnvoll, den "weißesten" Wert anschließend in den Farbeinstellungen bei weiß zu hinterlegen? Oder laufe ich Gefahr, alles zu verstellen :/8)

    Zweite Frage: in welchen Gamma-Bereichen seid ihr so unterwegs?


    P.S.... Musste gestern die Box tatsächlich schon öffnen. Da sich meine "CEC-Umbau-Lötung" am Ezcoo gelöst hat. (natürlich erst nachdem ich es im ausgebauten Zustand 2 Wochen durchgehend getestet hatte...) Die Lötstellen sind einfach so verdammt Mini. Bis Mitte der Woche sollte das System aber wieder incl. CEC laufen (wichtig für den WAF)


    Viele Grüße
    sorted

  • sorted

    Auch ich möchte gerne meine Meinung sagen.

    Viele stecken Zeit in 3D Druck und andere in Hyperion. Wäre schon fair wenn ein geben und nehmen stattfinden würde.

    Ich brauche zwar das Gehäuse nicht, aber andere würden sich sicherlich freuen. Wie auch viele andere im Forum stecke auch ich viel Zeit ins Forum und teile alles nach besten Wissen und Kenntnissstand.

    Und wenn mich jemand nach IoBroker fragen würde, so würde ich auch nicht die Hilfe verneinen.

  • tausend dank für die Config!!! Hab genau das selbe Setup wie du nur mit APA102 und ca 6m um einen 85“ rum.

    Hatte ein leichtes Delay und es war auch etwas stotternd.

    Hab deine config geladen und angepasst. Jetzt läuft alles Perfekt.


    Wenn jetzt noch die Streifen vernünftig halten würden wäre ich wunschlos glücklich. Aber dafür gibt’s zur Not 3M Montageband :)

  • Hallo zusammen,

    ich bin gerade auch dabei mein eigenes Gehäuse zu zeichnen. Für mich wird es allerdings nur das Netzteil + Wemos D1 Mini + Buchsen für Strom zu den LEDs enthalten, da ich den HDMI-Controller immer angeschlossen habe über den USB vom Fernseher und der Raspberry Pi separat läuft mit Home Assistant. Mehr dazu hoffentlich nächste Woche, wenn alles fertig ist :-)

  • Jo die Shelly 1 machen echt Spaß. Habe von denen 5 Stück in ioBroker und Vis eingebaut.

    Sind am besten für einfache Lichtschalter Smart Home fähig zu machen. ^^

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!